Ehrungen für über 600 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit

Kreisverband des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) zeichnet langjährig tätige und verdiente Kommunalpolitiker der Gemeinde Katlenburg-Lindau aus

Auf mehr als 600 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit konnten die Mandatsinhaberinnen und –inhaber aus Katlenburg-Lindau zurückblicken, welche kürzlich in einer Feierstunde des Kreisverbandes Northeim des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) in der Festhalle Berka ausgezeichnet wurden. Die Gemeinde Katlenburg-Lindau hatte einen Ehrungsantrag für insgesamt 30 Personen gestellt, welche die Voraussetzungen der Ehrungsrichtlinien des NSGB für langjährig tätige Rats- oder Ortsratsmitglieder erfüllt hatten. Davon waren 22 Mandatsinhaber anwesend und konnten die jeweiligen Ehrengaben in Empfang nehmen; für die verhinderten zu Ehrenden werden die Auszeichnungen bei Gelegenheit nachgeholt.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde in einer Schweigeminute Frau Ingrid Wertheim gedacht, die leider kürzlich verstorben war und als langjähriges Mitglied des Ortsrates Katlenburg die Kriterien für die Verleihung der bronzenen Ehrennadel mit Ablauf der Wahlperiode 2016/2021 erfüllt hatte. Die anschließenden Ehrungen wurden vom Vizepräsidenten des NSGB, Peter Uwe Lestin (Gifhorn), der Vorsitzenden des NSGB-Kreisverbandes Northeim, Christel Eppenstein (Kalefeld) und Bürgermeister Uwe Ahrens vorgenommen, der als Geschäftsführer des NSGB-Kreisverbandes fungiert und für seine mittlerweile 16jährige Tätigkeit als Bürgermeister der Gemeinde Katlenburg-Lindau ebenfalls eine Auszeichnung in Empfang nehmen durfte. Neben der Aushändigung der Ehrengaben erfolgte dabei jeweils auch eine persönliche Würdigung der Verdienste der zu ehrenden Personen.

Für eine mindestens 15jährige Tätigkeit als hauptamtlicher Bürgermeister oder als Rats- bzw. Ortsratsmitglied wurden folgende Persönlichkeiten mit der bronzenen Ehrennadel und einer Urkunde des Kreisverbandes ausgezeichnet: Bürgermeister Uwe Ahrens, Godehard-Mathias Brodhun (Ortsrat Flecken Lindau), Ina Grote (Ortsrat Elvershausen), Ulrich Lienemann (Ortsrat Katlenburg), Heiko Röglin (Ortsrat Wachenhausen), Dr. Klaus Scherer (Ortsrat Gillersheim), Lutz Schindler (Ortsrat Wachenhausen), Rainer Schmidt (Ortsrat Flecken Lindau), Wilhelm Schütte (Ortsrat Elvershausen), Philipp Strüder (Ortsrat Flecken Lindau), Roy Walowsky (Ortsrat Wachenhausen), Bernd Wedemeyer (Ortsrat Elvershausen), Holger Wertheim (Ortsrat Gillersheim) und Torsten Wienert (Ortsrat Katlenburg).

Für mindestens 20jährige kommunalpolitische Tätigkeit wurden Tobias Grote (Rat, Ortsrat Katlenburg), Christian Kindler (Ortsrat Berka), Uwe Lebensieg (Ortsrat Gillersheim), Rainer Lienemann (Ortsrat Katlenburg), Michael Lüdeke (Ortsrat Suterode), Gardi Müller (Ortsrat Gillersheim), Gabriele Nendel (Ortsrat Wachenhausen), Rudolf Rümke und Hans-Joachim Strüder (beide Ortsrat Flecken Lindau) mit der Ehrennadel in Silber und einer Urkunde des Landesverbandes ausgezeichnet. Die beiden Ortsbürgermeister Frank Sander (Elvershausen) und Eckhard Steinmetz (Berka) erhielten für ihre 25jährige Ortsratstätigkeit jeweils die Ehrennadel in Gold und eine Urkunde des Landesverbandes.

Abschließend konnte NSGB-Vizepräsident Uwe Peter Lestin noch ganz besondere Auszeichnungen vornehmen und ehrte gleich vier Mandatsträger mit der Ehrenmedaille des Verbandes. Die Katlenburger Ortsbürgermeisterin Ilse Schwarz gehört dem Ortsrat seit nunmehr 30 Jahren an und war für 10 Jahre auch im Gemeinderat vertreten. Auf gar 35 Jahre Tätigkeit konnte das im Jahr 2021 aus der Kommunalpolitik ausgeschiedene Katlenburger Ortsratsmitglied Karl-Friedrich Vetter zurückblicken, auch er gehörte für 20 Jahre dem Gemeinderat an. Seit 1981 ist der Lindauer Siegfried Gardt 40 Jahre im Ortsrat und 27 Jahre im Gemeinderat tätig. „Spitzenreiter“ ist das „kommunalpolitische Urgestein“ Hans-Dietmar Kreitz aus Gillersheim, der als „dienstältester Mandatsinhaber“ seine Auszeichnung für nunmehr 40 Jahre ununterbrochene Tätigkeit im Gemeinderat und sage und schreibe 45 Jahre Mitgliedschaft im Ortsrat erhielt und auch als Kreistagspolitiker noch aktiv ist.

Ein warmes Essen und ein gemütliches Beisammensein rundete diese gelungene und von Mitgliedern des Gemeindekommandos der Freiwilligen Feuerwehr Katlenburg-Lindau vorzüglich bewirtete Veranstaltung ab.


Der Niedersächsische Städte und Gemeindebund (NSGB) ist der kommunale Spitzenverband der kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen. Der Verband spricht für über 400 kreisangehörige Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen. Über 15.000 von 22.000 gewählten Mandatsträger*innen repräsentieren die genannten Gebietskörperschaften.