B 241 – Fahrbahnsanierung zwischen Osterode und Dorste

Auf dem Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der L 525 nach Förste und der Ortslage Dorste beginnt die Fahrbahnsanierung ab dem 29.04.2019. In diesem Abschnitt erfolgt die Sanierung aus Gründen der Arbeitssicherheit unter Vollsperrung und wird voraussichtlich bis Dezember andauern.

Die Einmündung der L525 von und nach Förste kann allerdings ohne Einschränkungen von Osterode kommend während der gesamten Bauzeit genutzt werden. Die gesamte Baustrecke ist in drei Teilabschnitte unterteilt, damit die Erreichbarkeit von und nach Ührde, sowie der anliegenden Gewerbetriebe sichergestellt werden kann:

  1. Teilabschnitt: westlich der Einmündung der L 525 nach Förste bis zur Einmündung Ührde
  2. Teilabschnitt: Einmündung nach Ührde bis zur Zufahrt Rump und Salzmann / Casea
  3. Teilabschnitt: Zufahrt Rump und Salzmann / Casea bis zum Ortseingang Dorste

Die Einmündung nach Ührde wird im 1. Teilabschnitt von Dorste kommend befahrbar sein, sowie im 2. Teilabschnitt von Osterode kommend befahrbar sein. Der Beginn der Bauarbeiten auf dem Streckenabschnitt zwischen der L 525 und Dorste wird in einer weiteren Pressemitteilung bekannt gegeben.

Der überregionale Verkehr wird während der Gesamtbauzeit in beiden Richtungen über die B 243, nach Herzberg und weiter über die B 27 und B 247 nach Katlenburg geführt.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen. Die Baukosten betragen ca. 3,0 Mio. €. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die jetzt erforderlichen Bauarbeiten.