Gemeinde Katlenburg-Lindau – Starke Gemeinschaft – Starke Gemeinde! https://www.katlenburglindau.de Tue, 06 Aug 2019 08:39:02 +0000 de-DE hourly 1 https://www.katlenburglindau.de/wp-content/uploads/cropped-icon_kali-2-150x150.png Gemeinde Katlenburg-Lindau – Starke Gemeinschaft – Starke Gemeinde! https://www.katlenburglindau.de 32 32 Öffentliche Sitzung des Finanz- und Personalausschusses des Rates der Gemeinde Katlenburg-Lindau am 20.08.2019 https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-sitzung-des-finanz-und-personalausschusses-des-rates-der-gemeinde-katlenburg-lindau-am-20-08-2019 Tue, 06 Aug 2019 08:39:02 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4376 Sehr geehrte Damen und Herren,

zu der öffentlichen Sitzung des Finanz- und Personalausschusses des Rates der Gemeinde Katlenburg-Lindau am

Dienstag, dem 20.08.2019, 18.00 Uhr, in Katlenburg,
Gemeindeverwaltung, Sitzungszimmer, 1. OG,

lade ich im Einvernehmen mit dem Ausschussvorsitzenden Otto Großkopf herzlich ein.

Tagesordnung

1. Eröffnung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der nichtöffentlichen Sitzung des Finanz- und Personalausschusses vom 21.03.2019
4. Bericht des Bürgermeisters über wichtige Angelegenheiten
5. Einwohnerfragestunde
6. Gesamtabschluss 2017 der Gemeinde Katlenburg-Lindau (BV 46/19)
7. Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen 2018 (BV 47/19)
8. Betriebsabrechnung Abwasserbeseitigung 2018 (BV 48/19)
9. Betriebsabrechnung Friedhöfe 2018 (BV 49/19)
10. Jahresergebnis der Wasserversorgung 2018 (BV 50/19)
11. Beschluss über den Jahresabschluss 2018; Entlastung des Bürgermeisters (BV 51/19)
12. Ergebnisvorschau 2019 (BV-Nr. 52/19)
13. XIII. Nachtrag zur Abwasserabgabensatzung (BV-Nr. 53/19)
14. Neufassung der Friedhofssatzung inkl. Änderung des Gebührentarifs (BV-Nr. 54/19)
15. Anfragen

Mit freundlichen Grüßen
gez. Uwe Ahrens

]]>
Öffentliche Ausschreibung OT Wachenhausen, Baugebiet 4 “Westliches Thiehofsfeld” https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-ausschreibung-ot-wachenhausen-baugebiet-4-westliches-thiehofsfeld Thu, 18 Jul 2019 10:00:50 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4372

PDF-Download

]]>
Bekanntmachung über die bestehende Straßenreinigungspflicht der Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-ueber-die-bestehende-strassenreinigungspflicht-der-grundstueckseigentuemerinnen-und-eigentuemer Fri, 12 Jul 2019 10:28:19 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4363 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

Hinweise aus Ortsratssitzungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau und Klagen aus der Bevölkerung veranlassen mich, erneut auf die einschlägigen Bestimmungen der Straßenreinigungssatzung und der Verordnung der Gemeinde Katlenburg-Lindau über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung aufmerksam zu machen.

§ 1 der Straßenreinigungssatzung beinhaltet:

„Übertragung von Reinigungspflichten durch die Gemeinde

(1) Innerhalb der geschlossenen Ortslage … im Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird den Eigentümern der an öffentliche Straßen angrenzenden bebauten und unbebauten Grundstücke die Reinigung der öffentlichen Straßen … auferlegt, … .

(2) Zu den Straßen im Sinne des Absatzes 1 gehören die öffentlichen Straßen, Wege und Plätze einschließlich der Fahrbahnen, Gehwege, Gossen, Radwege, Parkspuren, Grün-, Trenn-, Seiten- und Sicherheitsstreifen ohne Rücksicht darauf, ob und wie die einzelnen Straßenteile befestigt sind.

(3) Die Reinigungspflicht … obliegt auch den Eigentümern solcher Grundstücke, die durch einen Straßengraben, einen Grünstreifen, eine Stützmauer, eine Böschung, einen Trenn-, Seiten- oder Sicherheitsstreifen oder in ähnlicher Weise von der Straße getrennt sind.

(4) …

(5) …

(6) Die Eigentümer … , deren Grundstücke an die Bundesstraße 241 und an die Bundesstraße 247 angrenzen, werden von der Pflicht zur Reinigung der Fahrbahnen der Bundesstraßen … befreit … . Insoweit führt die Gemeinde die Reinigung als öffentliche Einrichtung durch … .

(7) …“

§ 1 der Gemeindeverordnung schreibt vor:

„Maß und räumliche Ausdehnung der Reinigung

(1) …

(2) …

(3) Soweit die Straßenreinigung nach § 1 der Satzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau über die Straßenreinigungspflicht in der z. Zt. geltenden Fassung den Eigentümern der angrenzenden Grundstücke übertragen worden ist, ist diese mindestens einmal wöchentlich vorzunehmen. Die Straßenreinigungspflicht erstreckt sich bis zur Straßenmitte, bei Straßenkreuzungen bis zu deren Mittelpunkt. …“

Über die Art der Straßenreinigung sagt § 2 der Verordnung aus:

„Art der Reinigung

(1) Die Reinigungspflicht umfasst insbesondere die Beseitigung von Schmutz, Laub, Papier, sonstigem Unrat und Bewuchs. …

(2) Bei besonderen Verunreinigungen, die zum Beispiel durch Bauarbeiten, durch An- und Abfuhr von Brenn- und Baustoffen oder Abfällen, durch Unfälle oder Tiere verursacht wurden, ist der Verursacher zur unverzüglichen Reinigung und Beseitigung verpflichtet. …

(3) Schmutz, Laub, Papier, sonstiger Unrat und Bewuchs sowie Schnee und Eis dürfen nicht dem Nachbarn zugekehrt oder in die Rinnsteine, Gossen, Gräben oder Einlaufschächte der Straßenkanalisation gekehrt werden.“

Wer vorsätzlich oder fahrlässig den Geboten der oben genannten Verordnung zuwider handelt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden kann.

Ich bitte daher um Beachtung, damit es nicht zu Ordnungswidrigkeitenverfahren kommen muss. Für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe bedanke ich mich im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
45. “Ratsschießen” am 30.08.2019 in Elvershausen https://www.katlenburglindau.de/45-ratsschiessen-am-30-08-2019-in-elvershausen Tue, 09 Jul 2019 05:55:54 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4357 Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

das 45. “Ratsschießen” wird unter der Regie des Ortsrates Elvershausen am Freitag, dem 30.08.19, ab 18.00 Uhr im Kyffhäuser-Vereinsheim in Elvershausen, Unterdorf 25, stattfinden. Am Vereinsheim besteht wenig Parkgelegenheit. Es können die Parkplätze der Fa. Mönnig-Bau, Am Zimmerplatz, genutzt werden.

Zu der Veranstaltung lade ich hiermit herzlich ein. Auch die Ehegatten/Partner des Adressatenkreises sind herzlich willkommen.

Das diesjährige “Ratsschießen” wird vom Ortsrat Elvershausen in Zusammenarbeit mit der Kyffhäuserkameradschaft Elvershausen durchgeführt. Unterstützen Sie bitte durch Ihre Teilnahme und die Ihres Ehegatten/Partners die Bemühungen der Veranstalter um die Ausrichtung des gemütlichen Beisammenseins.

Um den Organisatoren die Arbeit zu erleichtern, soll rechtzeitig vor der Veranstaltung – wie in den Vorjahren – eine Teilnehmerliste aufgestellt werden. Die Ortsbürgermeister/innen, der Personalratsvorsitzende (für die Gemeindebediensteten) und der Gemeindebrandmeister (für die Feuerwehrehrenbeamten) werden gebeten, den Umlauf der Listen und die erforderliche Rückgabe an die Verwaltung bis zum 16.08.2019 sicherzustellen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich mit Ihrem Ehegatten/Partner für eine Beteiligung am “Ratsschießen” entscheiden. Jeder, der sich in die Liste einträgt, soll im Voraus je gemeldeten Teilnehmer einen Betrag von 12,00 Euro zur Teilabdeckung der Kosten zahlen.

Die Ortsbürgermeister/innen (für die auf der beigefügten Liste enthaltenen Personen) und der Gemeindebrandmeister (für die Feuerwehrehrenbeamten) sowie der Personalratsvorsitzende (für die Gemeindebediensteten) werden gebeten, die Beträge anzunehmen und in der Gemeindeverwaltung gleichfalls bis zum 16.08.2019 abzugeben.

In der Liste soll auch eine Teilnahme am gemeinsamen Essen vermerkt werden.

Die “Ratskönigsscheibe” und die Wanderpokale bitte ich ebenfalls bis zum 16.08.19 ohne weitere Aufforderung an mich zurückzugeben (Ratskönigsscheibe = Eckhard Steinmetz, Berka, Herrenpokal = Eckhard Steinmetz, Berka, Damenpokal = Ingrid Wertheim, Katlenburg).

Bei der Veranstaltung kommt es weniger auf das Schießen als vielmehr auf das gegenseitige Kennenlernen und das gemütliche Beisammensein an. Denjenigen, die keine Erfahrung mit dem Sportschießen haben, stehen Hilfskräfte zur Verfügung. Wer schließlich keine Neigung zum Schießen hat, ist auch nur zum Zusammensein herzlich eingeladen.

Nicht zugelassen sind wiederum eigene Gewehre. Es darf also nur mit den von der Aufsicht zur Verfügung gestellten Sportwaffen geschossen werden (Beschluss der Bürgermeister/innen).

Auf die “Ratskönigsscheibe” dürfen nur Ortsrats- und Ratsmitglieder schießen.

Den Verwaltungsmitarbeitern und Ehrenbeamten sowie den Partnern steht der Wettstreit um den Damen- und Herrenpokal offen. Es wäre schön, wenn auch Sie zahlreich teilnehmen würden.

In der Hoffnung auf eine rege Beteiligung verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Sieger des Malwettbewerbs zum Tag des Wassers https://www.katlenburglindau.de/sieger-des-malwettbewerbs-zum-tag-des-wassers https://www.katlenburglindau.de/sieger-des-malwettbewerbs-zum-tag-des-wassers#respond Fri, 28 Jun 2019 08:00:57 +0000 http://www.katlenburglindau.de/?p=111 Bereits am 29.04.2019 fand für die dritten Klassen der Burgbergschule Katlenburg ein Aktionstag unter dem Motto „Tag des Wassers“ statt. Im Rahmen des Aktionstages beteiligten sich die rund 50 Schülerinnen und Schüler unter anderem an einem Malwettbewerb zum Thema „Wasser“. Die Bilder folgender Kinder wurden prämiert:

1. Platz: Jule Fahlbusch, Gillersheim
2. Platz: Emilie-Marie Hentschel, Gillersheim (Zum Betrachten der Bilder einfach auf den Namen klicken)
3. Platz: Celin Hogreve, Katlenburg

Die Kinder erhielten neben einer Urkunde noch Gutscheine, die von der Gemeinde Katlenburg-Lindau gestiftet wurden.

Hier geht es zur Fotoshow zum Tag des Wasser

Sieger Malwettbewerb Tag des Wassers

]]>
https://www.katlenburglindau.de/sieger-des-malwettbewerbs-zum-tag-des-wassers/feed 0
Bekanntmachung über einen Wechsel im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-ueber-einen-wechsel-im-rat-der-gemeinde-katlenburg-lindau Thu, 27 Jun 2019 08:50:43 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4340 Aufgrund des § 52 Absatz 1 Ziffer 1 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in Verbindung mit den §§ 44 Absatz 6 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG), 77 Absatz 1 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) wird bekannt gemacht, dass der aufgrund des Verzichts des ehemaligen Ratsmitgliedes Lars Spitzenberger sowie der nach dem Ergebnis der Gemeindewahl vom 11.09.2016 als erste Nachrückerin vorgesehenen Bewerberin Ulrike Semmler frei gewordene Sitz im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau auf Herrn Michael Lüdeke, Suterode, Bergstraße 38, 37191 Katlenburg-Lindau, übergegangen ist. Einen entsprechenden Feststellungsbeschluss gemäß § 51 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes hat der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau bereits in seiner Sitzung am 13.12.2018 gefasst.

Der Sitzübergang wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.
Uwe Ahrens
Gemeindewahlleiter

]]>
Ferienprogramm Sommer 2019 https://www.katlenburglindau.de/ferienprogramm-sommer-2019 Mon, 24 Jun 2019 08:02:56 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4337

PDF-Download

]]>
Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ – Akteure für Kulturstammtisch und Nacht der Kultur gesucht https://www.katlenburglindau.de/dorfregion-wir-5-im-rhumetal-akteure-fuer-kulturstammtisch-und-nacht-der-kultur-gesucht Mon, 24 Jun 2019 08:00:44 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4334

PDF-Download

Projektarbeit “Kultur im Dorf” (PDF-Datei, ca. 3,8 MB)

]]>
Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2019 in der Gemeinde Katlenburg- Lindau https://www.katlenburglindau.de/mikrozensuserhebung-haushaltsbefragung-2019-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Mon, 17 Jun 2019 10:50:32 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4310 Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

durch das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) wird in diesem Jahr eine Haushaltsbefragung durchgeführt, die auch Teile der Gemeinde Katlenburg-Lindau betrifft.

Die Befragung wird durch vom Amt ausgewählte Erhebungsbeamte mit Laptop durchgeführt. Sie haben einen amtlichen Ausweis und sind über alle Angaben, die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekanntgeworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Die Ergebnisse des Mikrozensus sind von erheblicher Bedeutung für Politik und Gesellschaft. Sie dienen der Erkenntnis über die Lebensverhältnisse der Bevölkerung, wie z.B. der Erkenntnis von sozialen Problemen in ihrer zahlenmäßigen Bedeutung. Diese Erkenntnisse sind Voraussetzung für eine effektive Förderung gerade solcher Bevölkerungsgruppen, die in besonderem Maße der staatlichen Unterstützung bedürfen.

Gefragt werden im wesentlichen allgemeine Angaben, Angaben zur Erwerbstätigkeit, zur Aus- und Weiterbildung, zur Kranken- und Rentenversicherung sowie zum Lebensunterhalt, aber auch zu Themen wie Wohnsituation, zum Pendlerverhalten und zur Gesundheit.

Für die Befragung werden in jedem Jahr nach einem mathematischen Zufallsverfahren 1% aller Wohnungen in Deutschland ausgewählt. Hierbei können die ausgewählten Haushalte nicht gegen einen anderen ausgetauscht werden. Eine einmal ausgewählte Wohnung bleibt normalerweise 4 Jahre nacheinander in der Stichprobe. Wer während dieses Zeitraums dort wohnt, ist nach dem Mikrozensusgesetz verpflichtet, die im Gesetz bestimmten Angaben zu machen.

Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, bei der der Gesetzgeber im Mikrozensusgesetz für den überwiegenden Teil der Fragen eine Auskunftspflicht festgesetzt hat. Der Auskunftspflicht unterliegen alle Personen, die in der ausgewählten Wohnung einen Wohnsitz haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Befreiung von der Auskunftspflicht grundsätzlich nicht möglich ist.

Dieser Auskunftspflicht steht jedoch die unbedingte Geheimhaltung Ihrer Angaben seitens der amtlichen Statistik gegenüber. Sobald die erforderlichen Angaben im Statistischen Landesamt vollständig und richtig vorliegen, werden Name und Anschrift von den eigentlichen Daten getrennt und vernichtet; insofern kann auf Angaben des Vorjahres nicht zurückgegriffen werden.

In der Gemeinde Katlenburg-Lindau sind in 2019 folgende Straßen für die Mikrozensuserhebung ausgewählt worden:

Im Dorfwinkel (Berka) Juni
Grüner Weg (Berka) Oktober
Fleckenstraße (Lindau) November
Zum Rhumetor (Berka) Dezember
Zwischen den Häusern (Gillersheim) Dezember

Ich bitte alle betroffenen Einwohnerinnen und Einwohner, die Erhebungsbeauftragten bei deren Arbeit zu unterstützen und die erforderlichen Angaben zu machen.

Für weitere Fragen zur Mikrozensuserhebung steht Ihnen Frau Danne (Tel. 05552/ 9937-18) gerne zur Verfügung. Außerdem finden Sie Informationen im Internet unter www.statistik.niedersachsen.de unter dem Themenbereich „Haushalte, Familien – Mikrozensus“.

Gemeinde Katlenburg-Lindau
Der Bürgermeister
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Öffentliche Bekanntmachung über die Wahl zum Europäischen Parlament am 26.05.2019 https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-ueber-die-wahl-zum-europaeischen-parlament-am-26-05-2019 Thu, 16 May 2019 12:42:48 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4258 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner!

1. Am Sonntag, dem 26. Mai 2019, findet in der Bundesrepublik Deutschland die

Wahl zum Europäischen Parlament

statt.

Die Wahl dauert von 8:00 bis 18:00 Uhr.

2. Die Gemeinde Katlenburg-Lindau ist in 9 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt, und zwar Berka, Elvershausen, Gillersheim, Katlenburg I, Katlenburg II, Lindau I, Lindau II, Suterode und Wachenhausen.

In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten spätestens am 05.05.2019 zugestellt worden sind, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten zu wählen haben.

3. Die Briefwahlvorstände treten zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses am Wahltag um 15:00 Uhr im Kreishaus des Landkreises Northeim, Medenheimer Straße 6 / 8, 37154 Northeim, zusammen.

4. Jede wahlberechtigte Person, die keinen Wahlschein besitzt, kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen ist.

Die Wählerinnen / Wähler haben zur Wahl ihre Wahlbenachrichtigung mitzubringen und ein amtliches Personaldokument (Personalausweis, Reisepass) – Unionsbürgerinnen und Unionsbürger einen gültigen Identitätsausweis – bereitzuhalten. Sie haben sich auf Verlangen des Wahlvorstandes über ihre Person auszuweisen. Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Wahl abgegeben werden.

Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Jede Wählerin / Jeder Wähler erhält am Wahltag im zuständigen Wahlraum einen amtlichen Stimmzettel ausgehändigt.

Jede Wählerin / Jeder Wähler hat eine Stimme.

Der Stimmzettel enthält jeweils unter fortlaufender Nummer die Bezeichnung der Partei und ihre Kurzbezeichnung bzw. die Bezeichnung der sonstigen politischen Vereinigung und ihr Kennwort sowie jeweils die ersten 10 Bewerberinnen / Bewerber der zugelassenen Wahlvorschläge und rechts von der Bezeichnung des Wahlvorschlagsberechtigten einen Kreis für die Kennzeichnung.

Die Wählerin / der Wähler gibt ihre / seine Stimme in der Weise ab,

dass sie / er auf dem rechten Teil des Stimmzettels durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich macht, welchem Wahlvorschlag sie gelten soll.

Der Stimmzettel muss von der Wählerin / vom Wähler in einer Wahlkabine des Wahlraumes oder in einem besonderen Nebenraum unbeobachtet gekennzeichnet und in der Weise gefaltet werden, dass ihre / seine Stimmabgabe nicht erkennbar ist. In der Wahlkabine darf nicht fotografiert oder gefilmt werden.

5. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss an die Wahlhandlung erfolgende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung des Wahlgeschäftes möglich ist.

6. Wählerinnen und Wähler, die einen Wahlschein haben, können an der Wahl im Wahlkreis, in dem der Wahlschein ausgestellt ist,

a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk dieses Wahlkreises oder
b) durch Briefwahl teilnehmen.

Wer durch Briefwahl wählen will, muss sich von der Gemeindeverwaltung einen amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen Stimmzettelumschlag sowie einen amtlichen Wahlbriefumschlag beschaffen und seinen Wahlbrief mit dem Stimmzettel (im verschlossenen Stimmzettelumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle übersenden, dass er dort spätestens am Wahltag bis 18:00 Uhr eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der angegebenen Stelle abgegeben werden.

7. Jede / Jeder Wahlberechtigte kann ihr / sein Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Dies gilt auch für Wahlberechtigte, die zugleich in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union zum Europäischen Parlament wahlberechtigt sind (§ 6 Absatz 4 des Europawahlgesetzes).

Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar (§ 107 a Absätze 1 und 3 des Strafgesetzbuches).

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Gemeindewahlleiter

]]>
Abgrenzung der Wahlbezirke für die Europawahl am 26.05.2019 im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/abgrenzung-der-wahlbezirke-fuer-die-europawahl-am-26-05-2019-im-bereich-der-gemeinde-katlenburg-lindau Mon, 13 May 2019 13:34:37 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4247 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

gemäß § 3 Absatz 2 des Europawahlgesetzes (EuWG) in der Fassung vom 08.03.1994 (BGBl. I Seite 423, 555, 852), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 10.07.2018 (BGBl. I Seite 1116), und der §§ 12 und 13 der Europawahlordnung (EuWO) vom 02.05.1994 (BGBl. I Seite 957), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 16.05.2018 (BGBl. I Seite 570), wird bestimmt, dass die Ortschaften

Berka,
Elvershausen,
Gillersheim,
Suterode und
Wachenhausen

jeweils für sich einen Wahlbezirk bei der Europawahl am 26.05.2019 bilden.

Für den Bereich der Ortschaften Katlenburg und Lindau werden jeweils zwei Wahlbezirke gebildet.

Zum Wahlbezirk I in Katlenburg gehören die in den nachfolgend genannten Straßen wohnenden Wahlberechtigten:

  • Alte Feuerwache
  • Am Hagen
  • Am Hungerberg
  • Am Katelberg
  • Am Schiefen Berg
  • Am Weinberg
  • Birkenweg
  • Brockenblick
  • Buchenweg
  • Burgberg
  • Burgbergschule
  • Duhmblick
  • Eichengrund
  • Erlenweg
  • Gräfin-Adela-Weg
  • Graf-Dietrich-Ring
  • Hagenplantage
  • Hagenstieg
  • Herzberger Straße
  • Im Fuchstal
  • Im Winkel
  • Kapellenberg
  • Kiefernweg
  • Klosterhof
  • Schäferei
  • Suteroder Straße
  • Wachenhäuser Straße

Zum Wahlbezirk II in Katlenburg zählen die in den folgenden Straßen wohnenden Wahlberechtigten:

  • Albrechtshausen
  • Albrechtshäuser Weg
  • Am Rhumeanger
  • Am Rhumedamm
  • Am Sportheim
  • Am Sterthagen
  • Bahnhofsdamm
  • Bahnhofstraße
  • Brandisbreite
  • Buschgarten
  • Dammweg
  • Dutbergsweg
  • Elvershäuser Straße
  • Friedlandweg
  • Harzstraße
  • Im Büh
  • Katelweg
  • Kirchweg
  • Kurze Straße
  • Lakefeld
  • Landwehrstraße
  • Northeimer Straße
  • Oderstraße
  • Osteroder Straße
  • Ostlandstraße
  • Rhumestraße
  • Steinbreite

Dem Wahlbezirk I in Lindau gehören die in den Straßen

  • Albert-Einstein-Straße
  • Altes Feld
  • Am Sportplatz
  • Amtshof
  • An der Steinlake
  • Auf den Steinen
  • Bischof-Diederich-Platz
  • Brückenstraße
  • Bundesstraße
  • Feldstraße
  • Fleckenstraße
  • Georg-Greve-Weg
  • Hardenbergswinkel
  • Helmut-Krüger-Straße
  • Hopfenberg
  • Im Siechenanger
  • Leibeckendal
  • Lindenstraße
  • Marienplatz
  • Markt
  • Marktstraße
  • Max-Planck-Straße
  • Mordmühle
  • Neue Straße
  • Pechhütten
  • Sackstraße
  • Schützenallee
  • Torstraße
  • Walthausenstraße

wohnenden Wahlberechtigten an.

Die in Lindau in den Straßen

  • Adolph-Kolping-Weg
  • Ahnewende
  • Auf der Helle
  • Binauer Straße
  • Breslauer Straße
  • Danziger Straße
  • Dechant-Kasten-Ring
  • Dechant-Ohseforth-Straße
  • Eichsfeldstraße
  • Gartenstraße
  • Knickfeld
  • Königsberger Straße
  • Kornfeld
  • Kreuzkirchenstraße
  • Landrat-Diedrich-Straße
  • Marienstraße
  • Osterstraße
  • Sankt-Bernward-Weg

wohnenden Wahlberechtigten gehören zum Wahlbezirk II.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Gemeindewahlleiter

]]>
Linde zum Maifeiertag abgesägt – 700 Euro Schaden https://www.katlenburglindau.de/linde-zum-maifeiertag-abgesaegt-700-euro-schaden Mon, 06 May 2019 15:26:27 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4232 Eine ungewöhnliche Form der Ehrerbietung wurde einer jungen Dame im Flecken Lindau am 01. Mai zuteil. Sie bekam nämlich – wie eigentlich beim „Maibaum-Aufstellen“ üblich – über Nacht nicht einen Birkenstamm, sondern eine gut sechs Jahre alte Linde vor das Haus ihrer Eltern zuteil. Dumm nur, dass dieser Baum kurz zuvor noch auf einem in der Nähe gelegenen gemeindeeigenen Pflanzbeet am Parkplatz zum Friedhof an der „Schützenallee“ gestanden hatte und dort auf einer Höhe von rund einem Meter kurzerhand abgesägt worden war.

Die Familie der Angebeteten fand diese Aktion daher nicht wirklich gelungen wie auch die Gemeinde Katlenburg-Lindau, der als Eigentümerin der Linde ein Schaden in Höhe von rund 700 Euro entstanden ist. Da es allerdings bereits einige Hinweise auf die Schadenverursacher gibt, haben diese nunmehr bis Freitag, den 10.05.2019 noch Zeit, sich freiwillig bei der Gemeinde zu melden. Ansprechpartner ist dort Hauptamtsleiter Volker Mönnich, Telefon 05552-993728.

Sollte allerdings bis zum 10.05.2019 keine Mitteilung erfolgen, wird die Angelegenheit mit der entsprechenden Strafanzeige an die Polizei zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.

]]>
Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Europawahl am 26.05.2019 https://www.katlenburglindau.de/recht-auf-einsicht-in-das-waehlerverzeichnis-und-die-erteilung-von-wahlscheinen-fuer-die-europawahl-am-26-05-2019 Thu, 02 May 2019 14:17:33 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4226 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner!

1. Das Wählerverzeichnis zur Wahl zum Europäischen Parlament für die neun Wahlbezirke der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird in der Zeit vom 06. Mai 2019 bis 10. Mai 2019 während der allgemeinen Öffnungszeiten von 08:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr, am Mittwoch, dem 08. Mai 2019 nur von 07:30 bis 12:30 Uhr, in der Gemeindeverwaltung in Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 8 + 10 im Erdgeschoss, für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten.

Jede/r Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu ihrer / seiner Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten in dem genannten Zeitraum überprüfen. Sofern eine wahlberechtigte Person die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, hat sie Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß den § 21 Absatz 5 des Melderechtsrahmengesetzes entsprechenden Vorschriften der Landesmeldegesetze eingetragen ist.

Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich.

Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.

Der Ort der Einsichtnahme ist barrierefrei.

2. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann in der Zeit vom 06. Mai 2019 bis zum 10. Mai 2019,

spätestens am 10. Mai 2019 bis 16:00 Uhr, bei der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 8 + 10 im Erdgeschoss,

Einspruch einlegen.

Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden.

3. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens zum 05. Mai 2019 eine Wahlbenachrichtigung.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.

Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt haben, erhalten keine Wahlbenachrichtigung.

4. Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Landkreis Northeim durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum dieses Landkreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

5. Einen Wahlschein erhält auf Antrag

5.1 ein in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter,

5.2 ein nicht in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlbenachrichtigter, wenn

a) er nachweist, dass er ohne sein Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis

  • bei Deutschen nach § 17 Absatz 1 der Europawahlordnung, bei Unionsbürgern nach § 17a Absatz 2 der Europawahlordnung (bis zum 05. Mai 2019)
  • oder die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis nach § 21 Absatz 1 der Europawahlordnung (bis zum 10. Mai 2019) versäumt hat,

b) sein Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist bei Deutschen nach § 17 Absatz 1 der Europawahlordnung, bei Unionsbürgern nach § 17a Absatz 2 der Europawahlordnung oder der Einspruchsfrist nach § 21 Absatz 1 der Europawahlordnung entstanden ist,

c) sein Wahlrecht im Einspruchsverfahren festgestellt worden und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis der Gemeinde gelangt ist.

Wahlscheine können von in das Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum 24. Mai 2019, 18:00 Uhr, bei der

Gemeinde Katlenburg-Lindau,
Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Erdgeschoss, Zimmer 8 + 10,

mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragt werden.

Im Falle plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, gestellt werden.

Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis zum Tage vor der Wahl, Samstag, dem 25.05.2019, 12:00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte können aus den unter 5.2 Buchstaben a) bis c) angegebenen Gründen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, stellen.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Ein Wahlberechtigter mit Behinderungen kann sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen.

5. Mit dem Wahlschein erhält der Wahlberechtigte

  • einen amtlichen Stimmzettel,
  • einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag,
  • einen amtlichen, mit der Anschrift, an die der Wahlbrief zurückzusenden ist, versehenen roten Wahlbriefumschlag und
  • ein Merkblatt für die Briefwahl.

Die Abholung von Wahlschein und Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur möglich, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeinde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu versichern. Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen.

Bei der Briefwahl muss die Wählerin / der Wähler den Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle absenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltage bis 18:00 Uhr eingeht.

Der Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ohne besondere Versendungsform ausschließlich von der Deutschen Post AG unentgeltlich befördert. Er kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Gemeindewahlleiter

]]>
B 241 – Fahrbahnsanierung zwischen Osterode und Dorste https://www.katlenburglindau.de/b-241-fahrbahnsanierung-zwischen-osterode-und-dorste Tue, 30 Apr 2019 08:06:21 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4221 Auf dem Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der L 525 nach Förste und der Ortslage Dorste beginnt die Fahrbahnsanierung ab dem 29.04.2019. In diesem Abschnitt erfolgt die Sanierung aus Gründen der Arbeitssicherheit unter Vollsperrung und wird voraussichtlich bis Dezember andauern.

Die Einmündung der L525 von und nach Förste kann allerdings ohne Einschränkungen von Osterode kommend während der gesamten Bauzeit genutzt werden. Die gesamte Baustrecke ist in drei Teilabschnitte unterteilt, damit die Erreichbarkeit von und nach Ührde, sowie der anliegenden Gewerbetriebe sichergestellt werden kann:

  1. Teilabschnitt: westlich der Einmündung der L 525 nach Förste bis zur Einmündung Ührde
  2. Teilabschnitt: Einmündung nach Ührde bis zur Zufahrt Rump und Salzmann / Casea
  3. Teilabschnitt: Zufahrt Rump und Salzmann / Casea bis zum Ortseingang Dorste

Die Einmündung nach Ührde wird im 1. Teilabschnitt von Dorste kommend befahrbar sein, sowie im 2. Teilabschnitt von Osterode kommend befahrbar sein. Der Beginn der Bauarbeiten auf dem Streckenabschnitt zwischen der L 525 und Dorste wird in einer weiteren Pressemitteilung bekannt gegeben.

Der überregionale Verkehr wird während der Gesamtbauzeit in beiden Richtungen über die B 243, nach Herzberg und weiter über die B 27 und B 247 nach Katlenburg geführt.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen. Die Baukosten betragen ca. 3,0 Mio. €. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die jetzt erforderlichen Bauarbeiten.

]]>
Pressemitteilung des Landkreises Northeim: „1. BA – Deckenerneuerung der K 416 in der Ortsdurchfahrt Gillersheim“ https://www.katlenburglindau.de/pressemitteilung-des-landkreises-northeim-1-ba-deckenerneuerung-der-k-416-in-der-ortsdurchfahrt-gillersheim Thu, 18 Apr 2019 12:15:12 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4215 Im Zeitraum vom 23.04.2019 bis einschließlich den 25.04.2019 werden Asphaltierungsarbeiten im 1. Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Gillersheim auf der Kreisstraße 416 durchgeführt. Die Arbeiten umfassen das Aufsprühen von Bitumenemulsion sowie den Einbau der Asphaltdeckschicht.

Der 1. Bauabschnitt erstreckt sich vom Ortseingang aus Richtung Holzerode bis zur Kreuzung K 416/ K 413/ Im Siek.

Der 1. Bauabschnitt wird im oben genannten Zeitraum voll gesperrt und ist auch nicht für den Anliegerverkehr freigegeben. Die Anlieger werden gebeten Ihre Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereichs zu parken. Für den überörtlichen Verkehr existiert eine großräumige Umleitung über Katlenburg, Lindau, Bilshausen, Bodensee und Renshausen.

Falls erforderlich werden Abfallbehälter durch das Bauunternehmen zu einer Sammelstelle hin und zurück transportiert.

Mögliche Änderungen des Linienbusverkehrs werden über entsprechende Aushänge bekanntgegeben.

gez. Meyer

]]>
Öffentliche Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2017 https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-des-jahresabschlusses-2017 Fri, 22 Mar 2019 15:11:45 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4188 Der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat in seiner Sitzung am 21. März 2019 den Jahresabschluss 2017 beschlossen und dem Bürgermeister ist für den Jahresabschluss 2017 Entlastung erteilt worden.

Der Jahresabschluss liegt mit dem Schlussbericht des Rechnungsprüfungsamtes und der Stellungnahme des Bürgermeisters zu diesem Bericht nach §§ 129 Abs. 2 und 156 Abs. 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

von: Montag, den 01. April 2019
bis: Dienstag, den 09. April 2019

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13, während der Sprechstunden öffentlich aus.

Der Bürgermeister
gez. Uwe Ahrens

]]>
Pressemitteilung „Deckenerneuerung der K 416 in der Ortsdurchfahrt Gillersheim“ https://www.katlenburglindau.de/pressemitteilung-deckenerneuerung-der-k-416-in-der-ortsdurchfahrt-gillersheim Wed, 13 Mar 2019 11:38:20 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4179 Im Zeitraum vom 18.03.2019 bis voraussichtlich zum 31.05.2019 wird eine Deckenerneuerung der Ortsdurchfahrt Gillersheim auf der Kreisstraße 416 durchgeführt. Die Arbeiten umfassen das Abfräsen der Deckschicht sowie punktueller Erneuerung der Tragschicht mit anschließendem Neueinbau der Deckschicht. Parallel werden Arbeiten an der Bordanlage und dem Gehweg stattfinden.

Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten erfolgen. Der erste Bauabschnitt wird vom Ortseingang aus Richtung Holzerode bis zur Kreuzung K 416/K 413/ Im Siek eingerichtet. Der zweite Bauabschnitt wird vom Ortseingang aus Richtung Lindau bis zur Kreuzung K 416/K 413/ Im Siek eingerichtet.

Die Kreisstraße 416 wird im Bereich der Ortsdurchfahrt gesperrt. Für den überörtlichen Verkehr wird eine großräumige Umleitung über Katlenburg, Lindau, Bilshausen, Bodensee und Renshausen eingerichtet. Den Anliegern wird das Befahren des Baustellenbereichs ermöglicht, mit Einschränkungen aufgrund  der Bauaktivitäten ist jedoch zu rechnen. Für die Dauer von jeweils 2-3 Tagen können während des Fräsens der Deckschicht und dann noch einmal während des Einbaus der neuen Deckschicht die Anlieger ihre Grundstücke nicht mit Fahrzeugen erreichen. Die Anlieger werden durch direkte Aushänge im Ort sowie durch Wurfzettel rechtzeitig benachrichtigt.

Die Wertstoffentsorgung und die Restmüllabfuhr sind während der Baumaßnahme nur eingeschränkt möglich. Falls erforderlich werden die Abfallbehälter durch das Bauunternehmen zu einer Sammelstelle und zurück transportiert.

Während der Baumaßnahme wird es zu Änderungen des Linienbusverkehrs kommen. Haltestellen werden ggf. verlegt. Es wird gebeten auf entsprechende Aushänge zu achten.

gez. Meyer

]]>
Bestimmung der Wahlräume für die Europawahl am 26.05.2019 https://www.katlenburglindau.de/bestimmung-der-wahlraeume-fuer-die-europawahl-am-26-05-2019 Thu, 07 Mar 2019 13:31:54 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4171 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund des § 39 Absatz 1 der Europawahlordnung (EUWO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 02. Mai 1994 (BGBl. I Seite 957), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 16. Mai 2018 (BGBl. I Seite 957) werden für die Europawahl am 26.05.2019 im Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau folgende Wahlräume bestimmt:

WAHLBEZIRK WAHLRAUM
Berka Pfarrhaus Berka
Pfarrgasse 10
NICHT BARRIEREFREI
Elvershausen Gastwirtschaft Kiel
Dorfstraße 12
Telefon (05552) 1853
NICHT BARRIEREFREI
Gillersheim Sporthaus Gillersheim
Grasweg 4 A
BARRIEREFREI
Katlenburg I Dorfgemeinschaftshaus Katlenburg (KVHS-Raum)
Suteroder Straße 9
BARRIEREFREI
Katlenburg II Dorfgemeinschaftshaus Katlenburg (MGV-Raum)
Suteroder Straße 9
BARRIEREFREI
Lindau I Rhumetalschule Lindau
Schützenallee 12
Telefon (05556) 4355
BARRIEREFREI
Lindau II Rhumetalschule Lindau
Schützenallee 12
Telefon (05556) 4355
BARRIEREFREI
Suterode Gastwirtschaft Fricke
Bergstraße 19
Telefon (05552) 594
NICHT BARRIEREFREI
Wachenhausen Dorfgemeinschaftshaus Wachenhausen
Talstraße 14
BARRIEREFREI

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Abwicklung des Bürgerentscheids zum Erhalt des Jugendfreizeitheims Silberborn am 27.01.2019 im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/abwicklung-des-buergerentscheids-zum-erhalt-des-jugendfreizeitheims-silberborn-am-27-01-2019-im-bereich-der-gemeinde-katlenburg-lindau Tue, 12 Feb 2019 11:08:39 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4138 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

der Bürgerentscheid im Landkreis Northeim zum Erhalt des Jugendfreizeitheims Silberborn am 27.09.2019 konnte im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau dank der bewährten Mithilfe der Abstimmungsvorstände, der Abstimmungshilfskräfte und der sonstigen mit der Durchführung des Bürgerentscheids betrauten Personen reibungslos abgewickelt werden. Ein besonderes Lob gebührt in diesem Zusammenhang der hervorragenden Tätigkeit der örtlichen Abstimmungsvorstände der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Die zügige und sorgfältige Arbeit aller Mitglieder der Abstimmungsvorstände, die auch laut Mitteilung der Kreisabstimmungsleitung keinerlei Anlass zu Beanstandungen gab, sowie das Engagement der übrigen Abstimmungshelferinnen und –helfer ermöglichte es, dass sämtliche Einzelergebnisse der Gemeinde ausnahmslos zu einem sehr frühen Zeitpunkt am Abstimmungsabend vorlagen und in die EDV-Anlage eingegeben werden konnten.

Allen, die bei dem Bürgerentscheid zum Erhalt des Jugendfreizeitheims Silberborn im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau geholfen haben, sage ich daher herzlichen Dank. Damit verbinde ich gleichzeitig die Hoffnung, auch bei der Europawahl am 26.05.2019 – soweit möglich – auf die erfahrenen Vorsitzenden der Abstimmungsvorstände und die übrigen Abstimmungsvorstandsmitglieder, insbesondere aber auch auf die erstmals ehrenamtlich tätigen Abstimmungshelferinnen und –helfer erneut zurückgreifen zu können.

Den Abstimmungshelferinnen und –helfern nochmals Dank und Anerkennung für die ausgezeichnete Arbeit, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Bürgerentscheid ebenfalls für die Ausübung des Abstimmungsrechts.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Planfeststellung für den Bau eines Radweges entlang der B 247 https://www.katlenburglindau.de/planfeststellung-fuer-den-bau-eines-radweges-entlang-der-b-247 Tue, 05 Feb 2019 11:37:50 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4125 Planfeststellung für Bau eines Radweges entlang der B 247 zwischen Lindau und dem KVP B 247/L 523 (Strohkrug) von Bau-km 0+990,5 bis Bau-km 3+257,11 in der Gemeinde Katlenburg-Lindau und in der Samtgemeinde Gieboldehausen.

Die Nieders. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr -Geschäftsbereich Gandersheim – hat für das o.a. Bauvorhaben die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens beantragt. Für das Bauvorhaben einschließlich der landschaftspflegerischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden Grundstücke in den Gemarkungen Lindau und Bilshausen beansprucht. Der Plan (Zeichnungen und Erläuterungen) liegt in der Zeit vom 15.02.2019 bis 15.03.2019 in Zimmer 6, Gemeindeverwaltung, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau während der Dienststunden von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie Mo., Di., Do., Fr. von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Zudem wird der Plan im Internet www.landkreis-northeim.de veröffentlicht; maßgeblich ist jedoch der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen (§ 27 a Abs. 1 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG).

  1. Jeder kann bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist bis zum 01.04.2019, bei dem Landkreis Northeim, Medenheimer Straße 6-8, 37154 Northeim oder bei der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau Einwendungen gegen den Plan schriftlich oder zur Niederschrift erheben. Die Einwendung muss den geltend gemachten Belang und das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen.Nach Ablauf dieser Einwendungsfrist sind Einwendungen ausgeschlossen (§ 73 Abs. 4 Satz 3 VwVfG). Einwendungen und Stellungnahmen der Vereinigungen sind nach Ablauf diese Frist ebenfalls ausgeschlossen (§ 73 Abs. 4 Satz 3 VwVfG). Bei Einwendungen, die von mehr als 50 Personen auf Unterschriftslisten unterzeichnet oder in Form vervielfältigter gleichlautender Texte eingereicht werden (gleichförmige Eingaben), ist auf jeder mit einer Unterschrift versehenden Seite ein Unterzeichner mit Name, Beruf und Anschrift als Vertreter der übrigen Unterzeichner zu bezeichnen. Anderenfalls können diese Einwendungen unberücksichtigt bleiben.
  2. Diese ortsübliche Bekanntmachung dient auch der Benachrichtigung der Vereinigungen nach § 73 Abs. 4 Satz 5 VwVfG von der Auslegung des Plans.
  3. Die Anhörungsbehörde kann auf eine Erörterung der rechtzeitig erhobenen Stellungnahmen und Einwendungen verzichten (§ 17 a Bundesfernstraßengesetz, FStrG).Findet ein Erörterungstermin statt, wird er ortsüblich bekannt gemacht werden. Ferner werden diejenigen, die rechtzeitig Einwendungen erhoben haben, bzw. bei gleichförmigen Einwendungen wird der Vertreter, von dem Termin gesondert. Die Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist möglich. Die Bevollmächtigung ist durch eine schriftliche Vollmacht nachzuweisen, die zu den Akten der Anhörungsbehörde zu geben ist.Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden. Das Anhörungsverfahren ist mit Abschluss des Erörterungstermins beendet.Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich.
  4. Durch Einsichtnahme in die Planunterlagen, Erhebungen von Einwendungen, Teilnahme am Erörterungstermin oder Vertreterbestellung entstehende Kosten werden nicht erstattet.
  5. Entschädigungsansprüche, soweit über sie nicht in der Planfeststellung dem Grunde nach zu entscheiden ist, werden nicht in dem Erörterungstermin, sondern in einem gesonderten Entschädigungsverfahren behandelt.
  6. Über die Einwendungen wird nach Abschluss des Anhörungsverfahrens durch die Planfeststellungsbehörde entschieden. Die Zustellung der Entscheidung (Planfeststellungsbeschluss) an die Einwender und diejenigen die eine Stellungnahme abgegeben haben, kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.
  7. Die Nrn. 1,2,3 und 5 gelten für die Anhörung der Öffentlichkeit zu den Umweltauswirkungen des Bauvorhabens nach § 9 Abs. 1 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung entsprechend.
  8. Vom Beginn der Auslegung des Planes treten die Anbaubeschränkungen nach § 9 Bundesfernstraßengesetz und die Veränderungssperre nach § 9 a Bundesfernstraßengesetz in Kraft. Darüber hinaus steht ab diesem Zeitpunkt dem Träger der Straßenbaulast ein Vorkaufsrecht an den vom Plan betroffenen Flächen zu (§ 9a Abs. 6 Bundesfernstraßengesetz).

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Straßensperrung Talstraße in Wachenhauen https://www.katlenburglindau.de/strassensperrung-talstrasse-in-wachenhauen-2 Mon, 04 Feb 2019 11:43:58 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4122 Da sich die Ausbauarbeiten in der Talstraße in Wachenhausen witterungsbedingt verzögert haben, bleibt die Vollsperrung der Straße für die Restarbeiten noch bis zum 15.05.2019 bestehen. Dies bedeutet, dass nach wie vor keine direkte Verbindung zwischen den Ortschaften Suterode und Wachenhausen über die Gemeindestraße besteht. Eine Umleitung erfolgt jeweils über Katlenburg. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich weiterhin an den Umleitungsschildern zu orientieren.

Katlenburg, den 31.01.2019
Der Bürgermeister
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Bekanntmachung zum Antrag zur Schmutzwasser-Kanalgebührenabsetzung 2019 https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-zum-antrag-zur-schmutzwasser-kanalgebuehrenabsetzung-2019 Fri, 18 Jan 2019 09:28:51 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4086 Nach der Abwasserabgabensatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau werden die Wassermengen, die nachweislich nicht in die Kanalisation eingeleitet werden, bei der Berechnung der Schmutzwasser-Kanalgebühren abgesetzt (Gutschrift).

In ausgesuchten Jahren muss jede/r, der/die Gründe für eine Gebührenabsetzung hat, einen Antrag stellen.

Ein Antrag nur erforderlich,
wenn sich seit dem letzten Jahr etwas geändert hat.
Hat sich nichts geändert, werden die der Gemeinde bekannten
Daten automatisch berücksichtigt.

 

Einen Vordruck mit den gängigsten Absetzungsgründe erhalten Sie in der Gemeindeverwaltung und darüber hinaus im Internet:

www.katlenburglindau.de/formulare

Sachbearbeiter für Ihre Anträge ist Herr Peter Kaltenhäuser, Zimmer 12, in der Gemeindeverwaltung.

Letzter Termin für die Antragsabgabe ist der 28. Februar 2019 (Ausschlussfrist).

Wenn Sie Fragen haben, wir helfen gerne.

 

gez. Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Öffentliche Bekanntmachung zur Festsetzung der Grund- und Hundesteuer in der Gemeinde Katlenburg-Lindau für das Kalenderjahr 2019 https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-zur-festsetzung-der-grund-und-hundesteuer-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau-fuer-das-kalenderjahr-2019 Fri, 18 Jan 2019 09:17:16 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4081 Grundsteuern 2019 in der Gemeinde Katlenburg-Lindau

Der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat in seiner Sitzung am 13.12.2018 in der Haushaltssatzung die Hebesätze für 2019 wie folgt festgesetzt:

1. für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A)                     370 v.H.
2. für die Grundstücke (Grundsteuer B)                                                                     360 v.H.

Da somit gegenüber dem Kalenderjahr 2018 keine Änderung eingetreten ist, wird auf die Erteilung von Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2019 verzichtet.

Für all diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage (Grundsteuermessbetrag) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert hat, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung (§ 27 Absatz 3 des Grundsteuergesetzes in der zurzeit gülltigen Fassung) für die in der Gemeinde Katlenburg-Lindau gelegenen land- und forstwirtschaftlichen Betriebe und Grundstücke die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2019 auf die Beträge festgesetzt, die für das vorhergehende Kalenderjahr zu entrichten waren.

 

Hundesteuer 2019 in der Gemeinde Katlenburg-Lindau

Für Hundehalter, bei denen sich keine Änderung der Hundehaltung gegenüber dem Kalenderjahr 2018 ergeben hat, wird die Hundesteuer für das Kalenderjahr 2019 durch diese öffentliche Bekanntmachung (§ 14 des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes in der zurzeit gültigen Fassung) in der zuletzt veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Höhe der Steuersätze für Hunde ergibt sich aus § 3 der Hundesteuersatzung der Gemein-de Katlenburg-Lindau vom 21.07.2015.

In dieser Satzung wurden folgende jährliche Steuersätze festgesetzt:

a) für den ersten Hund                                                                                                           60 €
b) für den zweiten Hund                                                                                                       120 €
c) für jeden weiteren Hund                                                                                                  180 €
d) für einen gefährlichen Hund                                                                                           600 €

Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Festsetzung treten für die Abgabenpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Bescheid zugangen wäre.

Die Steuerschuldner werden gebeten, die Grund- bzw. Hundesteuer zu den Fälligkeitsdaten und mit den Beträgen, die sich aus dem letzten Steuerbescheid ergeben, an die Gemeinde Katlenburg-Lindau unter Angabe der Finanzadresse zu entrichten.

Bei Steuerschuldnern, die der Gemeinde Katlenburg-Lindau widerruflich ein SEPA-Lastschrift-mandat erteilt haben, werden zu den jeweiligen Fälligkeiten durch die Gemeindekasse die Beträge abgebucht.

Sollte bisher kein SEPA-Lastschriftmandat erteilt worden sein, besteht jederzeit die Möglichkeit dies zu ändern. Entsprechende Vordrucke liegen in der Kasse der Gemeinde aus oder können von der Internetseite heruntergeladen (www.katlenburglindau.de/formulare) und ausgedruckt werden.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen die durch diese Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung ist der Rechtsbehelf der Klage gegeben. Die Klage kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung der Bekanntgabe beim Verwaltungsgericht Göttingen, Berliner Str. 5, 37073 Göttingen, schriftlich, zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle oder im elektronischen Rechtsverkehr erhoben werden. Die Klage kann nicht damit begründet werden, dass die im Einheitswert- oder Grundsteuermessbescheid getroffenen Entscheidungen unzutreffend sind.

Durch die Erhebung der Klage wird die Verpflichtung zur Zahlung der Grund- bzw. Hundesteuer nicht aufgehoben (§ 80 Absatz 2 Ziffer 1 der Verwaltungsgerichtsordnung vom 21.10.1960, BGBl. I, Seite 17).

 

Katlenburg-Lindau, den 18.01.2019

gez. Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2019 https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-der-haushaltssatzung-2019 Fri, 18 Jan 2019 09:01:00 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4076 Die nachfolgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 wird hiermit öffentlich bekanntgemacht.

Die nach § 119 Abs. 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) erforderliche Genehmigung ist gemäß dem Schreiben des Landkreises Northeim vom 17.01.2019 (Aktenzeichen R2F) erteilt worden.

Der Haushaltsplan liegt nach § 114 Abs. 2 Satz 3 NKomVG

vom:                   Montag, 21. Januar 2019

bis:                     Dienstag, 29. Januar 2019

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13,
während der Sprechstunden öffentlich aus.

Der Bürgermeister

gez. Uwe Ahrens

 

 

Haushaltssatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau für das Haushaltsjahr 2019

Aufgrund des § 112 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes hat der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau in der Sitzung am 13. Dezember 2018 folgende Haushaltssatzung beschlossen:

 

§ 1

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2019 wird

1.im Ergebnishaushalt
   mit dem jeweiligen Gesamtbetrag

1.1 der ordentlichen Erträge auf                                                                     10.809.200 Euro
1.2 der ordentlichen Aufwendungen auf                                                       10.803.100 Euro

1.3 der außerordentlichen Erträge                                                                 0 Euro
1.4 der außerordentlichen Aufwendung auf                                                0 Euro

2. im Finanzhaushalt
    mit dem jeweiligen Gesamtbetrag

2.1 der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit                         9.989.100 Euro
2.2 der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit                        9.561.300 Euro

2.3 der Einzahlungen für Investitionstätigkeit                                              1.048.000 Euro
2.4 der Auszahlungen für Investitionstätigkeit                                             2.011.100 Euro

2.5 der Einzahlungen für Finanzierungstätigkeit                                          111.800 Euro
2.6 der Auszahlungen für Finanzierungstätigkeit                                         233.600 Euro.

festgesetzt.

Nachrichtlich: Gesamtbetrag
– der Einzahlungen des Finanzhaushaltes                                                     11.148.900 Euro
– der Auszahlungen des Finanzhaushaltes                                                    11.806.000 Euro.

§ 2

Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt.

§ 3

Verpflichtungsermächtigungen werden für das Haushaltsjahr 2020 in Höhe von 238.000 Euro veranschlagt.

§ 4

Der Höchstbetrag, bis zu dem im Haushaltsjahr 2019 Liquiditätskredite zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen in Anspruch genommen werden dürfen, wird auf 1.000.000 Euro festgesetzt.

$ 5

Die Steuersätze (Hebesätze) für die Realsteuern werden für das Haushaltsjahr 2019 wie folgt festgesetzt:

1. Grundsteuer

1.1 für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A)                      …370 v. H.
1.2 für die Grundstücke (Grundsteuer B)                                                                      …360 v. H.

2. Gewerbesteuer                                                                                                              …380 v. H.

 

Katlenburg-Lindau, den 13.12.2018                                     gez. Uwe Ahrens                   L.S.
                                                                                                     Bürgermeister

 

]]>
Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen https://www.katlenburglindau.de/melderegisterauskuenfte-in-besonderen-faellen Fri, 11 Jan 2019 11:44:27 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4050 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

ich mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie nach den Vorschriften des Bundesmeldegesetzes (BMG), das am 01.11.2015 in Kraft getreten ist, die Möglichkeit haben, der Weitergabe Ihrer Daten in bestimmten Fällen zu widersprechen.

Jeder Einwohner kann gem. § 50 Abs. 5 BMG der Weitergabe der zu seiner Person gespeicherten Daten

  1. an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten
  2. an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk über Alters- oder Ehejubiläen (Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag; Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum)
  3. an Adressbuchverlage zu Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben

widersprechen.

Gemäß § 36 Abs. 2 BMG ist eine Datenübermittlung von Daten zu Personen, die im nächsten Jahr volljährig werden (nach § 58 c Abs. 1 des Soldatengesetzes), an das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr nur zulässig, soweit die Betroffenen nicht widersprochen haben. Auf das Widerspruchsrecht weise ich ausdrücklich hin.

Die Meldebehörde darf einer öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft zur Erfüllung ihrer Aufgaben Daten ihrer Mitglieder regelmäßig übermitteln. Auch gegen die Weitergabe dieser Daten haben Sie gem. § 42 Abs. 3 BMG ein Wiederspruchsrecht.

Einen Widerspruch gegen die Weitergabe Ihrer Daten richten Sie bitte schriftlich oder zur Niederschrift an das Einwohnermeldeamt der Gemeinde Katlenburg, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau. Hierin geben Sie bitte auch an, gegen welche Art der Datenübermittlung widersprochen werden soll.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Aufforderung an die Parteien, Wahlberechtigte als Beisitzer(innen) der Wahlvorstände für die Europawahl am 26.05.2019 vorzuschlagen https://www.katlenburglindau.de/aufforderung-an-die-parteien-wahlberechtigte-als-beisitzerinnen-der-wahlvorstaende-fuer-die-europawahl-am-26-05-2019-vorzuschlagen Fri, 14 Dec 2018 14:33:22 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3956 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund der §§ 4, 5 Absatz 1 und 3 des Europawahlgesetzes (EuWG), des § 9 des Bundeswahlgesetzes (BWG) und der §§ 6 bis 9 der Europawahlordnung (EuWO) – jeweils in den zurzeit gültigen Fassungen – werden hiermit die im jeweiligen Wahlbezirk vertretenen Parteien aufgefordert, bis zum

15.02.2019

Wahlberechtigte als Beisitzerinnen und Beisitzer für die Wahlvorstände für die Europawahl am 26.05.2019 im Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau vorzuschlagen.

Für jeden Wahlbezirk wird ein Wahlvorstand gebildet, der jeweils aus der Wahlvorsteherin bzw. dem Wahlvorsteher als Vorsitzenden/m, ihrer / seiner Stellvertreterin bzw. ihres / seines Stellvertreters sowie fünf Beisitzerinnen / Beisitzern bestehen wird. Die Wahlvorstandsmitglieder sollen möglichst in dem Wahlbezirk wohnen, für den der Wahlvorstand gebildet wird.

Die wesentlichen Aufgaben der Wahlvorstände liegen in der Überwachung und Organisation des Wahlablaufs in den Wahllokalen sowie in der Feststellung des Wahlergebnisses in den Wahlbezirken.

Es ist beabsichtigt, das Gebiet der Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Suterode und Wachenhausen wieder jeweils für sich einen Wahlbezirk bilden zu lassen. In diesen Orten ist deshalb je ein Wahlvorstand mit insgesamt sieben Mitgliedern zu bestellen.

Das Gebiet der Ortschaften Katlenburg und Flecken Lindau soll dagegen erneut in je zwei Wahlbezirke eingeteilt werden. In diesen Orten werden daher je zwei Wahlvorstände mit ebenfalls sieben Mitgliedern gebildet.

Auf die §§ 4 des Europawahlgesetzes und 9 Absatz 3 des Bundeswahlgesetzes weise ich ausdrücklich hin.

Danach dürfen Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber, Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge und stellvertretende Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge nicht zu Mitgliedern eines Wahlorgans bestellt werden. Ferner darf niemand in mehr als einem Wahlorgan Mitglied sein.

Zur Übernahme des Ehrenamtes als Wahlvorstandsmitglied sind alle Wahlberechtigten grundsätzlich verpflichtet (§ 4 EuWG, § 11 BWG). Ablehnungen sind nur aus wichtigem Grund zulässig.

Die Mitarbeit in einem Wahlorgan ist Ausdruck demokratischer Grundhaltung und staatsbürgerlichen Verantwortungsbewusstseins.

Die Übernahme eines Wahlehrenamtes können ablehnen:

  1. Mitglieder der Bundesregierung oder einer Landesregierung sowie einer mit diesen vergleichbaren Regierung eines der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union,
  2. Mitglieder des Europäischen Parlaments, des Deutschen Bundestages oder eines Landtages sowie eines Parlaments in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, das dem Deutschen Bundestag oder einem Landtag vergleichbar ist,
  3. Wahlberechtigte, die am Wahltage das 65. Lebensjahr vollendet haben,
  4. Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass ihnen die Fürsorge für ihre Familie die Ausübung des Amtes in besonderer Weise erschwert,
  5. Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass sie aus dringenden beruflichen Gründen oder durch Krankheit oder Behinderung oder aus einem sonstigen wichtigen Grund gehindert sind, das Amt ordnungsgemäß auszuüben.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Informationen und Hinweise zum Silvesterfeuerwerk https://www.katlenburglindau.de/informationen-und-hinweise-zum-silvesterfeuerwerk-2 Fri, 07 Dec 2018 14:58:20 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3950 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

auch in diesem Jahr wird der Höhepunkt vieler Neujahrsfeiern das Silvesterfeuerwerk sein. Der sorglose Umgang mit Feuerwerkskörpern führt jedoch jährlich zu Unfällen und Schäden in Millionenhöhe.

Damit Ihnen der Start in das neue Jahr gelingt und nicht durch Unfug oder Unachtsamkeit missglückt, möchte ich Ihnen einige Tipps und Hinweise mit auf den Weg geben:

  • Vorsicht ist vor allem bei vermeintlichen „Silvesterknallerschnäppchen“ geboten. Für ein sicheres Silvestervergnügen sollten Sie beim Kauf von Feuerwerkskörpern auf die sogenannte BAM-Nummer achten. Nur Artikel mit diesem Zulassungszeichen sind von der Bundesanstalt für Materialforschung getestet und zugelassen – im Gegensatz zu ungeprüften und häufig gefährlichen Billigprodukten.
  • Pyrotechnik der Kategorie II (hierzu zählen praktisch alle Sotimente, die in verschlossenen Plastikverpackungen angeboten werden, z.B. Raketen und Böller) darf an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht verkauft und auch nicht von diesen gezündet werden. Der Verkauf von Feuerwerk der Kategorie II darf in diesem Jahr vom 28. bis 31. Dezember erfolgen. Das Abbrennen des Feuerwerks ist nur am Silvester- und Neujahrstag gestattet.
  • Pyrotechnische Erzeugnisse der Kategorie I (hierzu zählen Feuerwerksscherzartikel und -spielwaren, Tischfeuerwerk) dürfen nur an Kinder und Jugendliche abgegeben werden, die das 12. Lebensjahr vollendet haben.
  • Der Verkauf von Feuerwerk der Kategorie II ist nur in genehmigten Verkaufsräumen gestattet. Werden Ihnen im Freien oder auf Märkten pyrotechnische Erzeugnisse der Kategorie II angeboten, lehnen Sie diese im Interesse Ihrer und der Gesundheit anderer unbedingt ab.
  • In unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern verboten. Dies bedeutet, dass ein Mindestabstand von 200 m einzuhalten ist. Zudem ist in Niedersachsen die Verwendung von „Himmelslaternen“ aus Brandschutzgründen generell verboten. Kommt es durch „Himmelslaternen“ zu einem Brandunglück, so kann dies als fahrlässige Brandstiftung geahndet werden.

Allgemeine Hinweise für die Silvesternacht:

  • Lesen Sie die Gebrauchsanweisung der Feuerwerkskörper in aller Ruhe und nicht erst kurz vor zwölf.
  • Personen mit erhöhtem Alkoholkonsum sollten das Feuerwerk als Zuschauer genießen und das Zünden anderen überlassen.
  • Feuerwerkskörper und Raketen nicht auf Menschen oder Tiere richten oder in deren Richtung werfen.
  • Verwenden Sie Feuerwerkskörper niemals in geschlossenen Räumen und werfen Sie sie nicht von Balkonen oder aus Wohnungsfenstern.
  • Zünden Sie Ihr Feuerwerk nur in sicherem Abstand zu anderen Personen, Autos oder Gebäuden und achten Sie auf brennbare Gegenstände in der Umgebung.
  • Raketen sollten Sie immer senkrecht, am besten aus einer leeren Flasche als „Startrampe“, abfeuern. Dabei auf einen festen Stand der „Startrampe“ achten.
  • Achten Sie auf Bäume und Dachvorsprünge. Diese können, genau wie heftiger Wind, die Feuerwerkskörper in die falsche Richtung lenken.
  • Denken Sie an die Haustiere! Schreckhafte Tiere sollten nicht allein gelassen werden; sorgen Sie für Schalldämpfung, indem Sie Türen und Rollläden schließen.
  • Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen und halten Sie Fenster und Balkontüren verschlossen, so dass keine abstürzenden Raketen, Leuchtkugeln oder Funken in die Wohnung gelangen können.
  • Werfen Sie angezündete Knallkörper sofort weg. Blindgänger sollten nicht erneut gezündet, sondern nach einer längeren Wartezeit mit Wasser unschädlich gemacht werden.
  • Halten Sie einen Feuerlöscher bereit und machen Sie sich vor dem Fest mit der Gebrauchsanweisung vertraut.
  • Verständigen Sie im Notfall sofort die Feuerwehr / den Rettungsdienst über die Rufnummer 112 und halten Sie einen Erste-Hilfe-Kasten (z.B. aus dem Auto) bereit.
  • Wer knallt, sollte seinen Restmüll selbst ordentlich entsorgen und nicht auf der Straße liegen lassen.

Meine Bitte an Sie: Tragen Sie zu einem ruhigen und sicheren Jahreswechsel bei, indem Sie obenstehende Informationen und Hinweise beachten und einhalten. Weisen Sie andere Personen auf Mängel oder Fehlverhalten hin, nur so können Unfälle vermieden werden.

Eine unfallfreie Silvesternacht und ein gesundes und gutes neues Jahr 2019 wünscht Ihnen

Ihr
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Öffentliche Bekanntmachung über einen Wechsel im Ortsrat der Ortschaft Flecken Lindau https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-ueber-einen-wechsel-im-ortsrat-der-ortschaft-flecken-lindau Fri, 30 Nov 2018 07:44:09 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3926 Aufgrund der §§ 91 Absätze 4 und 5, 52 Absatz 1 Nummer 1 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in Verbindung mit den §§ 44 Absatz 6 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG), 77 Absatz 1 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) wird bekannt gemacht, dass der aufgrund des Verzichts des bisherigen Ortsratsmitgliedes Lars Spitzenberger freigewordene Sitz im Ortsrat der Ortschaft Flecken Lindau auf Herrn Bernd Strahlke, Pechhütten 3, 37191 Katlenburg-Lindau, übergegangen ist. Einen entsprechenden Feststellungsbeschluss gemäß § 52 Absatz 2 NKomVG hat der Ortsrat der Ortschaft Flecken Lindau am 19.10.2018 gefasst.

Der Sitzübergang wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Öffentliche Bekanntmachung über einen Wechsel im Ortsrat der Ortschaft Katlenburg https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-ueber-einen-wechsel-im-ortsrat-der-ortschaft-katlenburg Fri, 30 Nov 2018 07:38:03 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3923 Aufgrund der §§ 91 Absätze 4 und 5, 52 Absatz 1 Nummer 1 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in Verbindung mit den §§ 44 Absatz 6 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG), 77 Absatz 1 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) wird bekannt gemacht, dass der aufgrund des Verzichts des bisherigen Ortsratsmitgliedes Otto Großkopf ab 01.10.2018 freigewordene Sitz im Ortsrat der Ortschaft Katlenburg auf Herrn Henning Meyer, Dutbergsweg 1, 37191 Katlenburg-Lindau, übergegangen ist. Einen entsprechenden Feststellungsbeschluss gemäß § 52 Absatz 2 NKomVG hat der Ortsrat der Ortschaft Katlenburg am 16.10.2018 gefasst.

Gemäß § 5 Absatz 3 der Hauptsatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau gehört Herr Großkopf als Ratsmitglied der Gemeinde Katlenburg-Lindau dem Ortsrat der Ortschaft Katlenburg auch weiterhin mit beratender Stimme an.

Der Sitzübergang wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Lärmaktionsplan der Gemeinde Katlenburg-Lindau – Öffentlichkeitsbeteiligung https://www.katlenburglindau.de/laermaktionsplan-der-gemeinde-katlenburg-lindau-oeffentlichkeitsbeteiligung Thu, 18 Oct 2018 06:36:54 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3864 Die Gemeinde Katlenburg-Lindau beabsichtigt, einen Lärmaktionsplan gemäß § 47 d Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) aufzustellen. Bei der Aufstellung hat eine entsprechende Öffentlichkeitsbeteiligung zu erfolgen (§47 d III BImSchG).

Der Lärmaktionsplan bezieht sich auf einen zwei Kilometer langen Abschnitt der Bundessstraße 241 (B 241) von der Ortsmitte Katlenburg bis zur Gemeindegrenze in Richtung Northeim. Der Abschnitt führt rund 500 Meter durch die Ortslage Katlenburg und weitere 1.500 Meter durch den Außenbereich. Auf die als Anlage beigefügte Übersichtskarte wird in diesem Zusammenhang verwiesen.

Der Entwurf des Lärmaktionsplanes wird in der Zeit

vom 30.10.2018 bis einschließlich 29.11.2018

in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bauamt, Zimmer 5, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, während der Sprechzeiten

Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
außer Mittwoch auch 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

Der Entwurf des Lärmaktionsplanes kann von jedermann eingesehen werden. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder während der Sprechzeiten zur Niederschrift abgegeben werden.

Katlenburg-Lindau, den 18.10.2018
gez.
Uwe Ahrens

Zum Betrachten des Entwurfes des Lärmaktionsplanes klicken Sie hier.

]]>
Sprechtage des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie im Jahre 2019 https://www.katlenburglindau.de/sprechtage-des-niedersaechsischen-landesamtes-fuer-soziales-jugend-und-familie-im-jahre-2019 Tue, 20 Nov 2018 07:30:07 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3297 Sprechtage des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie

im Northeimer Kreishaus, Medenheimer Straße 6-8, 37154 Northeim

Sprechtage 2019:

Montag, 14.01.2019,
Montag, 11.03.2019,
Montag, 13.05.2019,
Montag, 08.07.2019,
Montag, 09.09.2019,
Montag, 11.11.2019,

im Erdgeschoss, Besprechungsraum Foyer, jeweils von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

]]>
Straßenreinigungs- und Winterdienstpflichten in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/strassenreinigungs-und-winterdienstpflichten-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Mon, 29 Oct 2018 13:17:30 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3886 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

draußen ist es herbstlich und regnerisch, Laub und Früchte fallen von den Bäumen auf die Gehwege und Straßen und bald macht sich der Winter mit ersten Schneefällen und Frost bemerkbar. Rutschige Blätter, Eicheln, Kastanien, Eis und Glätte sind Gefahren auf Gehwegen und Straßen, die nicht selten zu Unfällen führen. Ich möchte Sie daher vorsorglich auf die in der Gemeinde Katlenburg-Lindau bestehenden Straßenreinigungs- und Winterdienstpflichten der Grundstückseigentümer hinweisen.

Nach der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau und der Verordnung der Gemeinde über Art, Maß und Umfang der Straßenreinigung wird die Reinigung der öffentlichen Straßen einschließlich Winterdienst den Eigentümern der bebauten und unbebauten Grundstücke auferlegt, und zwar auch dann, wenn die Grundstücke durch einen Straßengraben, einen Grünstreifen, eine Stützmauer, eine Böschung, einen Trenn-, Seiten- oder Sicherheitsstreifen oder in ähnlicher Weise von der Straße getrennt sind.

Der Straßenreinigung unterliegen alle öffentlichen Straßen, Wege und Plätze einschließlich der Fahrbahnen, Gehwege, Gossen und Öffnungen der Kanalschächte, Treppen und ähnliches, Radwege und auch Parkspuren innerhalb der Ortschaften. Die Reinigung ist mindestens einmal wöchentlich vorzunehmen und erstreckt sich bis zur Straßenmitte. Sie umfasst insbesondere die Beseitigung von Schmutz, Laub, Papier und sonstigem Unrat.

Bei Schneefall und Glätte sind Gehwege mit einer geringeren Breite als 1 m ganz, die übrigen in einer Breite von 1 m freizuräumen. Ist nur auf einer Straßenseite ein Gehweg vorhanden, so ist auf der Seite ohne Gehweg ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1 m neben der Fahrbahn oder am äußersten Fahrbahnrand freizuhalten. Ist an beiden Seiten kein Gehweg vorhanden, gilt diese Regelung für beide Seiten entsprechend.

Hat es über Nacht gefroren oder ist Schnee gefallen, muss der Winterdienst an Werktagen bis 7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr durchgeführt sein. Falls die Witterung es erfordert, muss bis 20 Uhr wiederholt geräumt und gestreut werden.

Bei Glätte sind die Gehwege mit Sand oder anderen abstumpfenden Mitteln zu bestreuen, Chemikalien dürfen grundsätzlich nicht verwendet werden, Streusalz nur in geringstmöglichen Mengen, wenn die Glätte mit anderen Mitteln nicht ausreichend beseitigt werden kann.

Schnee und Eis dürfen nicht so gelagert werden, dass dadurch der Verkehr auf der Fahrbahn und dem Gehweg gefährdet wird. Die von den Grundstücken anfallenden Schnee- und Eismassen dürfen nicht im öffentlichen Verkehrsraum gelagert werden.

Ab eintretendem Tauwetter sind die Gossen und Einlaufschächte schnee- und eisfrei zu halten, um den Abfluss des Schmelzwassers zu gewährleisten.

Ich bitte Sie, auch in Ihrem eigenen Interesse, diese Pflichten ernst zu nehmen, denn Nachlässigkeit kann teuer werden, insbesondere dann, wenn Personen wegen nicht geräumter Wege zu Schaden kommen.

Der genaue Wortlaut der Verordnung der Gemeinde Katlenburg-Lindau über Art, Maß und Umfang der Straßenreinigung kann auch auf der Internetseite der Gemeinde (www.katlenburglindau.de) unter der Rubrik „Politik“ – Ortsrecht eingesehen werden.

Ansprechpartnerin in der Gemeindeverwaltung für Ihre Fragen ist Frau Danne, die unter der Rufnummer 05552/ 99 37 – 18 erreichbar ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Durchführung von Rattenbekämpfungsmaßnahmen in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/durchfuehrung-von-rattenbekaempfungsmassnahmen-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Mon, 22 Oct 2018 06:39:59 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3872 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

mit Beginn der kalten Jahreszeit ist verstärkt damit zu rechnen, dass Ratten in Wirtschafts- und Wohngebäude eindringen. Daher möchte ich Sie auf folgendes hinweisen:

Ratten stellen ein Gesundheitsrisiko für die Menschen dar. Sie übertragen und verbreiten u.a. die Erreger von Tuberkulose, Typhus, Salmonellose und der Weilschen Krankheit. Sie übertragen Tierseuchen wie Tollwut oder Milzbrand und verursachen darüber hinaus nicht unerhebliche Materialschäden an der Bausubstanz von Gebäuden, an Einrichtungsgegenständen und Warenbeständen. Außerdem vernichten Ratten Nahrungsmittel durch Fraß oder Verschmutzung.

Sollten Sie feststellen, dass sich Ratten auf Ihrem Grundstück befinden, sind zunächst Sie als Besitzer des Grundstücks nach der Verordnung über die Rattenbekämpfung im Lande Niedersachsen vom 29.09.1977 (Nieders. GVBl. S. 301) zur Rattenbekämpfung verflichtet. Die bei der Rattenbekämpfung entstehenden Kosten tragen Sie als Verpflichtete/ Verpflichteter.

Bei der Bekämpfung der Ratten sollten möglichst Mittel mit dem Wirkstoff Warfarin und in Gillersheim mit dem Wirkstoff Difenacoum verwendet werden, da diese Mittel auch durch den Bauhof der Gemeinde Katlenburg-Lindau ausgelegt werden. Bei der Verwendung anderer Mittel besteht die Gefahr, dass die Ratten hiergegen immun werden. Jeder Packung Rattengift liegt eine ausführliche Gebrauchsanweisung des Herstellers bei. Die Beachtung dieser Hinweise ist Voraussetzung für eine wirkungsvolle Bekämpfung dieser gefährlichen Schädlinge. Hinweise zur Bekämpfung und zu geeigneten Mitteln erhalten Sie auch beim Bauhof der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter den Telefonnummern 05552/ 1099 oder 0171 7676654.

Die Gemeinde Katlenburg-Lindau wird auf den in ihren Zuständigkeitsbereich fallenden Grundstücken, z.B. in den Kanalisationsanlagen, die erforderlichen Rattenbekämpfungsmaßnahmen vornehmen. Es ist jedoch sehr wichtig, dass die Rattenbekämpfung zeitlich koordiniert auf zwei Ebenen erfolgt: auf der Oberfläche und unter der Oberfläche in der Kanalisation. Nur so kann die Bekämpfung der Ratten Erfolg haben.

Ratten sind so zu bekämpfen, dass Menschen, Haustiere, und Wild nicht gefährdet werden.

Werden Rattenbekämpfungsmittel an Orten ausgelegt oder aufgestellt, die Dritten zugänglich sind, so ist auf ihren Standort deutlich erkennbar hinzuweisen. Ferner sind das Mittel und sein Wirkstoff sowie die in Fällen von Vergiftungen bei Menschen und Tieren notwendigen Sofortmaßnahmen anzugeben.

Tote Ratten sind von den Verpflichteten unverzüglich unschädlich zu beseitigen. Die o.a. Verordnung erlaubt das Verbrennen sowie die Ablieferung bei Tierkörperbeseitigungsanstalten. Im Falle des Vergrabens müssen die toten Ratten mindestens 50 cm durch eine Erdschicht überdeckt sein. Sie dürfen nicht im Grundwasser liegen.

Vorbeugen ist allerdings der beste Schutz vor einer Rattenplage. Bitte denken Sie daran, keine restlichen Lebensmittel über die Toilette in die Kanalisation einzuleiten bzw. auf Komposthaufen zu entsorgen. Für Ratten ist diese Art der Entsorgung im wahrsten Sinne des Wortes ein „gefundenes Fressen“.

In der nächsten Zeit bitte ich Sie um eine erhöhte Aufmerksamkeit. Kinder sollten Rattenköder, die sie beim Spielen finden, nach Möglichkeit nicht berühren. Vorsorglich weise ich Sie auf die Telefonnummer der Giftnotzentrale in Göttingen hin. Diese lautet 0551/ 19240.

Für Ihr Verständnis und für die Mitwirkung bei der Rattenbekämpfung danke ich Ihnen im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Öffentliche Bekanntmachung über Selbsthilfe in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-ueber-selbsthilfe-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Thu, 04 Oct 2018 13:10:46 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3834 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

bereits 1982 berichtete die überörtliche Presse, dass durch freiwilliges aktives Zupacken Niedersachsens Bürgerinnen und Bürger ihren Städten, Gemeinden und Samtgemeinden über 24 Millionen DM an Kosten für öffentliche Aufgaben einsparen konnten. Sie haben es durch ihren Einsatz ermöglicht, dass in Städten und Gemeinden zusätzlich öffentliche Einrichtungen erhalten oder geschaffen wurden, die sonst nicht in diesem Umfang hätten zur Verfügung stehen können. Inzwischen ist der Wert der Eigenhilfeleistungen in Niedersachsen pro Jahr sogar noch erheblich angestiegen.

Auch in unserer Gemeinde Katlenburg-Lindau hat die teilweise prekäre Finanzsituation der öffentlichen Hand in der Vergangenheit auf den Haushalt voll durchgeschlagen. Gleichwohl war in Katlenburg-Lindau die Eigeninitiative der Bevölkerung schon immer hervorragend. Durch lobenswerte Eigenleistungen – in Geld oder Arbeit erbracht – konnte zumindest teilweise sichergestellt werden, dass das Gefälle zwischen reichen und armen Gemeinden nicht noch stärker wird und öffentliche Einrichtungen im angemessenen Umfang nach wie vor in Katlenburg-Lindau gebaut und unterhalten werden können.

Als Beispiele aktiven Bürgerinnen- und Bürgereinsatzes in den letzten Jahren gelten hauptsächlich folgende Aktionen:

  • Anstricharbeiten am Sporthaus, An- und Umbau der Festhalle, geplanter Anbau an das Feuerwehrhaus in Berka,
  • Unterhaltungsmaßnahmen am Spielplatz „Tulpenstraße“, Malerarbeiten am Brückengeländer und an der Bushaltestelle, Malerarbeiten an der Friedhofskapelle sowie Einrichtung einer Toilette auf dem Friedhof in Elvershausen,
  • Schaffung der Festhalle, Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses, Renovierung und Umbau des Kindergartens, Pflege öffentlicher Anlagen und Einrichtungen für den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sowie Aufräumarbeiten am Dorfweiher in Gillersheim,
  • Einrichtung eines Übungsraums für den Musikverein im Dorfgemeinschaftshaus, Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses sowie Baumpflanzaktionen und Aufstellen von Ruhebänken auf dem Burgberg in Katlenburg,
  • Herrichtung von Abstellmöglichkeiten auf dem Freizeitgelände, Sanierung der Umkleidekabinen auf dem neuen Sportplatz sowie Neubau des Feuerwehrhauses im Flecken Lindau,
  • Bau einer Garage für das Feuerwehrhaus, Einrichtung eines Junggesellentreffs mit Toilettenanlage, Anlegung einer Streuobstwiese im Dorf sowie Gestaltung des Thieplatzes in Suterode,
  • Anbau an das Feuerwehrhaus, Ausbau des Sporthauses, Einrichtung neuer Duschräume sowie Einrichtung eines Dorfladens in Wachenhausen.

Hinzu kommen weitere Einsätze der jeweiligen Dorfgemeinschaften, zum Beispiel bei jährlich stattfindenden Müllsammelaktionen in nahezu allen Ortschaften und Gemarkungen sowie bei der Begleitung und Unterstützung von Veranstaltungen der Ortsräte.

Den fleißigen Helferinnen und Helfern kann ein großes Lob ausgesprochen werden. Durch freiwilligen Einsatz ist die Gemeindekasse erheblich entlastet worden, denn diese Aktionen ersparen der Gemeinde sowohl beträchtliche Sach- als auch Personalkosten.

Neben den Bauprojekten, die durch Eigenhilfe verwirklicht wurden, sind jedoch ebenso die Unterhaltungsinitiativen aus der Bevölkerung, besonders bei der Pflege öffentlicher Grünanlagen und in der Ortsverschönerung, nicht genug anzuerkennen. Außerdem ist das Engagement in den Bereichen Schulen, Jugend, soziale Sicherung, Gesundheit und Sport sowie bei der Frauenarbeit zu würdigen, welches viele Einwohnerinnen und Einwohner immer wieder ehrenamtlich entwickeln und festigen. Nicht vergessen werden dürfen ferner die Anstrengungen in den Aufgabenfeldern Kultur, Denkmalpflege, Dorferneuerung und bei der öffentlichen Sicherheit.

Rat und Verwaltung sowie die Ortsräte der einzelnen Ortschaften wünschen sich auch für die Zukunft solche uneigennützigen Aktivitäten. Schon in den Jahren zuvor haben Selbsthilfemaßnahmen die Gemeinde wesentlich entlastet.

Was aber genau so wichtig ist: Durch das persönliche Engagement identifizieren sich unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger ungleich stärker mit den gemeindlichen Einrichtungen, als wenn sie nur Konsumenten einer gemeindlichen Daseinsvorsorge wären. Die tätige Mithilfe schärft überdies das Umweltbewusstsein und stärkt die Heimatliebe und hat ganz deutlich gemacht:

Bürgerinnen und Bürger wollen nicht nur Leistungsempfänger sein, sondern möchten aktiv am Gemeinschaftsleben beteiligt werden und Schwerpunkte setzen.

An Jung und Alt und an alle örtlichen Vereine und Verbände, die eventuell bisher noch abseits stehen, wird appelliert, sich ebenfalls der Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen.

Gleichzeitig bedanke ich mich bei den Aktiven der „Selbsthilfebewegung“ für ihre Einsatzbereitschaft und die geleistete Arbeit sehr herzlich.

Bitte helfen Sie unserer Gemeinde Katlenburg-Lindau auch in der Zukunft!

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Öffentliche Bekanntmachung der 1. Nachtragshaushaltssatzung 2018 https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-der-1-nachtragshaushaltssatzung-2018 Mon, 01 Oct 2018 14:00:31 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3827 Die nachfolgende 1. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Eine Genehmigung der Nachtragshaushaltssatzung ist nach § 119 Abs. 4, § 120 Abs. 2 bzw. nach § 122 Abs. 2 Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) nicht erforderlich.

Der Nachtragshaushaltsplan liegt nach § 114 Abs. 2 Satz 3 NKomVG

von: Montag, den 08. Oktober 2018
bis: Dienstag, den 16. Oktober 2018

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13, während der Sprechstunden zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Der Bürgermeister
gez. Uwe Ahrens

]]>
Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2016 und des konsolidierten Gesamtabschlusses 2016 https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-des-jahresabschlusses-2016-und-des-konsolidierten-gesamtabschlusses-2016 Mon, 01 Oct 2018 13:55:43 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3824 Der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat in seiner Sitzung am 27. September 2018 den Jahresabschluss 2016 und den konsolidierten Gesamtabschluss 2016 beschlossen.

In der Sitzung ist dem Bürgermeister für den Jahresabschluss 2016 Entlastung erteilt worden.

Der Jahresabschluss und der konsolidierte Gesamtabschluss liegen dem Schlussbericht des Rechnungsprüfungsamtes nach §§ 129 Abs. 2 und 156 Abs. 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

von: Montag, den 08. Oktober 2018
bis: Dienstag, den 16. Oktober 2018

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13, während der Sprechstunden öffentlich aus.

Der Bürgermeister
gez. Uwe Ahrens

]]>
Auslegung des Entwurfs des Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ https://www.katlenburglindau.de/auslegung-des-entwurfs-des-dorfentwicklungsplanes-fuer-die-dorfregion-wir-5-im-rhumetal Fri, 28 Sep 2018 10:25:18 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3813 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

die Dorfentwicklungsplanung für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ umfasst die Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Katlenburg und Flecken Lindau.

Der Entwurf des Dorfentwicklungsplanes für die genannte Dorfregion liegt zur Einsichtnahme in der Zeit vom 01.10.2018 bis 31.10.2018 in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Katlenburg, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 6, Erdgeschoss, während der Sprechzeiten (Mo., Di., Do. und Fr. 08:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00, Mi. 07:30 – 12:30 Uhr) öffentlich aus.

Der Entwurf des Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ kann hier (PDF – ca. 4,8 MB) eingesehen werden.

Ihre Anregungen, Ergänzungs- oder Änderungsvorschläge zum Entwurf des Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ nehmen wir gern entgegen. Die abschließende Beschlussfassung durch den Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird in den Monaten November / Dezember 2018 erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung:
gez.
Volker Mönnich

]]>
Double für Eckhard Steinmetz beim Ratsschießen https://www.katlenburglindau.de/double-fuer-eckhard-steinmetz-beim-ratsschiessen Fri, 28 Sep 2018 10:15:26 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3808 Bereits zum 44. Mal trafen sich Vertreter aus dem Gemeinderat, den Ortsräten, der Feuerwehr und der Verwaltung zum traditionellen Ratsschießen der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Ausrichter war in diesem Jahr der Ortsrat Gillersheim, welcher mit Unterstützung des Schützenvereins Gillersheim im hervorragend dekorierten örtlichen Schützenhaus eine überaus gelungene Veranstaltung organisierte. Bei köstlichem Schinken vom Grill und unermüdlicher Bedienung durch die Jugendfeuerwehr Gillersheim nahmen mehr als 80 Personen an diesem geselligen Beisammensein teil.


Zu sehen sind von links nach rechts zu sehen: Wilhelm Schütte, Ilona Wedemeyer, Rudolf Rümke, Ingrid Wertheim, Cathrin Fiebig, Eckhard Steinmetz, Bürgermeister Uwe Ahrens, Gert Heiligenstadt, Astrid Zimmermann und Ortsbürgermeister Uwe Lebensieg.

Im Schießwettbewerb um die begehrten Wanderpokale und die Ratskönigsscheibe erwies sich in diesem Jahr der Berkaer Ortsbürgermeister und CDU-Fraktionsvorsitzende des Gemeinderats, Eckhard Steinmetz, als besonders treffsicher. Mit jeweils 30,7 Ring wurde er nicht nur neuer Ratskönig der Gemeinde Katlenburg-Lindau, sondern gewann darüber hinaus auch noch den Herrenpokal. Beim Wettstreit um die Ratskönigsscheibe kam Ortsratsfrau Astrid Zimmermann aus Suterode auf den 2. Platz, während Ratsherr Rudolf Rümke aus Lindau als Titelverteidiger diesmal mit Rang 3 vorliebnehmen musste.

Beim Ausschießen des Damenpokals war Ingrid Wertheim aus Katlenburg nicht zu schlagen. Sie setzte sich mit 30 Ring vor Ilona Wedemeyer aus Elvershausen und Cathrin Fiebig aus Wachenhausen durch. Hinter Eckhard Steinmetz belegten Wilhelm Schütte aus Elvershausen und Gert Heiligenstadt aus Gillersheim beim Herrenpokal die Plätze 2 und 3.

Die abschließende Siegerehrung nahmen Bürgermeister Uwe Ahrens und der ob der gelungenen Veranstaltung sichtlich stolze Gillersheimer Ortsbürgermeister Uwe Lebensieg vor, die beide nicht mit Lob für die großartige Unterstützung durch den Schützenverein und die Jugendfeuerwehr sparten. Am Ende waren sich alle einig: auch das 44. Ratsschießen war wieder ein tolles Event, das allen Teilnehmern viel Spaß bereitet und erneut zum Zusammenhalt in der Gemeinde unter dem Motto „Starke Gemeinschaft – starke Gemeinde“ beigetragen hat.

]]>
Wehrrechtsänderungsgesetz 2011 (WehrRÄndG 2011) – Widerspruchsmöglichkeit gegen die Datenübermitlung durch die Meldebehörden https://www.katlenburglindau.de/wehrrechtsaenderungsgesetz-2011-wehrraendg-2011-widerspruchsmoeglichkeit-gegen-die-datenuebermitlung-durch-die-meldebehoerden Fri, 14 Sep 2018 12:30:49 +0000 http://www.katlenburglindau.de/?p=2024 Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Inkrafttreten des Wehrrechtsänderungsgesetzes zum 01.07.2011 wird die Erfassung von Wehrpflichtigen – außerhalb des Spannungs- und Verteidigungsfalles – ausgesetzt. An die Stelle der Wehrerfassung tritt die Erhebung personenbezogener Daten bei den Meldebehörden.

Nach § 58 des Wehrpflichtgesetzes übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Folgejahr volljährig werden:

1. Familienname
2. Vornamen
3. gegenwärtige Anschrift.

Die Datenübermittlung unterbleibt jedoch, wenn die Betroffenen ihr nach § 18 Abs. 7 des Melderechtsrahmengesetzes (MRRG) widersprochen haben. Wer in 2020 volljährig wird und nicht damit einverstanden ist, dass seine Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung weitergeleitet werden, der kann dieser Datenübermittlung widersprechen.

Der Widerspruch ist bei der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau schriftlich oder zur Niederschrift einzureichen.

2019 werden die Daten zum 31.03. an das Bundesamt für Wehrverwaltung übermittelt.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung
gez.
Volker Mönnich

]]>
Flurbereinigung Berka – Offenlegung der Ergebnisse einer Grenzfeststellung und Abmarkung https://www.katlenburglindau.de/flurbereinigung-berka-offenlegung-der-ergebnisse-einer-grenzfeststellung-und-abmarkung Mon, 06 Aug 2018 13:48:51 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3753

PDF-Download

]]>
Öffentliche Bekanntmachung des konsolidierten Gesamtabschlusses 2015 https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-des-konsolidierten-gesamtabschlusses-2015 Mon, 02 Jul 2018 10:04:13 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3729 Der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat in seiner Sitzung am 21. Juni 2018 den konsolidierten Gesamtabschluss der Gemeinde Katlenburg-Lindau für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen.

Der Gesamtabschluss 2015 liegt zusammen mit dem Schlussbericht des Rechnungsprüfungsamtes nach §§ 129 Abs. 2 und 156 Abs. 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

von: Montag, den 02. Juli 2018
bis: Dienstag, den 10. Juli 2018

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13, während der Sprechstunden zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Der Bürgermeister
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Angebotsherbeiziehung für das Aufstellen von Textilwertstoffcontainern in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/angebotsherbeiziehung-fuer-das-aufstellen-von-textilwertstoffcontainern-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Tue, 19 Jun 2018 09:25:33 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3721 Die Gemeinde Katlenburg-Lindau möchte es ihren Einwohnerinnen und Einwohnern weiterhin ermöglichen, abgelegte Kleidungsstücke und Schuhe in Textil-Wertstoff-Containern zu entsorgen, damit die Textilien einer weiteren Verwendung zugeführt werden können.

Dabei ist der Gemeinde Katlenburg-Lindau der Ordnungs- und Steuerungsaspekt des Betriebes solcher Aufstellplätze sehr wichtig. Daher werden für das Aufstellen der Container seitens der Gemeinde öffentliche Plätze zur Verfügung gestellt. Zur problemlosen Klärung der Verantwortlichkeiten erfolgt eine feste Zuweisung der Standorte und eine ausschließliche Vergabe an nur einen gewerblichen Betrieb.

Verwertungsbetriebe, die Interesse daran haben, Textilwertstoffcontainer in der Gemeinde Katlenburg-Lindau aufzustellen, können bis zum 11.07.2018 ihr Angebot bei der

Gemeinde Katlenburg-Lindau
Bahnhofstraße 6
37191 Katlenburg-Lindau

abgeben.

Für das Angebot ist ein Vordruck zur Angebotsherbeiziehung zu verwenden, der im Ordnungsamt, Zimmer 8, erhältlich ist.

Dem Angebot ebenfalls beizufügen sind
a) Aktuelle Referenzen von anderen öffentlichen Auftrag- bzw. Konzessionsgebern
b) Nachweis der Zertifizierung gem. § 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz
c) Angabe von für den Verwertungsbetrieb tätigen Subunternehmern und Vorlage der entsprechenden Nachweise zu b)

Die Angebotsunterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag einzureichen. Dieser ist mit einem Aufkleber zu versehen, der ebenfalls im Ordnungsamt erhältlich ist.

Angebote, die nach der oben genannten Frist eingehen, werden ausgeschlossen, es sei denn, der verspätete Eingang wurde durch Umstände verursacht, die der Bieter nicht zu vertreten haben.

Die bei der Gemeinde Katlenburg-Lindau eingegangenen Angebote werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit geöffnet.

gez.
Uwe Ahrens

]]>
Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2018 in der Gemeinde Katlenburg- Lindau https://www.katlenburglindau.de/mikrozensuserhebung-haushaltsbefragung-2018-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Tue, 22 May 2018 12:15:29 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3644 Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

durch das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) wird in diesem Jahr eine Haushaltsbefragung durchgeführt, die auch Teile der Gemeinde Katlenburg-Lindau betrifft.

Die Befragung wird durch vom Amt ausgewählte Erhebungsbeamte mit Laptop durchgeführt. Sie haben einen amtlichen Ausweis und sind über alle Angaben, die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekanntgeworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Die Ergebnisse des Mikrozensus sind von erheblicher Bedeutung für Politik und Gesellschaft. Sie dienen der Erkenntnis über die Lebensverhältnisse der Bevölkerung, wie z.B. der Erkenntnis von sozialen Problemen in ihrer zahlenmäßigen Bedeutung. Diese Erkenntnisse sind Voraussetzung für eine effektive Förderung gerade solcher Bevölkerungsgruppen, die in besonderem Maße der staatlichen Unterstützung bedürfen.

Gefragt werden im wesentlichen allgemeine Angaben, Angaben zur Erwerbstätigkeit, zur Aus- und Weiterbildung, zur Kranken- und Rentenversicherung sowie zum Lebensunterhalt, aber auch zu Themen wie Wohnsituation, zum Pendlerverhalten und zur Gesundheit.

Für die Befragung werden in jedem Jahr nach einem mathematischen Zufallsverfahren 1% aller Wohnungen in Deutschland ausgewählt. Hierbei können die ausgewählten Haushalte nicht gegen einen anderen ausgetauscht werden. Eine einmal ausgewählte Wohnung bleibt normalerweise 4 Jahre nacheinander in der Stichprobe. Wer während dieses Zeitraums dort wohnt, ist nach dem Mikrozensusgesetz verpflichtet, die im Gesetz bestimmten Angaben zu machen.

Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, bei der der Gesetzgeber im Mikrozensusgesetz für den überwiegenden Teil der Fragen eine Auskunftspflicht festgesetzt hat. Der Auskunftspflicht unterliegen alle Personen, die in der ausgewählten Wohnung einen Wohnsitz haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Befreiung von der Aus-kunftspflicht grundsätzlich nicht möglich ist.

Dieser Auskunftspflicht steht jedoch die unbedingte Geheimhaltung Ihrer Angaben seitens der amtlichen Statistik gegenüber. Sobald die erforderlichen Angaben im Statistischen Landesamt vollständig und richtig vorliegen, werden Name und Anschrift von den eigentlichen Daten getrennt und vernichtet; insofern kann auf Angaben des Vorjahres nicht zurückgegriffen werden.

In der Gemeinde Katlenburg-Lindau sind in 2018 folgende Straßen für die Mikrozensuserhebung ausgewählt worden:

  • Im Dorfwinkel (Berka) Juni
  • Fleckenstraße (Lindau) November
  • Lindauer Straße (Gillersheim) Dezember
  • Zwischen den Häusern (Gillersheim) Dezember

Ich bitte alle betroffenen Einwohnerinnen und Einwohner, die Erhebungsbeauftragten bei deren Arbeit zu unterstützen und die erforderlichen Angaben zu machen.

Für weitere Fragen zur Mikrozensuserhebung steht Ihnen Frau Danne (Tel. 05552 / 9937-18) gerne zur Verfügung. Außerdem finden Sie Informationen im Internet unter www.statistik.niedersachsen.de unter dem Themenbereich „Haushalte, Familien – Mikrozensus“.

Gemeinde Katlenburg-Lindau
Der Bürgermeister
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Auslegung der Vorschlagslisten für die Wahl von Schöffen für die Amtsperiode 2019 bis 2023 https://www.katlenburglindau.de/auslegung-der-vorschlagslisten-fuer-die-wahl-von-schoeffen-fuer-die-amtsperiode-2019-bis-2023 Fri, 27 Apr 2018 09:15:09 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3611 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

die vom Verwaltungsausschuss der Gemeinde Katlenburg-Lindau am 19.04.2018 empfohlene Vorschlagsliste für die Wahl von Schöffen, welche noch der endgültigen Beschlussfassung durch den Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau bedarf, liegt in der Zeit vom 02.05.2018 bis 15.05.2018 während der Dienststunden in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Katlenburg, Bahnhofstraße 6, Zimmer 15, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Innerhalb einer Woche nach dem Ende der Auslegungsfrist kann jedermann schriftlich oder zu Protokoll der Gemeinde Einspruch mit der Begründung erheben, in die Listen seien Personen aufgenommen worden, die nach §§ 32 – 34 des Gerichtsverfassungsgesetzes nicht aufgenommen werden durften oder nicht aufgenommen werden sollten.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Flurbereinigung Elvershausen – Offenlegung von Eintragungen in das Liegenschaftskataster https://www.katlenburglindau.de/flurbereinigung-elvershausen-offenlegung-von-eintragungen-in-das-liegenschaftskataster Tue, 24 Apr 2018 13:37:19 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3606

PDF-Download

]]>
Bekanntmachung nach § 81 Absatz 5 Satz 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-nach-%c2%a7-81-absatz-5-satz-4-des-niedersaechsischen-kommunalverfassungsgesetzes-nkomvg Thu, 12 Apr 2018 07:13:26 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3581 Gemäß § 81 Absatz 5 Satz 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) vom 17.12.2010 (Nds. GVBl. Seite 576), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 28.02.2018 (Nds. GVBl. Seite 22), werden hiermit die mitgeteilten Nebentätigkeiten des Bürgermeisters der Gemeinde Katlenburg-Lindau nach § 8 Absatz 2 der Hauptsatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau ortsüblich bekannt gemacht:

  1. Mitglied im Energiebeirat der Harz-Energie GmbH & Co. KG,
  2. Mitglied in den Aufsichtsräten der EWB / EEW und EBB Duderstadt.

In Vertretung
gez.
Volker Mönnich

]]>
Forschungsprojekt “Perspektiven für den Wirtschaftsstandort Dorf” startet in Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/forschungsprojekt-perspektiven-fuer-den-wirtschaftsstandort-dorf-startet-in-katlenburg-lindau Thu, 08 Mar 2018 14:28:42 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3540 Die Gemeinde Katlenburg-Lindau beteiligt sich an einem Forschungsprojekt der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Göttingen (HAWK). Ab März 2018 startet die erste Phase, in der das Team der HAWK die einzelnen Ortsteile besucht. Um einen Überblick über die vorhandene Wirtschaft zu bekommen, erfassen wir alle Arbeitsstätten vom Landwirt über Einzelhandel, Handwerk und Produktionsfirmen hin zu Soloselbstständigen und freiberuflich Tätigen.

Für unsere anschließende Befragung suchen wir Menschen, die ihre Arbeit in den Ortsteilen der Gemeinde Katlenburg-Lindau ausüben. Melden Sie sich per Mail bei uns oder sprechen Sie Ihren Bürgermeister an: wistado.fr@hawk.de ]]> Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2015 und des konsolidierten Gesamtabschlusses 2014 https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-des-jahresabschlusses-2015-und-des-konsolidierten-gesamtabschlusses-2014 Mon, 05 Mar 2018 07:57:08 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3529 Der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat in seiner Sitzung am 01. März 2018 den Jahresabschluss 2015 und den konsolidierten Gesamtabschluss 2014 beschlossen.

In der Sitzung ist dem Bürgermeister für den Jahresabschluss 2015 Entlastung erteilt worden.

Der Jahresabschluss und der konsolidierte Gesamtabschluss liegen zusammen mit dem um die Stellungnahme des Bürgermeisters ergänzten Schlussbericht des Rechnungsprüfungsamtes nach §§ 129 Abs. 2 und 156 Abs. 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

vom: 12. März 2018
bis: 20. März 2018

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13, während der Sprechstunden öffentlich aus.

gez.
Der Bürgermeister

]]>
Landrätin besichtigt die Firma ColorLite GmbH in Elvershausen https://www.katlenburglindau.de/landraetin-besichtigt-die-firma-colorlite-gmbh-in-elvershausen Fri, 02 Mar 2018 13:28:54 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3514

In dem zur Gemeinde Katlenburg-Lindau gehörenden Ortsteil Elvershausen hat das Unternehmen ColorLite GmbH seinen Standort, ein HighTech-Unternehmen im Bereich der Spektral-Farbmesstechnik. Im Rahmen ihrer Unternehmensbesuche war Landrätin Astrid Klinkert-Kittel kürzlich zu Gast in dem familiengeführten Unternehmen mit aktuell rund 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon drei Auszubildende.

 


Zu sehen sind von links nach rechts Ursula Pryor, Dr. David Pryor, Landrätin Astrid Klinkert-Kittel und der Bürgermeister von Katlenburg-Lindau, Uwe Ahrens.

 

Innovationskraft aus Elvershausen

Gemeinsam mit Uwe Ahrens, Bürgermeister von Katlenburg-Lindau und Holger Mißling von der Wirtschafts- und Projektförderung des Landkreises Northeim konnte sie sich von der Innovationskraft und Leistungsfähigkeit des in 2003 gegründeten Unternehmens überzeugen.

Eindrucksvolle Entwicklung

Inhaber und Geschäftsführer Dr. David Pryor, Ingenieur für Elektrotechnik, schilderte die eindrucksvolle Entwicklungsgeschichte des Unternehmens. Vom Start-Up im privaten Wohnhaus, über das später angemietete Betriebsgebäude bis hin zum 2014 errichteten Unternehmensneubau mit modernster computergesteuerter Technik für das Heizungs- und Lüftungssystem, Erdwärme und LED-Beleuchtung hat sich der Betrieb entwickelt. Das 600 Quadratmeter große Produktions- und Bürogebäude bietet neben zusätzlichen Kapazitäten ausreichend Platz für deutlich optimierte und flexible Fertigungs- und Serviceprozesse.

Unverzichtbarer Bestandteil zur Qualitätskontrolle

Als Spezialist auf dem Gebiet der spektralen Farbmesstechnik bietet das Unternehmen neben hochwertiger Hand- und Labormesstechnik kundenspezifische Komplettlösungen für die laufende Produktionskontrolle an. „Spektrale Farbmesstechnik ist heutzutage als ein unverzichtbarer Bestandteil zur Qualitätskontrolle der produzierenden Industrie und zur notwendigen Effizienzsteigerung gefragt. Unter anderem, damit die Farben der Produkte auf Jahre hinaus immer identisch sind. Eingesetzt werden die Geräte zum Beispiel zur Farbmessung von Feststoffen, Kunststoffen, Granulaten, Pulver, Flüssigkeiten, Lichtquellen und vielem mehr, auch im Bereich der Automobil-, Lebensmittel-, Kunststoff- oder Chemischen Industrie“, erläuterte Dr. David Pryor.

Neuentwicklung mit Innovationspreis ausgezeichnet

Als eine der Neuentwicklungen von ColorLite beschrieb er das Mikroskop-Spektralphotometer zur präzisen Farbmessung bei extrem kleinen Flächen von weniger als einem Millimeter, für das er im November 2017 beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen mit dem Sonderpreis „Messtechnik“ ausgezeichnet wurde.

Intelligente Schnittstellen werden entwickelt

Aktuell sind Entwicklung und Produktion unter anderem eines Farbmessgeräts „Spektralphotometer im Pocketformat“, mit Internet-Verbindung über WLAN oder Bluetooth 4.0, ultra mobil und mit integriertem Data-Matrix-Scanner.

Anspruchsvolle Lösungen aus dem ländlichen Raum

„Mit Blick auf die Anforderungen der Industrie 4.0 und die zunehmende Digitalisierung in Unternehmen sind anspruchsvolle technische Lösungen gefragt“, ist Landrätin Astrid Klinkert-Kittel überzeugt. „Umso beeindruckender ist die Tatsache, dass die ColorLite GmbH die Vorzüge eines Standortes im ländlichen Raum erkannt hat und von hier aus ihre vielfältigen Produkte an namhafte Industriekunden weltweit vertreibt“, so Bürgermeister Uwe Ahrens.

Nachfolge wird vorbereitet

Zum Abschluss des Unternehmensbesuchs erfolgte ein kleiner Rundgang durch die Räumlichkeiten. Urusula Pryor, Ehefrau des Unternehmers, hat als kaufmännische Leitung wesentlichen Anteil am Unternehmenserfolg. Stolz erklärte sie, dass die Voraussetzungen für weiteres Wachstum am Standort gegeben sind und auch der Sohn, Christian Pryor, als Softwareentwickler und zuständig für den technischen Service bereits als feste Größe in das Unternehmen eingebunden ist.

]]>
Die Gemeinde Katlenburg-Lindau nutzt jetzt BIWAPP https://www.katlenburglindau.de/die-gemeinde-katlenburg-lindau-nutzt-jetzt-biwapp Fri, 19 Jan 2018 13:02:50 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3449 Ab sofort nutzt die Gemeinde Katlenburg-Lindau die im Landkreis Northeim verbreitete Bürger Info & Warn APP, kurz BIWAPP. Diese App, die sich jeder kostenlos auf sein Smartphone laden kann, dient dazu, die Bevölkerung schnellstmöglich vor Katastrophen- und Schadenslagen zu warnen und über wichtige Angelegenheiten wie z.B. Schulausfälle oder Straßensperrungen zu informieren.

Um die Meldungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau zu erhalten, müssen sich Interessierte die App aus ihrem App-Store auf ihr Smartphone herunterladen – auf Wunsch mit zusätzlicher Push-Benachrichtigung. Über die App kann dann auch festgelegt werden, über welche Schadenskategorien und in welchem Umkreis man informiert werden möchte.

Weitere Informationen stehen auf der Homepage www.biwapp.de zur Verfügung.

Der Bürgermeister
gez.
Uwe Ahrens

]]>