Einschränkung öffentlicher Einrichtungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau (Stand: 11.01.2021)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund der nach wie vor existierenden und immer noch sehr hohen Gefahr der Verbreitung des Corona-Virus teile ich mit, dass folgende öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau weiterhin zunächst bis einschließlich zum 31.01.2021 grundsätzlich geschlossen bleiben müssen:

  • Dorfgemeinschaftshäuser, Festhallen, Mehrzweckhallen,
  • Sporthallen, Sporthäuser, Sportplätze,
  • Einrichtungen der Burg Katlenburg, Grillhütten.

Darüber hinaus weise ich vorsorglich darauf hin, dass bei der Durchführung von Trauerfeiern und Bestattungen die Anzahl der für Trauergäste in den Friedhofskapellen zur Verfügung stehenden Plätze aufgrund der einzuhaltenden Abstandsregeln überwiegend stark begrenzt sind. Es wird daher empfohlen, dass nur die engsten Familienmitglieder und Freunde daran teilnehmen sollten. Der in Rede kommende Personenkreis kann bereits vorab bestimmt werden, indem zum Beispiel persönliche Einladungen ausgesprochen oder in der öffentlichen Traueranzeige auf Datum und Uhrzeit der Trauerfeier verzichtet und auf eine Beisetzung im engsten Familienkreis hingewiesen wird. In jedem Fall müssen sich Trauergäste, denen aufgrund der geltenden Abstandsregeln in der Kapelle kein Platz angeboten werden kann, während der Trauerfeier außerhalb des Gebäudes aufhalten.

Diese Maßnahme und die dadurch bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens sind gegenwärtig leider unabdingbar und sollen dazu beitragen, mögliche Infektionsketten zu unterbrechen oder zumindest die nach wie vor hohe Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Zwar sind in der Mehrzahl der bisherigen Fälle milde Verläufe zu verzeichnen. Wenn jedoch die Anzahl aller Infizierten weiterhin ansteigt, steigt auch die Zahl der atypischen und schweren Verläufe (vornehmlich alte Menschen und solche mit Vorerkrankungen). Diese müssen gegebenenfalls intensiv in Krankenhäusern behandelt werden, wofür wiederum nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung stehen.

Bitte haben Sie daher Verständnis für die anhaltenden Maßnahmen und unterstützen Sie diese. Meiden Sie in der jetzigen Zeit unbedingt nicht erforderliche Sozialkontakte.

Für eventuelle Rückfragen stehen Ihnen Frau Danne (Tel. 05552/9937-18, E-Mail: danne@katlenburglindau.de) sowie Herr Mönnich (Tel. 05552/9937-28, E-Mail: moennich@katlenburglindau.de) gern zur Verfügung.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihr Verständnis für diese Maßnahmen, die uns alle schützen sollen. Bitte bleiben Sie gesund! Ich hoffe für uns alle, dass sich die Situation bald wieder entschärfen wird.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister