Abwicklung der Bundestagswahl am 24.09.2017 sowie der Landtagswahl am 15.10.2017 im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

die Bundestagswahl am 24.09.2017 sowie die Landtagswahl am 15.10.2017 konnten im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau dank der bewährten Mithilfe der Wahlvorstände, der Wahlhilfskräfte und der sonstigen mit der Wahl betrauten Personen reibungslos abgewickelt werden. Ein besonderes Lob gebührt in diesem Zusammenhang der hervorragenden Tätigkeit der örtlichen Wahlvorstände der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Die zügige und sorgfältige Arbeit aller Wahlvorstandsmitglieder, die auch laut Mitteilung der Kreiswahlleitung keinerlei Anlass zu Beanstandungen gab, sowie das Engagement der übrigen Wahlhelferinnen und –helfer ermöglichte es, dass sämtliche Einzelergebnisse der Gemeinde größtenteils zu einem sehr frühen Zeitpunkt am Wahlabend vorlagen und in die EDV-Anlage eingegeben werden konnten.

Allen, die bei der Bundestags- und der Landtagswahl im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau geholfen haben, sage ich daher herzlichen Dank. Damit verbinde ich gleichzeitig die Hoffnung, auch bei der Europawahl im Jahr 2019 – soweit möglich – auf die erfahrenen Wahlvorsteherinnen und –vorsteher und die übrigen Wahlvorstandsmitglieder, insbesondere aber auch auf die erstmals ehrenamtlich tätigen Wahlhelferinnen und –helfer erneut zurückgreifen zu können.

Den Wahlhelferinnen und –helfern nochmals Dank und Anerkennung für die ausgezeichnete Arbeit, den Wählerinnen und Wählern ebenfalls für die Ausübung des Wahlrechts. Die Wahlbeteiligung lag in der Gemeinde Katlenburg-Lindau bei der Bundestagswahl am 24.09.2017 deutlich über dem Bundesdurchschnitt, nämlich bei 69,6 % und war damit die dritthöchste aller kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Wahlkreis 52 Goslar – Northeim – Osterode. Bei der Landtagswahl am 15.10.2017 konnte die Wahlbeteiligung von 66,7 %, welche sich ebenfalls erheblich über dem Landes- und Kreisdurchschnitt bewegte, sogar von keiner der kreisangehörigen Kommunen des Landkreises Northeim übertroffen werden. Auffallend dabei war auch die hohe Zahl der Briefwählerinnen und –wähler, welche mit rund 18 % bei der Bundestagswahl und rund 14 % bei der Landtagswahl so hoch wie nie zuvor im Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau lag.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister