Gemeinde Katlenburg-Lindau – #37191 – So geht Dorf! https://www.katlenburglindau.de Tue, 03 Aug 2021 11:37:32 +0000 de-DE hourly 1 https://www.katlenburglindau.de/wp-content/uploads/cropped-icon_kali-2-150x150.png Gemeinde Katlenburg-Lindau – #37191 – So geht Dorf! https://www.katlenburglindau.de 32 32 Öffentliche Bekanntmachung über die zugelassenen Wahlvorschläge für die Kommunal- und Direktwahlen am 12.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-ueber-die-zugelassenen-wahlvorschlaege-fuer-die-kommunal-und-direktwahlen-am-12-09-2021 Tue, 03 Aug 2021 11:37:32 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5864 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

für die Wahl des Bürgermeisters, für die Gemeindewahl und für die Ortsratswahlen am 12.09.2021 im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau und in den Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Katlenburg, Flecken Lindau, Suterode und Wachenhausen hat der Gemeindewahlausschuss am 29.07.2021 die nachstehend aufgeführten Wahlvorschläge zugelassen.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

 

Wahl des Bürgermeisters am 12.09.2021 in der Gemeinde Katlenburg-Lindau

Einzelwahlvorschlag Ahrens
Ahrens, Uwe
Geburtsjahr: 1964
Bürgermeister
Northeim

Christlich Demokratische Partei Deutschlands in Niedersachsen CDU
Grote, Tobias
Geburtsjahr: 1977
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
Katlenburg-Lindau

 

Gemeindewahl am 12.09.2021 in der Gemeinde Katlenburg-Lindau

1 Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD

Wahlvorschlag Gesamtliste SPD

  1. Lebensieg, Uwe, Geburtsjahr: 1965, Kaufmännischer Angestellter, Gillersheim
  2. Vann, Sylvia, Geburtsjahr: 1964, Verwaltungsangestellte, Katlenburg
  3. Vogel, Stefan, Geburtsjahr: 1974, Finanzbeamter, Berka
  4. Rümke, Rudolf, Geburtsjahr: 1959, Werkzeugmacher, Lindau
  5. Förster, Michael, Geburtsjahr: 1969, Vermessungstechniker, Elvershausen
  6. Lüdeke, Michael, Geburtsjahr: 1960, Feinmechaniker, Suterode
  7. Lienemann, Rainer, Geburtsjahr: 1964, Raumausstatter, Katlenburg
  8. Gardt, Siegfried, Geburtsjahr: 1952, Rentner, Lindau
  9. Wertheim, Holger, Geburtsjahr: 1974, Friedhofsgärtner, Gillersheim
  10. Strahlke, Bernd, Geburtsjahr: 1960, Versicherungskaufmann, Lindau
  11. Brodhun, Godehard, Geburtsjahr: 1960, Gärtner, Lindau

2 Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen CDU

Wahlvorschlag Gesamtliste CDU

  1. Grote, Tobias, Geburtsjahr: 1977, Diplom-Verwaltungswirt (FH), Katlenburg
  2. Römermann, Nicolas, Geburtsjahr: 1993, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lindau
  3. Thalheim, Doris, Geburtsjahr: 1962, Hausfrau, Gillersheim
  4. Steinmetz, Eckhard, Geburtsjahr: 1964, Diplom-Ingenieur (FH), Berka
  5. Walowsky, Roy, Geburtsjahr: 1969, Unternehmer, Wachenhausen
  6. Döring, Martina, Geburtsjahr: 1971, Verwaltungsfachangestellte, Elvershausen
  7. Sakel, Tobias, Geburtsjahr: 1988, Gärtner, Suterode
  8. Dr. Hustedt, Peter, Geburtsjahr: 1969, Schulleiter, Katlenburg
  9. Strüder, Hans-Joachim, Geburtsjahr: 1951, Rentner, Lindau
  10. Kreitz, Hans-Dietmar, Geburtsjahr: 1954, Rentner, Gillersheim
  11. Hartmann, Thomas, Geburtsjahr: 1963, Kaufmännischer Angestellter, Berka
  12. Pahl, Christian, Geburtsjahr: 1986, Kaufmännischer Mitarbeiter, Katlenburg
  13. Graune, Klaus, Geburtsjahr: 1949, Rentner, Lindau

3 Alternative für Deutschland AfD

Wahlvorschlag Gesamtliste AfD

  1. Spellig, Volker, Geburtsjahr: 1967, Lasertechniker, Katlenburg

 

Ortsratswahl am 12.09.2021 in der Ortschaft Berka

11 Bürgerliste Berka

Wahlvorschlag Gesamtliste Bürgerliste Berka

  1. Steinmetz, Eckhard, Geburtsjahr: 1964, Diplom-Ingenieur (FH)
  2. Kindler, Christian, Geburtsjahr: 1976, Bauzeichner
  3. Helmold, Birgit, Geburtsjahr: 1967, Agrarwirtschaftlich-technische Assistentin
  4. Vogel, Stefan, Geburtsjahr: 1974, Finanzbeamter
  5. Hebecker, Nancy, Geburtsjahr: 1981, Rechtsanwältin
  6. Kosubeck, Thomas, Geburtsjahr: 1960, Pensionär
  7. Hartmann, Thomas, Geburtsjahr: 1963, Kaufmännischer Angestellter
  8. Kleinertz, Daniel, Geburtsjahr: 1983, Lebensmitteltechnologe B. Sc.
  9. Koch, David, Geburtsjahr: 1989, Installateur- und Heizungsbauermeister

 

Ortsratswahl am 12.09.2021 in der Ortschaft Elvershausen

12 Bürgerliste Elvershausen

Wahlvorschlag Gesamtliste Bürgerliste Elvershausen

  1. Sander, Frank, Geburtsjahr: 1966, Vermessungstechniker
  2. Döring, Martina, Geburtsjahr: 1971, Verwaltungsfachangestellte
  3. Kuhlmann, Sebastian, Geburtsjahr: 1991, Kommunalbeamter
  4. Krügener, Frank, Geburtsjahr: 1968, Industriearbeiter
  5. Henkel, Daniela, Geburtsjahr: 1979, Bauzeichnerin
  6. Förster, Michael, Geburtsjahr: 1969, Vermessungstechniker
  7. Wedemeyer, Bernd, Geburtsjahr: 1969, Lokführer
  8. Rien, Carolin, Geburtsjahr: 1982, Lehrerin
  9. Schütte, Wilhelm, Geburtsjahr: 1966, Servicetechniker
  10. Kiel, Hans-Christian, Geburtsjahr: 1985, Technischer Angestellter

 

Ortsratswahl am 12.09.2021 in der Ortschaft Gillersheim

1 Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD

Wahlvorschlag Gesamtliste SPD

  1. Lebensieg, Uwe, Geburtsjahr: 1965, Kaufmännischer Angestellter
  2. Ehrlich, Alexandra, Geburtsjahr: 1977, Lehrerin
  3. Wertheim, Holger, Geburtsjahr: 1974, Friedhofsgärtner
  4. Friedrichs, Carmen, Geburtsjahr: 1978, Bürokauffrau
  5. Heiligenstadt, Gert, Geburtsjahr: 1960, Küchenmeister
  6. Fahlbusch, Peter, Geburtsjahr: 1968, Verwaltungsangestellter
  7. Latzel, Rainer, Geburtsjahr: 1957, Diplom-Ingenieur
  8. Mittelstädt, Jörg, Geburtsjahr: 1965, Sparkassenkaufmann

2 Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen CDU

Wahlvorschlag Gesamtliste CDU

  1. Thalheim, Doris, Geburtsjahr: 1962, Hausfrau
  2. Kreitz, Hans-Dietmar, Geburtsjahr: 1954, Rentner
  3. Preußner, Paul, Geburtsjahr: 2002, Land- und Baumaschinenmechatroniker
  4. Friedrich, Alexander, Geburtsjahr: 1984, Konstrukteur Maschinenbau
  5. Peinemann, Bernd, Geburtsjahr: 1959, Teamleiter
  6. Ballay, Sven, Geburtsjahr: 1976, Kommunalbeamter

 

Ortsratswahl am 12.09.2021 in der Ortschaft Katlenburg

1 Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD

Wahlvorschlag Gesamtliste SPD

  1. Lienemann, Rainer, Geburtsjahr: 1964, Raumausstatter
  2. Vann, Sylvia, Geburtsjahr: 1964, Verwaltungsangestellte
  3. Lienemann, Ulrich, Geburtsjahr: 1953, Elektrotechniker
  4. Wienert, Torsten, Geburtsjahr: 1967, Heizungsbauer
  5. Heitkamp, Jan, Geburtsjahr: 1967, Wasserbau-Ingenieur
  6. Lienemann, Niklas, Geburtsjahr: 2002, Auszubildender zum Mechatroniker
  7. Heere, Wolfgang, Geburtsjahr: 1946, Gärtner

2 Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen CDU

Wahlvorschlag Gesamtliste CDU

  1. Schwarz, Ilse, Geburtsjahr: 1949, Rentnerin
  2. Dr. Hustedt, Peter, Geburtsjahr: 1969, Schulleiter
  3. Grote, Tobias, Geburtsjahr: 1977, Diplom-Verwaltungswirt (FH)
  4. Wertheim, Ingrid, Geburtsjahr: 1954, Rentnerin
  5. Pahl, Christian, Geburtsjahr: 1986, Kaufmännischer Mitarbeiter
  6. Meyer, Henning, Geburtsjahr: 1963, Landwirt
  7. Bruns, Marcus, Geburtsjahr: 1967, Landwirt
  8. Ricke, Marcel, Geburtsjahr: 1989, Bäckermeister, Konditor
  9. Dombrowski, Simon, Geburtsjahr: 1952, Rentner
  10. Bomball, Sylvia, Geburtsjahr: 1968, Lohnsteuerberatungsleiterin

3 Alternative für Deutschland AfD

Wahlvorschlag Gesamtliste AfD

  1. Spellig, Volker, Geburtsjahr: 1967, Lasertechniker

 

Ortsratswahl am 12.09.2021 in der Ortschaft Flecken Lindau

1 Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD

Wahlvorschlag Gesamtliste SPD

  1. Gardt, Siegfried, Geburtsjahr: 1952, Rentner
  2. Strahlke, Bernd, Geburtsjahr: 1960, Versicherungskaufmann
  3. Rümke, Rudolf, Geburtsjahr: 1959, Werkzeugmacher
  4. Brodhun, Godehard, Geburtsjahr: 1960, Gärtner
  5. Nolte, Jan, Geburtsjahr: 1996, Arbeiter
  6. Jünemann, Frank, Geburtsjahr: 1967, Selbstständiger Handelsvertreter

2 Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen CDU

Wahlvorschlag Gesamtliste CDU

  1. Schmidt, Rainer, Geburtsjahr: 1966, Elektroniker
  2. Rümke, Fabian, Geburtsjahr: 1988, Staatsanwalt
  3. Römermann, Nikolas, Geburtsjahr: 1993, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  4. Strüder, Philipp, Geburtsjahr: 1983, Fachkrankenpfleger
  5. Grieger, Christian, Geburtsjahr: 1979, Kfz-Betriebswirt
  6. Waßmann, David, Geburtsjahr: 2002, Auszubildender zum Industriemechaniker
  7. Fahlbusch, Lennart, Geburtsjahr: 1994, Landwirt
  8. Graune, Klaus, Geburtsjahr: 1949, Rentner
  9. Strüder, Hans-Joachim, Geburtsjahr: 1951, Rentner

 

Ortsratswahl am 12.09.2021 in der Ortschaft Suterode

1 Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD

Wahlvorschlag Gesamtliste SPD

  1. Lüdeke, Michael, Geburtsjahr: 1960, Feinmechaniker
  2. Rath, Sonja, Geburtsjahr: 1965, Verwaltungsangestellte
  3. Haffner, Reinhold, Geburtsjahr: 1953, Rentner
  4. Brinkmeier, Alexander, Geburtsjahr: 1988, Außendienstmitarbeiter

10 Bürgerliste Suterode BL

Wahlvorschlag Gesamtliste BL

  1. Zimmermann, Jan, Geburtsjahr: 1991, Landwirt
  2. Sakel, Tobias, Geburtsjahr: 1988, Gärtner
  3. Heise, Hartmut, Geburtsjahr: 1955, Rentner
  4. Hoffmann, Nadine, Geburtsjahr: 1979, Erzieherin
  5. Schirmacher, Anja, Geburtsjahr: 1975, Medizinische Fachangestellte
  6. Sakel, Christian, Geburtsjahr: 1991, Kfz-Mechatroniker
  7. Grote, Jan-Wilhelm, Geburtsjahr: 1985, Geschäftsführer

 

Ortsratswahl am 12.09.2021 in der Ortschaft Wachenhausen

13 Bürgerliste Wachenhausen

Wahlvorschlag Gesamtliste Bürgerliste Wachenhausen

  1. Fiebig, Mathias, Geburtsjahr: 1965, Maschinenführer
  2. Walowsky, Roy, Geburtsjahr: 1969, Unternehmer
  3. Eichenberger, Stefan, Geburtsjahr: 1963, Sozialversicherungsangestellter a. D.
  4. Heidelberg, Silke, Geburtsjahr: 1971, Holzmechanikerin
  5. Müller, Oliver, Geburtsjahr: 1979, Feinoptiker
  6. Stippich, Andreas, Geburtsjahr: 1961, Pädagogischer Mitarbeiter
  7. Gabriel, Steffen-Moritz, Geburtsjahr: 1986, Zimmermann
]]>
Aufhebung der Einschränkungen des Publikumsverkehrs in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/aufhebung-der-einschraenkungen-des-publikumsverkehrs-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Fri, 16 Jul 2021 09:48:50 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5851 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund der gegenwärtig deutlich entspannten Corona-Situation und dem damit verbundenen erfreulichen Rückgang der Infektionszahlen sind nunmehr bis auf Weiteres auch keine weiteren Vorkehrungen zur Einschränkung des Publikumsverkehrs in der Gemeindeverwaltung mehr zu treffen.

Ab sofort ist die Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau daher wieder zu den allgemeinen Sprechzeiten (montags bis freitags 08:30 – 12:30 Uhr, montags, dienstags, donnerstags und freitags zusätzlich von 14:00 – 16:00 Uhr) geöffnet. Eine vorherige Terminvereinbarung ist während dieser Zeiten künftig nicht mehr erforderlich, macht aber zur Vermeidung von Wartezeiten oder vergeblichen Besuchen bei speziellen Anliegen durchaus Sinn.

Allerdings wird bei einem Besuch der Gemeindeverwaltung auch weiterhin noch um strikte Beachtung folgender Regeln gebeten:

  • Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (Schutz-maske) ist im gesamten Verwaltungsgebäude erforderlich.
  • Halten Sie bitte den erforderlichen Mindestabstand von 1,50 m zu den weiteren Besucherinnen / Besuchern und den Bediensteten der Gemeindeverwaltung ein.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Hygiene. Handdesinfektionsmittelspender stehen Ihnen an beiden Eingängen des Verwaltungsgebäudes zur Verfügung.

Selbstverständlich sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung auch weiterhin telefonisch unter 05552 / 9937-0 beziehungsweise den bekannten Durchwahlrufnummern und per E-Mail unter info@katlenburg-lindau.de erreichbar. In dringenden, unaufschiebbaren Fällen steht Ihnen darüber hinaus die Gemeindeverwaltung auch außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten nach vorheriger Terminvereinbarung zur Verfügung.

Für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität bezüglich der in den letzten Monaten notwendigen Einschränkungen des Publikumsverkehrs in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau danke ich Ihnen herzlich. Ich hoffe sehr, dass entspre-chende einschneidende Maßnahmen künftig nicht mehr ergriffen werden müssen.

Bitte bleiben Sie gesund! Das Team Ihrer Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau freut sich auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Aufhebung der Einschränkung öffentlicher Einrichtungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/aufhebung-der-einschraenkung-oeffentlicher-einrichtungen-der-gemeinde-katlenburg-lindau Fri, 16 Jul 2021 09:42:05 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5848 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund der gegenwärtig deutlich entspannten Corona-Situation und dem damit verbundenen erfreulichen Rückgang der Infektionszahlen sind nunmehr bis auf Weiteres auch keine weiteren Vorkehrungen zur Einschränkung öffentlicher Einrichtungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau mehr zu treffen.

Ab sofort sind daher die gemeindeeigenen Dorfgemeinschaftshäuser, Festhallen, Mehrzweckhallen, Sporthallen, Sporthäuser, Sportplätze, Einrichtungen der Burg Katlenburg und Grillhütten sowohl für Vereinszwecke und –versammlungen als auch für Feiern und private Zwecke wieder geöffnet. Entsprechende Terminanmeldungen nehmen die jeweiligen Verwalter der öffentlichen Einrichtungen entgegen.

Vorsorglich wird allerdings darauf aufmerksam gemacht, dass trotz der Öffnung der öffentlichen Einrichtungen auch weiterhin Einschränkungen aufgrund der Vorgaben der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen für bestimmte Veranstaltungen gegeben sind. Neben einer Begrenzung der Teilnehmerzahl gehören hierzu unter anderem weitere Auflagen wie die Erstellung eines Hygienekonzepts, das Einhalten von Abstands- und Hygieneregeln oder die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung.

Nähere Einzelheiten sind den jeweils geltenden einschlägigen Rechtsvorschriften zu entnehmen. Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen auch die Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau mit der Kollegin Ina Danne (Tel. 05552 / 993718, E-Mail: danne@katlenburglindau.de) oder dem Kollegen Volker Mönnich (Tel. 05552 / 993728, moennich@katlenburglindau.de) gern zur Verfügung.

Mit der Wiederöffnung der öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau kann nunmehr ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg in die Rückkehr zu einem normalen Leben ohne pandemiebedingte Beeinträchtigungen vollzogen werden. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität bezüglich der in den letzten Monaten notwendigen Einschränkungen der öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau herzlich zu danken. Zugleich hoffe ich sehr, dass erneute einschneidende Maßnahmen künftig nicht mehr ergriffen werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Katholische Jugend Neckargerach / Binau veranstaltet Zeltlager in Lindau https://www.katlenburglindau.de/katholische-jugend-neckargerach-binau-veranstaltet-zeltlager-in-lindau Thu, 15 Jul 2021 13:48:13 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5835 Zwar fielen die Feierlichkeiten zum 55-jährigen Partnerschaftsjubiläum zwischen der Neckargemeinde Binau und dem Flecken Lindau, welche über das Pfingstfest im Zusammenhang mit dem 100. Geburtstag des FC Lindau gefeiert werden sollten, der Corona-Pandemie zum Opfer (die HNA berichtete), doch die Freundschaft zwischen beiden Orten wird weitergelebt und nunmehr sogar um ein ganz neues Kapitel erweitert. Die katholische Jugend Neckargerach / Binau kommt vom 09.08. – 19.08.2021 in die Eichsfeldortschaft, um dort mit rund 30 Kindern und Jugendlichen und knapp 20 Betreuern ein Zeltlager auf der angrenzenden Freifläche am alten Sportplatz durchzuführen.

Erste Ideen hierzu gab es bereits kurz nach dem 50. Jubiläum der Tischtennis-Sparte des FC Binau im November 2019, zu welchem auch die Tischtennis-Abteilung des FC Lindau eingeladen war. Der Spartenleiter des FC Binau, Boris Krämer – zugleich einer der Hauptorganisatoren des Zeltlagers – kam schon kurze Zeit später auf den Gedanken, dieses Event auch einmal in der Partnergemeinde auszurichten, und nahm kurzerhand Kontakt mit dem Lindauer Tischtennisspieler Volker Mönnich auf. Unterstützt von Ortsbürgermeister Rainer Schmidt, Schützenhauptmann Michael Kopp und den Lindauer Vereinen wurde fortan geplant und ein entsprechendes Konzept entwickelt, so dass einer Verwirklichung der Idee bald nichts mehr im Wege stand, wenn da nicht die Corona-Pandemie gewesen wäre.

Nun aber ist es soweit. Das Besondere daran: das Zeltlager ist nicht nur für die Kinder und Jugendlichen aus Binau und der angrenzenden Ortschaft Neckargerach vorgesehen, sondern auch einheimische Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren sind vom 10.08. – 15.08.2021 zur Teilnahme herzlich eingeladen und können an diesen Tagen tolle und spannende Dinge erleben. So stehen unter anderem ein Piratentag, eine Lagerolympiade, eine Schnitzeljagd, ein Entdeckertag, ein Überraschungsprogramm mit ganz viel Spiel, Spaß und Unterhaltung sowie am 15.08.2021 ein ganz besonderer Jugendgottesdienst auf dem Programm, zu welchem auch die Eltern herzlich eingeladen sind. Und das alles zum Nulltarif, denn für die Teilnahme der Kinder und Jugendlichen aus Katlenburg-Lindau inklusive Bereitstellung von Getränken und Verpflegung zu Mittag und zum Abend fallen keine Kosten an. Beginn ist immer morgens um 10:00 Uhr, das Programm läuft bis jeweils 18:30 Uhr.

Einziger Wermutstropfen: die Teilnehmerzahl pro Tag ist auf maximal 15 einheimische Kinder begrenzt. Aufgrund der gegenwärtigen Corona Situation müssen die Teilnehmer am Zeltlager zudem gegenwärtig noch getestet werden, was entweder durch Vorlage eines negativen Tests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, bei Betreten des Zeltplatzes geschehen oder aber auch durch einen entsprechend geschulten Betreuer vor Ort passieren kann. Bei dem Zeltlager werden seitens der katholischen Jugend Neckargerach / Binau, die mittlerweile auf mehr als 45 Jahre „Zeltlager-Erfahrung“ zurückblickt, ausschließlich geschulte, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur pädagogischen Betreuung der Teilnehmer eingesetzt, die alle über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus verfügen.

Weitere Informationen sind dem Anmeldeblatt zu entnehmen, welche in der Filiale der Bäckerei Kopp im Flecken Lindau, bei Helena Brandfaß, Binauer Straße 15, oder in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Katlenburg, Bahnhofstraße 6, Gemeindejugendpfleger Jens Brinkmann, Zimmer 1, erhältlich sind und auch hier heruntergeladen werden können:

Verbindlicher Anmeldeschluss ist der 31.07.2021.

Für weitere Fragen stehen vor Ort Helena Brandfaß unter den Rufnummern 05556 – 914669 oder 0157 – 51618246 sowie Volker Mönnich (05552 / 993728) zur Verfügung. Eventuelle Rückfragen an die katholische Jugend Neckargerach / Binau als Ausrichter des Zeltlagers können an Boris Krämer unter der Rufnummer 0172 – 6008121 gestellt werden.

]]>
Ferienprogramm Sommer 2021 https://www.katlenburglindau.de/ferienprogramm-sommer-2021 Thu, 15 Jul 2021 12:56:45 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5833

PDF-Download

]]>
Bestimmung der Wahlräume für die Kommunal- und Direktwahlen am 12.09.2021 sowie für die Bundestagswahl und eventuell erforderlich werdende Stichwahlen am 26.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/bestimmung-der-wahlraeume-fuer-die-kommunal-und-direktwahlen-am-12-09-2021-sowie-fuer-die-bundestagswahl-und-eventuell-erforderlich-werdende-stichwahlen-am-26-09-2021 Mon, 12 Jul 2021 12:14:58 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5829 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund der §§ 8 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) vom 28.01.2014 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 35), zuletzt geändert am 10.06.2021 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 368), und 6 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) vom 05.07.2006 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seiten 280, 431), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 07.08.2017 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 255), sowie § 46 Absatz 1 der Bundeswahlordnung (BWO) vom 19.04.2002 (Bundesgesetzblatt I Seite 1376), zuletzt geändert am 19.06.2020 (Bundesgesetzblatt I Seite 1328, 1329) werden für die in Rede stehenden Wahlen am 12.09.2021 und am 26.09.2021 im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau folgende Wahlräume bestimmt:

WAHLBEZIRK WAHLRAUM
Berka Festhalle Berka
Am Anger 6
Telefon (05552) 7835
BARRIEREFREI MIT HILFE
Elvershausen Gastwirtschaft Kiel (Saal)
Dorfstraße 12
Telefon (05552) 1853
NICHT BARRIEREFREI
Gillersheim Festhalle Gillersheim
Grasweg 4D
BARRIEREFREI MIT HILFE
Katlenburg I Dorfgemeinschaftshaus Katlenburg (KVHS-Raum)
Suteroder Straße 9
BARRIEREFREI MIT HILFE
Katlenburg II Dorfgemeinschaftsraum Katlenburg (MGV-Raum)
Suteroder Straße 9
BARRIEREFREI MIT HILFE
Lindau I Rhumetalschule Lindau
Schützenallee 12
Telefon (05556) 4355
BARRIEREFREI MIT HILFE
Lindau II Rhumetalschule Lindau
Schützenallee 12
Telefon (05556) 4355
BARRIEREFREI MIT HILFE
Suterode Feuerwehrhaus Suterode (Fahrzeug-halle)
Untere Straße 37
BARRIEREFREI
Wachenhausen Dorfgemeinschaftshaus Wachenhausen
Talstraße 14
BARRIEREFREI MIT HILFE

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Zusammensetzung des Wahlausschusses für die Kommunal- und Direktwahlen am 12.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/zusammensetzung-des-wahlausschusses-fuer-die-kommunal-und-direktwahlen-am-12-09-2021 Mon, 12 Jul 2021 11:54:47 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5826 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

hiermit gebe ich nachstehend die Zusammensetzung des Wahlausschusses der Gemeinde Katlenburg-Lindau für die Kommunal- und Direktwahlen (Gemeindewahl, Ortsratswahlen und Bürgermeisterwahl) gemäß § 10 Niedersächsisches Kommunalwahlgesetz (NKWG) bekannt:

Funktion Familienname, Vorname Anschrift
1. Vorsitzende(r) Mönnich, Volker dienstansässig Bahnhofstraße 6
37191 Katlenburg-Lindau
Stellv. Vorsitzende(r) Danne, Ina dienstansässig Bahnhofstraße 6
37191 Katlenburg-Lindau
2. Beisitzer(in) Kopp, Heiko-Alexander Ahnewende 22
37191 Katlenburg-Lindau
Stellv. Beisitzer(in) Grünewald, Junna Erlenweg 10
37191 Katlenburg-Lindau
3. Beisitzer(in) Lienemann, Angela Buchenweg 3
37191 Katlenburg-Lindau
Stellv. Beisitzer(in) Mönnig-Bohne, Sabine Im Büh 14
37191 Katlenburg-Lindau
4. Beisitzer(in) Martynkewicz, Evelin Am Kreuzberg 21
37191 Katlenburg-Lindau
Stellv. Beisitzer(in) Haas, Merle Hagenstieg 13
37191 Katlenburg-Lindau
5. Beisitzer(in) Müller, Friedhelm Obere Straße 6
37191 Katlenburg-Lindau
Stellv. Beisitzer(in) Heiligenstadt, Manfred Lehmkuhle 3
37191 Katlenburg-Lindau
6. Beisitzer(in) Schwarz, Thomas Am Hungerberg 2
37191 Katlenburg-Lindau
Stellv. Beisitzer(in) Grill, Irmgard Oderstraße 6
37191 Katlenburg-Lindau
7. Beisitzer(in) Weidemann, Dirk Zum Rhumetor 10
37191 Katlenburg-Lindau
Stellv. Beisitzer(in) Vetter, Monika Kiefernweg 1
37191 Katlenburg-Lindau

Katlenburg-Lindau, 08.07.2021

gez.

Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Betriebsumstellung der 60-kV-Freileitungen Pöhlde-Kalefeld und Münchehof-Kalefeld auf 110-kV https://www.katlenburglindau.de/betriebsumstellung-der-60-kv-freileitungen-poehlde-kalefeld-und-muenchehof-kalefeld-auf-110-kv Tue, 06 Jul 2021 06:58:57 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5817 Der Planfeststellungsbeschluss der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vom 02.07.2021 – AZ 4130-05020-66, der das oben angegebene Vorhaben betrifft, kann mit einer Ausfertigung des festgestellten Plans (einschließlich Rechtsbehelfsbelehrung) in der Zeit vom 14.07.2021 bis einschließlich zum 27.07.2021 auf der Internetseite der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr: https://planfeststellung.strassenbau.niedersachsen.de/overview unter dem Titel „Betriebsumstellung der 60-kV-Leitungen Pöhlde-Kalefeld und Münchehof-Kalefeld auf 110-kV“ eingesehen werden. Die Auslegung der Unterlagen erfolgt in elektronischer Form aufgrund des § 3 Absatz 1 Planungssicherstellungsgesetz (PlanSiG).

Daneben liegen die Planunterlagen nach § 3 Abs. 2 S. 1 PlanSiG als zusätzliches Informationsangebot im oben genannten Zeitraum in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 6 (Bauamt) während der Dienststunden

Montag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Donnerstag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter der Tel.-Nr. 05552/9937-17 zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Im Falle von Abweichungen ist der Inhalt der Planunterlagen im Internet maßgebend.

Die NLStBV nimmt auch die Belange von Personen in den Blick, die keinen oder keinen ausreichenden Zugang zum Internet haben, um Einsicht in die auszulegenden Unterlagen nehmen zu können. Als zusätzliches Informationsangebot bietet die NLStBV daher im o.g. Zeitraum gemäß § 3 Abs. 2 S. 2 PlanSiG den Versand der Unterlagen auf einem Datenträger an.

Wenden Sie sich hierzu bitte an die E-Mail-Adresse der NLStBV: poststelle@nlstbv.niedersachsen.de oder schriftlich an die unten aufgeführte Adresse.

Eine Einsichtnahme in den Planfeststellungsbeschluss und den festgestellten Plan ist während des Auslegungszeitraumes auch bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Göttinger Chaussee 76A in 30453 Hannover, möglich.

Der Planfeststellungsbeschluss wurde den Beteiligten, über deren Äußerungen entschieden worden ist, zugestellt. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss den übrigen Betroffenen gegenüber als zugestellt gemäß § 74 Absatz 4 Satz 3 Verwaltungsverfahrensgesetz.

Der Text der Bekanntmachung kann auch auf der Internetseite der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr https://planfeststellung.strassenbau.niedersachsen.de/overview und auch auf der Internetseite der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter www.katlenburglindau.de eingesehen werden.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Wahlbekanntmachung der Wahlleitung und Aufforderung zum Einreichen von Wahlvorschlägen für die Bürgermeisterwahl am 12.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/wahlbekanntmachung-der-wahlleitung-und-aufforderung-zum-einreichen-von-wahlvorschlaegen-fuer-die-buergermeisterwahl-am-12-09-2021 Mon, 28 Jun 2021 14:39:56 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5799 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

bezugnehmend auf meine in o. g. Angelegenheit ergangene Wahlbekanntmachung vom 11.05.2021 gebe ich bekannt, dass das Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Landeswahlgesetzes, des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) und des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes vom 10.06.2021 im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 23 vom 18.06.2021 veröffentlicht wurde. Das Gesetz ist damit am 19.06.2021 in Kraft getreten.

Danach ist gemäß § 52 d NKWG

  • für die Wahl einer hauptamtlichen Bürgermeisterin / eines hauptamtlichen Bürgermeisters für die Gemeinde Katlenburg-Lindau eine Zahl von mindestens 20 (vorher 60)

Unterstützungsunterschriften für die Wahlvorschläge, für die Beibringungspflicht gilt, einzureichen.

Die weiteren Ausführungen in meiner Wahlbekanntmachung vom 11.05.2021 bleiben durch die vorgenommenen Rechtsänderungen unberührt.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Wahlbekanntmachung der Wahlleitung und Aufforderung zum Einreichen von Wahlvorschlägen für die Kommunalwahlen am 12.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/wahlbekanntmachung-der-wahlleitung-und-aufforderung-zum-einreichen-von-wahlvorschlaegen-fuer-die-kommunalwahlen-am-12-09-2021 Mon, 28 Jun 2021 14:34:38 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5795 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

bezugnehmend auf meine in o. g. Angelegenheit ergangene Wahlbekanntmachung vom 04.05.2021 gebe ich bekannt, dass das Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Landeswahlgesetzes, des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) und des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes vom 10.06.2021 im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 23 vom 18.06.2021 veröffentlicht wurde. Das Gesetz ist damit am 19.06.2021 in Kraft getreten.

Danach ist gemäß § 52 d NKWG

  • für die Wahl des Rates der Gemeinde Katlenburg-Lindau eine Zahl von mindestens 8 (vorher 20)
  • für die Wahl der Ortsräte der Gemeinde Katlenburg-Lindau eine Zahl von mindestens 4 (vorher 10)

Unterstützungsunterschriften für die Wahlvorschläge, für die Beibringungspflicht gilt, einzureichen.

Die weiteren Ausführungen in meiner Wahlbekanntmachung vom 04.05.2021 bleiben durch die vorgenommenen Rechtsänderungen unberührt.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Tempo 30 in Ortsdurchfahrten wird möglich – Bundeskabinett beschließt „Vision Zero“ zur Verkehrspolitik https://www.katlenburglindau.de/tempo-30-in-ortsdurchfahrten-wird-moeglich-bundeskabinett-beschliesst-vision-zero-zur-verkehrspolitik Thu, 03 Jun 2021 06:54:37 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5781 Mit der angekündigten Gesetzesänderung wird es endlich möglich, die Sicherheit an vielen Stellen im Gemeindegebiet zu erhöhen. Bisher war dieses für Ortsdurchfahrten der Bundes- und Kreisstraßen aus rechtlichen Gründen immer wieder von der Kreisverwaltung abgelehnt worden.

Damit können wir Engstellen z.B. in Katlenburg die Herzberger Straße oder die Ortsdurchfahrten in Suterode und Wachenhausen als auch den Geschwindigkeitstrichter am westlichen Ortseingang von Suterode und viele andere Stellen im Gemeindegebiet endlich angehen. In den kommenden Ortsratssitzungen können die Vorschläge im Einzelnen diskutiert werden.

Als Bürgermeister begrüße ich diese Entscheidung der Bundesregierung außerordentlich, können wir somit doch die Sicherheit stärken und gleichsam etwas für die Umwelt, insbesondere Klima- und Lärmschutz tun.

Der Antrag (Drucksache 19/29766) ist unter https://dip21.bundestag.de auffindbar.

Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Corona-Schnelltests in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/corona-schnelltests-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Tue, 25 May 2021 12:58:40 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5775 Durch die Hilfsorganisation des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) werden auch in den Monaten Mai und Juni einmal pro Woche Corona-Schnelltests durchgeführt. Interessierte können sich zu folgenden Terminen und Zeiten in der Festhalle Berka, Am Anger 6, ohne vorherige Anmeldung testen lassen:

Montags 31.05. / 07.06. / 14.06. / 21.06. / 28.06.
in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr.

Der Abstrich für den Test dauert nur wenige Sekunden, planen Sie jedoch für das gesamte Verfahren insgesamt ca. 20 Minuten ein. Mitbringen müssen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass, damit Sie sich ausweisen können. Ausreichend sind jedoch auch Ihr Führerschein oder Ihre Krankenkassenkarte mit Lichtbild.

Sollte Ihr Test positiv sein, wird sofort vor Ort ein PCR-Test durchgeführt, um das Ergebnis des Schnelltests zu überprüfen. Bis das Gesundheitsamt, das über den positiven Schnelltest informiert wird, sich bei Ihnen meldet, müssen Sie sich in häusliche Isolation begeben. Hilfreich ist es, dass Sie engere Kontakte der letzten Tage angeben können, damit die Infektionsketten ermittelt werden können.

]]>
Glasfaserversorgung für Katlenburg-Lindau – Einladung zum Online-Informationsabend am 09.06.2021 https://www.katlenburglindau.de/glasfaserversorgung-fuer-katlenburg-lindau-einladung-zum-online-informationsabend Thu, 20 May 2021 10:45:36 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5770 Sehr geehrte Damen und Herren,

kaum eine Entwicklung der letzten Jahre hat so große Auswirkungen auf alle unsere Lebensbereiche genommen wie das Internet und die damit verbundenen Dienste und Möglichkeiten. Man denke nur an die rasante Entwicklung von Smartphones, Smart-TVs oder Tablets. Dabei werden immer schnellere und leistungsfähigere Internetverbindungen benötigt, um die stetig steigenden Datenmengen überhaupt noch verarbeiten zu können.

Gerade jetzt in diesen herausfordernden Zeiten, in denen viele von Ihnen auf einen Heimarbeitsplatz ausweichen müssen, wird deutlich wie wichtig schon heute eine stabile und schnelle Internetanbindung ist.

Die momentane Internetanbindung in der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird meist über das herkömmliche Kupfernetz durchgeführt. Die Strecken zum Hauptverteiler sind in vielen Fällen schlichtweg zu lang und nicht zukunftsfähig. Bei dem neuen FTTH-Glasfasernetz wird komplett auf Kupferleitungen verzichtet, so dass auf der sogenannten „letzten Meile“ keine Geschwindigkeitseinbußen zu verzeichnen sind. Als FTTH (engl. fiber to the home) bezeichnet man das Verlegen von Lichtwellenleitern direkt bis in die Wohnung des Teilnehmers.

Alle Ortschaften der Gemeinde Katlenburg-Lindau haben jetzt die vielleicht einmalige Chance, eine flächendeckende Versorgung durch ein zukunftsfähiges Glasfasernetz zu bekommen.

Hierzu hat die Gemeinde einen Kooperationsvertrag mit „Deutsche Glasfaser“ abgeschlossen, der einen flächendeckenden, privatwirtschaftlichen Ausbau mit zukunftsfähigen Glasfaserleitungen bis in jedes Haus ermöglichen soll.

Voraussetzung ist, dass sich mind. 40 % der Haushalte für einen solchen Anschluss entscheiden und einen Vertrag mit „Deutsche Glasfaser“ abschließen.

Um Ihnen die notwendigen Informationen zu diesem Thema geben zu können und Ihre Fragen zu beantworten, wird die „Deutsche Glasfaser“

einen Online-Infoabend
via ZOOM Cloud Meetings
am 09.06.2021 um 19:00 Uhr
mit der Meeting-ID: 939-9398-0795

anbieten.

Alle detaillierten Informationen zu diesem Online-Infoabend sowie zu den Produkten und dem Projekt erhalten Sie in den nächsten Tagen durch eine Produktmappe in Ihre Briefkästen sowie online über die Webseite von Deutsche Glasfaser.

Außerdem wird die „Deutsche Glasfaser“ in den kommenden Wochen weiteres Informationsmaterial an jeden Haushalt senden und auch persönlich auf Sie zukommen sowie Informationsstände vor Ort einrichten.

Bitte informieren Sie sich und entdecken Sie die Vorteile, die ein Glasfaseranschluss für Sie bedeutet.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Gemeinde auf dem Weg in die digitale Zukunft unterstützen!

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Wahlbekanntmachung und Aufforderung zum Einreichen von Wahlvorschlägen für die Bürgermeisterwahl am 12.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/wahlbekanntmachung-und-aufforderung-zum-einreichen-von-wahlvorschlaegen-fuer-die-buergermeisterwahl-am-12-09-2021 Wed, 12 May 2021 09:57:54 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5764 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

am 12. September 2021 ist in der Gemeinde Katlenburg-Lindau eine hauptamtliche Bürgermeisterin / ein hauptamtlicher Bürgermeister zu wählen. Ist für die Wahl einer hauptamtlichen Bürgermeisterin / eines hauptamtlichen Bürgermeisters aufgrund des Wahlergebnisses am 12. September 2021 eventuell eine Stichwahl erforderlich, so findet diese am 26. September 2021 statt.

Nach § 45 b Absatz 4 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) in der Fassung vom 10.12.2020 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 477) wird hiermit zur Einreichung von Wahlvorschlägen aufgefordert.

Für die Einreichung von Wahlvorschlägen gelten folgende allgemeine Regelungen:

1. Wahlvorschläge für die Wahl einer hauptamtlichen Bürgermeisterin / eines hauptamtlichen Bürgermeisters können gemäß § 45 a NKWG in Verbindung mit § 21 Absatz 1 NKWG von einer Partei im Sinne des Artikels 21 Grundgesetz, von einer Gruppe von Wahlberechtigten (Wählergruppe) oder von einer wahlberechtigten Einzelperson eingereicht werden. Gemäß § 45 d Absatz 2 NKWG findet § 21 Absatz 1 NKWG bei der Wahl einer hauptamtlichen Bürgermeisterin / eines hauptamtlichen Bürgermeisters darüber hinaus mit der Maßgabe Anwendung, dass sich eine wählbare Einzelperson auch dann vorschlagen kann, wenn sie nicht wahlberechtigt ist. Die Wahlvorschläge müssen von dem für das Wahlgebiet jeweils zuständigen Parteiorgan, von drei Wahlberechtigten der Wählergruppe, von der wahlberechtigten Einzelperson sowie, bei einem Wahlvorschlag einer nicht wahlberechtigten, aber wählbaren Einzelperson, von dieser selbst unterzeichnet sein. Im Einzelnen wird auf die besonderen Vorschriften der §§ 21 ff., 45 d NKWG und §§ 32 ff. der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) ausdrücklich hingewiesen. Die erforderlichen Formblätter zur Einreichung von Wahlvorschlägen sind bei Bedarf in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 19, Telefon 05552 / 9937-28, Fax 05552 / 9937-50, E-Mail moennich@katlenburglindau.de erhältlich.

2. Grundsätzlich muss jeder Wahlvorschlag für die Wahl einer hauptamtlichen Bürgermeisterin / eines hauptamtlichen Bürgermeisters nach § 45 d Absatz 3 Satz 2 NKWG von mindestens 60 Wahlberechtigten der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter Beachtung des § 32 Absatz 2 NKWO persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein. Die Wahlberechtigung muss im Zeitpunkt der Unterzeichnung gegeben sein und ist bei der Einreichung der Wahlvorschläge nachzuweisen.

3. Nach § 21 Absatz 10 NKWG sind in der Gemeinde Katlenburg-Lindau folgende Parteien von der Verpflichtung zur Einholung von Unterschriften gemäß Nr. 2 befreit:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen (CDU),
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD),
  • BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (GRÜNE),
  • Freie Demokratische Partei (FDP),
  • DIE LINKE.Niedersachsen (DIE LINKE.),
  • Alternative für Deutschland (AfD).

sowie die

  • Freie Wählergemeinschaft Katlenburg-Lindau (FWG).

Darüber hinaus sind gemäß § 45 d Absatz 4 Satz 1 NKWG Unterschriften nicht erforderlich für die bisherige Amtsinhaberin oder den bisherigen Amtsinhaber.

4. Die Wahlvorschläge für die Wahl einer hauptamtlichen Bürgermeisterin / eines hauptamtlichen Bürgermeisters sind beim Gemeindewahlleiter, Gemeindeverwaltung, Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 19, möglichst frühzeitig, spätestens bis zum 26.07.2021, 18:00 Uhr (Ausschlussfrist) einzureichen.

5. Alle Wahlberechtigten erhalten bis zum 22. August 2021 eine Benachrichtigung über die Eintragung in das Wählerverzeichnis mit Angabe ihres Wahlbezirks und des Wahlraumes.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Wahlbekanntmachung und Aufforderung zum Einreichen von Wahlvorschlägen für die Kommunalwahlen am 12.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/wahlbekanntmachung-und-aufforderung-zum-einreichen-von-wahlvorschlaegen-fuer-die-kommunalwahlen-am-12-09-2021 Tue, 11 May 2021 12:43:42 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5759 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

am 12.09.2021 sind in der Gemeinde Katlenburg-Lindau der Rat sowie in den sieben Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Katlenburg, Flecken Lindau, Suterode und Wachenhausen die Ortsräte zu wählen. Aufgrund des § 16 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) in der Fassung vom 10.12.2020 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 477) fordere ich hiermit zur Einreichung von Wahlvorschlägen auf und gebe Folgendes bekannt:

I. Verbundene Wahlen

1. Wahl des Rates

1.1 Es sind insgesamt 20 Ratsfrauen und Ratsherren zu wählen.
1.2 Für die Gemeinderatswahl bildet das Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau gemäß § 7 Absatz 2 NKWG einen Wahlbereich.
1.3 Für die Gemeinderatswahl können je Wahlvorschlag gemäß § 21 Absatz 4 NKWG höchstens 25 Bewerberinnen und Bewerber vorgeschlagen werden.

2. Wahl der Ortsräte

Das Gebiet der Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Katlenburg, Flecken Lindau, Suterode und Wachenhausen bildet für die entsprechenden Ortsratswahlen ebenfalls je einen Wahlbereich.

Die folgende Tabelle zeigt die Zahl der Mitglieder in den einzelnen Ortsräten und die Höchstzahl der Bewerberinnen und Bewerber je Wahlvorschlag:

Ortsrat in Zahl der Sitze im Ortsrat Höchstzahl der Bewerberinnen / Bewerber
Berka 9 14
Elvershausen 9 14
Gillersheim 11 16
Katlenburg 11 16
Flecken Lindau 11 16
Suterode 7 12
Wachenhausen 9 14

II. Allgemeine Regelungen

1. Ein Wahlvorschlag kann von einer Partei im Sinne des Artikels 21 des Grundgesetzes, von einer Gruppe von Wahlberechtigten (Wählergruppe) oder von einer wahlberechtigten Einzelperson (Einzelbewerberin oder Einzelbewerber) eingereicht werden. Der Wahlvorschlag Der Wahlvorschlag muss von dem für das Wahlgebiet zuständigen Parteiorgan, von drei Wahlberechtigten der Wählergruppe oder von der wahlberechtigten Einzelperson (Einzelbewerberin oder Einzelbewerber) unterzeichnet sein. Dabei haben Parteien und Wählergruppen zu bestätigen, dass die Bewerberinnen und Bewerber unter Beachtung des § 24 Absätze 1 und 2 NKWG aufgestellt worden sind.

Im Einzelnen wird auf die besonderen Vorschriften über Einreichung, Inhalt und Form der Wahlvorschläge in den §§ 21 ff. NKWG und §§ 32 ff. der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) ausdrücklich hingewiesen. Die erforderlichen Formblätter zur Einreichung von Wahlvorschlägen sind bei Bedarf in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 19, Tel. 05552/993728, Fax 05552/9937-50, E-Mail moennich@katlenburglindau.de, kostenfrei erhältlich. Sie können auch über die Internetseite der Gemeinde Katlenburg-Lindau heruntergeladen werden.

2. Grundsätzlich muss jeder Wahlvorschlag nach § 21 Absatz 9 NKWG

  • für die Wahl des Rates von mindestens 20 Wahlberechtigten des zuständigen Wahlbereichs,
  • für die Wahl der Ortsräte von mindestens 10 Wahlberechtigten des zuständigen Wahlbereichs

unter Beachtung der Vorschriften des § 32 Absatz 2 NKWO persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein. Die Wahlberechtigung muss im Zeitpunkt der Unterzeichnung gegeben sein und ist bei der Einreichung des Wahlvorschlages nachzuweisen.

Bei folgenden Parteien und Wählergruppen tritt gemäß § 21 Absatz 10 NKWG und der Bekanntmachung der Niedersächsischen Landeswahlleiterin vom 09.11.2020 (Nieders. Ministerialblatt Nr. 52/2020 Seite 1283) an die Stelle der nach Absatz 9 geforderten Unterschriften die Unterschrift des für das Wahlgebiet zuständigen Parteiorgans:

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen (CDU),
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD),
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE),
  • Freie Demokratische Partei (FDP),
  • DIE LINKE. Niedersachsen (DIE LINKE.),
  • Alternative für Deutschland (AfD).

Von der Beibringung dieser Unterschriften sind außerdem befreit:

  • Freie Wählergemeinschaft Katlenburg-Lindau (FWG) für den Gemeinderat sowie die Ortsräte der Ortschaften Gillersheim und Suterode,
  • Bürgerliste Berka für den Ortsrat der Ortschaft Berka,
  • Bürgerliste Suterode für den Ortsrat der Ortschaft Suterode,
  • Einzelwahlvorschlag Wilhelm Schütte für den Ortsrat der Ortschaft Elvershausen,
  • Einzelwahlvorschlag Matthias Fiebig für den Ortsrat der Ortschaft Wachenhausen,
  • Einzelwahlvorschlag Gabriele Nendel für den Ortsrat der Ortschaft Wachenhausen,
  • Einzelwahlvorschlag Marc Schwaiger für den Ortsrat der Ortschaft Wachenhausen.

3. Die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber auf einem Wahlvorschlag darf nach § 21 Absatz 4 NKWG die unter I. bei jeder Wahlart genannten Höchstzahlen nicht überschreiten. Der Wahlvorschlag einer Einzelperson (Einzelwahlvorschlag) darf den Namen nur einer wählbaren Bewerberin oder nur eines wählbaren Bewerbers (Einzelbewerberin oder Einzelbewerber) nach § 21 Absatz 5 NKWG enthalten.

4. Die Wahlvorschläge für die Wahl des Rates und für die Wahl der Ortsräte sind beim Gemeindewahlleiter, Gemeindeverwaltung, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 15 oder 19, möglichst frühzeitig, spätestens bis zum 26. Juli 2021, 18:00 (Ausschlussfrist), einzureichen.

5. Außer den unter Ziffer 2. dieser öffentlichen Bekanntmachung genannten Parteien SPD, CDU, GRÜNE, FDP, DIE LINKE und AfD können Parteien nur dann Wahlvorschläge einreichen, wenn sie ihre Beteiligung an den Wahlen mit den erforderlichen Unterlagen bis zum 14.06.2021 bei der Niedersächsischen Landeswahlleiterin, Lavesallee 6, 30169 Hannover, anzeigen (Wahlanzeige gemäß § 22 Absatz 1 NKWG).

Aufgrund der Wahlanzeigen wird der Landeswahlausschuss bis zum 02.07.2021 feststellen, welche der angezeigten Vereinigungen für die Wahlen als Parteien anzuerkennen sind (§ 22 Absatz 3 NKWG).

6. Alle Wahlberechtigten erhalten bis zum 22. August 2021 eine Benachrichtigung über die Eintragung in das Wählerverzeichnis mit Angabe ihres Wahlbezirks und des Wahlraumes.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Aufforderung der Parteien zur Benennung von Wahlvorstandsmitgliedern für die Wahlen am 26.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/aufforderung-der-parteien-zur-benennung-von-wahlvorstandsmitgliedern-fuer-die-wahlen-am-26-09-2021 Thu, 06 May 2021 13:34:57 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5751 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund des § 9 des Bundeswahlgesetzes (BWG) vom 23.07.1993 (BGBl. I Seite 1288, 1594) und des § 6 der Bundeswahlordnung (BWO) vom 19.04.2002 (BGBl. I Seite 1376) sowie gemäß § 11 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) vom 28.01.2014 (Nds. GVBl. Seite 35) und § 10 Absatz 3 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) vom 05.07.2006 (Nds. GVBl. Seiten 280, 431) – alle Rechtsvorschriften in der zur Zeit gültigen Fassung – werden hiermit die im jeweiligen Wahlbezirk vertretenen Parteien aufgefordert, bis zum

30.06.2021

Wahlberechtigte als Beisitzerinnen und Beisitzer für die Wahlvorstände für die Bundestagswahl im Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau – zugleich Wahlvorstandsmitglieder für eventuell erforderlich werdende Stichwahlen im Zusammenhang mit den o. g. Direktwahlen – vorzuschlagen.

Für jeden Wahlbezirk wird ein Wahlvorstand gebildet, der jeweils aus der Wahlvorsteherin bzw. dem Wahlvorsteher als Vorsitzenden/m, ihrer / seiner Stellvertreterin bzw. ihres / seines Stellvertreters sowie fünf Beisitzerinnen / Beisitzern (insgesamt also sieben Personen) bestehen wird. Die Wahlvorstandsmitglieder sollen möglichst in dem Wahlbezirk wohnen, für den der Wahlvorstand gebildet wird.

Die wesentlichen Aufgaben der Wahlvorstände liegen in der Überwachung und Organisation des Wahlablaufs in den Wahlräumen sowie in der Feststellung des Wahlergebnisses in den Wahlbezirken.

Es ist beabsichtigt, das Gebiet der Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Suterode und Wachenhausen wieder jeweils für sich einen Wahlbezirk bilden zu lassen. In diesen Orten ist deshalb je ein Wahlvorstand mit insgesamt sieben Mitgliedern zu bestellen. Das Gebiet der Ortschaften Katlenburg und Lindau soll dagegen erneut in je zwei Wahlbezirke eingeteilt werden. In diesen Orten werden daher je zwei Wahlvorstände mit jeweils ebenfalls sieben Mitgliedern gebildet.

Nach den gesetzlichen Vorschriften dürfen Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber, Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge und stellvertretende Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge nicht zu Mitgliedern eines Wahlorgans bestellt werden. Ferner darf niemand in mehr als einem Wahlorgan Mitglied sein.

Zur Übernahme des Ehrenamtes als Wahlvorstandsmitglied sind alle Wahlberechtigten grundsätzlich verpflichtet (§ 11 BWG). Ablehnungen sind nur aus wichtigem Grund zulässig.

Die Mitarbeit in einem Wahlorgan ist Ausdruck demokratischer Grundhaltung und staatsbürgerlichen Verantwortungsbewusstseins.

Die Übernahme eines Wahlehrenamtes können ablehnen:

  1. die Mitglieder der Bundesregierung oder einer Landesregierung,
  2. Mitglieder des Europäischen Parlaments, des Deutschen Bundestages oder eines Landtages,
  3. Wahlberechtigte, die am Wahltage das 65. Lebensjahr vollendet haben,
  4. Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass ihnen die Fürsorge für ihre Familie die Ausübung des Amtes in besonderer Weise erschwert,
  5. Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass sie aus dringenden beruflichen Gründen oder durch Krankheit oder Behinderung oder aus einem sonstigen wichtigen Grunde gehindert sind, das Amt ordnungsgemäß auszuüben.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Abgrenzung der Wahlbezirke für die Wahlen am 12.09.2021 und 26.09.2021 https://www.katlenburglindau.de/abgrenzung-der-wahlbezirke-fuer-die-wahlen-am-12-09-2021-und-26-09-2021 Thu, 15 Apr 2021 08:44:54 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5715 Abgrenzung der Wahlbezirke im Bereich der Gemeinde Katlenburg-Lindau für folgende Wahlen:

  • Kommunalwahl am 12.09.2021
  • Wahl einer Landrätin / eines Landrats für den Landkreis Northeim am 12.09.2021, eventuelle Stichwahl am 26.09.2021
  • Wahl einer Bürgermeisterin / eines Bürgermeisters der Gemeinde Katlenburg-Lindau am 12.09.2021, eventuelle Stichwahl am 26.09.2021
  • Bundestagswahl am 26.09.2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

gemäß § 8 Absatz 1 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) vom 28.01.2014 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 35) sowie gemäß § 2 Absatz 3 des Bundeswahlgesetzes (BWG) vom 23.07.1993 (Bundesgesetzblatt I Seite 394) und § 12 der Bundeswahlordnung (BWO) vom 19.04.2002 (Bundesgesetzblatt I Seite 1376) – alle Rechtsvorschriften in der zur Zeit gültigen Fassung – wird bestimmt, dass die Ortschaften

Berka,
Elvershausen,
Gillersheim,
Suterode und
Wachenhausen

jeweils für sich einen Wahlbezirk bei den o. g. Wahlen am 12.09.2021 bzw. am 26.09.2021 bilden.

Für den Bereich der Ortschaften Katlenburg und Flecken Lindau werden jeweils zwei Wahlbezirke gebildet.

Zum Wahlbezirk I in Katlenburg gehören die in den nachfolgend genannten Straßen wohnenden Wahlberechtigten:

Alte Feuerwache
Am Hagen
Am Hungerberg
Am Katelberg
Am Schiefen Berg
Am Weinberg
Birkenweg
Brockenblick
Buchenweg
Burgberg
Burgbergschule
Duhmblick
Eichengrund
Erlenweg
Gräfin-Adela-Weg
Graf-Dietrich-Ring
Hagenplantage
Hagenstieg
Im Fuchstal
Im Winkel
Kapellenberg
Kiefernweg
Klosterhof
Schäferei
Suteroder Straße
Wachenhäuser Straße

Zum Wahlbezirk II in Katlenburg zählen die in den folgenden Straßen wohnenden Wahlberechtigten:

Albrechtshausen
Albrechtshäuser Weg
Am Rhumeanger
Am Rhumedamm
Am Sportheim
Am Sterthagen
Bahnhofsdamm
Bahnhofstraße
Brandisbreite
Buschgarten
Dammweg
Dutbergsweg
Elvershäuser Straße
Friedlandweg
Harzstraße
Herzberger Straße
Im Büh
Katelweg
Kirchweg
Kurze Straße
Lakefeld
Landwehrstraße
Northeimer Straße
Oderstraße
Osteroder Straße
Ostlandstraße
Rhumestraße
Steinbreite

Dem Wahlbezirk I im Flecken Lindau gehören die in den Straßen

Albert-Einstein-Straße
Altes Feld
Am Sportplatz
Amtshof
An der Steinlake
Auf den Steinen
Bischof-Diederich-Platz
Brückenstraße
Bundesstraße
Feldstraße
Fleckenstraße
Georg-Greve-Weg
Hardenbergswinkel
Helmut-Krüger-Straße
Hopfenberg
Im Siechenanger
Leibeckendal
Lindenstraße
Marienplatz
Markt
Marktstraße
Max-Planck-Straße
Mordmühle
Neue Straße
Pechhütten
Sackstraße
Schützenallee
Torstraße
Walthausenstraße

wohnenden Wahlberechtigten an.

Die im Flecken Lindau in den Straßen

Adolph-Kolping-Weg
Ahnewende
Auf der Helle
Binauer Straße
Breslauer Straße
Danziger Straße
Dechant-Kasten-Ring
Dechant-Ohseforth-Straße
Eichsfeldstraße
Gartenstraße
Knickfeld
Königsberger Straße
Kornfeld
Kreuzkirchenstraße
Landrat-Diedrich-Straße
Marienstraße
Osterstraße
Sankt-Bernward-Weg

wohnenden Wahlberechtigten gehören zum Wahlbezirk II.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
30. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Berka – Aufstellungsbeschluss / Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung https://www.katlenburglindau.de/30-aenderung-des-flaechennutzungsplanes-ot-berka-aufstellungsbeschluss-fruehzeitige-oeffentlichkeitsbeteiligung Thu, 15 Apr 2021 06:50:56 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5708 Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat am 04.03.2021 (im Umlaufverfahren) die Aufstellung der 30. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Berka, gemäß § 2 I Baugesetzbuch (BauGB) vom 03.11.2017 (BGBl. I Seite 3634) in der zuletzt geltenden Fassung beschlossen. Gleichzeitig wurde die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 I BauGB sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 I BauGB beschlossen.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 I BauGB bekanntgemacht.

Der Planbereich befindet sich im Süden des Ortsteiles Berka östlich der Bundesstraße 241 und wird wie auf der als Anlage beigefügten Karte im Maßstab 1:5.000 dargestellt begrenzt.

Ziel und Zweck der Planung: Ausweisung einer Wohnbaufläche.

Gemäß § 3 I BauGB wird die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie die wesentlichen unterschiedlichen Lösungen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich unterrichtet.

Die Planzeichnung mit Begründung ist zur Unterrichtung und Erörterung

vom 26.04.2021 bis einschließlich 25.05.2021

in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bauamt, Zimmer 5, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, während der Sprechzeiten

Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
außer Mittwoch auch 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 05552/9937-17 (Herr Stitz) öffentlich zugänglich.

Interessierte können die Unterlagen außerdem auf der Homepage der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter www.katlenburglindau.de/aenderungen-des-flaechennutzungsplanes einsehen.

Die Festsetzungen hinsichtlich Natur und Landschaft werden im Umweltbericht erläutert, der der Begründung als ihr gesonderter Teil beigefügt ist.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung ist nicht erforderlich.

Der Entwurf mit Begründung kann von jedermann eingesehen werden. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich (zum Beispiel Briefpost, E-Mail, Fax oder in sonstiger Weise in geschriebener Form) oder mündlich während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, gemäß § 3 II BauGB beziehungsweise § 4a VI BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können. Weiterhin ist eine Vereinigung im Sinne des § 4 III Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes (UmwRG) in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 II UmwRG gemäß § 7 III Satz 1 des UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Katlenburg-Lindau, den 14.04.2021
gez.
Uwe Ahrens

]]>
29. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Lindau / Wachenhausen – Öffentliche Auslegung https://www.katlenburglindau.de/29-aenderung-des-flaechennutzungsplanes-ot-lindau-wachenhausen-oeffentliche-auslegung Tue, 13 Apr 2021 12:46:26 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5703 Aufgrund des § 2 I des Baugesetzbuches (BauGB) vom 03.11.2017 (BGBl. I Seite 3634) in der zuletzt geltenden Fassung hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Katlenburg-Lindau am 13.02.2020 die Aufstellung der 29. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Lindau / Wachenhausen, und am 25.02.2021 (im Umlaufverfahren) die öffentliche Auslegung des Entwurfes mit Begründung gemäß § 3 II BauGB beschlossen.

Die Änderung besteht aus zwei Planbereichen. Diese befinden sich westlich (Änderungsbereich 1) sowie nördlich (Änderungsbereich 2) des Ortsteiles Lindau und werden wie auf den als Anlage beigefügten Karten dargestellt begrenzt.

Ziel und Zweck der Planung: Aufhebung einer gewerblichen Baufläche, Nutzung als Fläche für die Landwirtschaft (Änderungsbereich 1). Neuausweisung einer gewerblichen Baufläche (Änderungsbereich 2).

Der Entwurf der 29. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und umweltbezogenen Stellungnahmen wird gemäß § 3 II BauGB in der Zeit

vom 23.04.2021 bis einschließlich 25.05.2021

in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bauamt, Zimmer 5, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, während der Sprechzeiten

Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
außer Mittwoch auch 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

Interessierte können die Unterlagen außerdem auf der Homepage der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter https://www.katlenburglindau.de/aenderungen-des-flaechennutzungsplanes einsehen.

Zum Verfahren der 29. Änderung des Flächennutzungsplanes liegen zu den Schutzgütern

  • Mensch und Gesundheit
  • Tiere und Pflanzen
  • Geologie Boden
  • Wasser
  • Luft und Klima
  • Landschaft

folgende Gutachten beziehungsweise Untersuchungen vor:

  • Umweltbericht mit artenschutzrechtlicher Einschätzung und FFH-Vorprüfung

Umweltbezogene Stellungnahmen liegen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange zu folgenden Themen vor:

  • Wasserwirtschaft / Uferschonstreifen, Hochwasserschutz, Grundwasser, Niederschlagswasser, Oberflächen- und Abwasserentsorgung
  • Natur und Landschaft / Kompensationsmaßnahmen, Artenschutz, Fauna und Flora, Anpflanzungen, FFH- und Naturschutzgebiete, FFH-Vorprüfung, Überpflanzung von Versorgungsleitungen, Anpflanzungen an Straßen
  • Bodenschutz / Oberbodenabtrag, Kompensation verbleibender Bodenfunktionsbeeinträchtigungen, Bodenverwertung / -beseitigung, setzungsempfindlicher Baugrund
  • Wald / Nutzung von Ökokontos für Kompensationsmaßnahmen
  • Denkmalschutz / archäologische Befunde und Funde
  • Kampfmittel / Allgemeiner Verdacht auf Kampfmittel
  • Immissionsschutz / Straßenlärm, Nutzungskonflikte hinsichtlich Geruch und Staub

Der Entwurf der 29. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen können von jedermann nach telefonischer Terminvereinbarung unter 05552/9937-17 (Herr Stitz) eingesehen werden. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich (zum Beispiel Briefpost, E-Mail, Fax oder in sonstiger Weise in geschriebener Form) oder mündlich während der Sprechzeiten zur Niederschrift abgegeben werden.

Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können gemäß § 3 II BauGB beziehungsweise § 4a VI BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 III Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes (UmwRG) in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 II UmwRG gemäß § 7 III Satz 1 des UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Katlenburg-Lindau, den 13.04.2021
gez.
Uwe Ahrens

 

Änderungsbereich 1

Änderungsbreich 2

]]>
28. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Gillersheim – Öffentliche Auslegung https://www.katlenburglindau.de/28-aenderung-des-flaechennutzungsplanes-ot-gillersheim-oeffentliche-auslegung Tue, 13 Apr 2021 12:37:38 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5697 Aufgrund des § 2 I des Baugesetzbuches (BauGB) vom 03.11.2017 (BGBl. I Seite 3634) in der zuletzt geltenden Fassung hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Katlenburg-Lindau am 13.02.2020 die Aufstellung der 28. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Gillersheim, und am 25.02.2021 (im Umlaufverfahren) die öffentliche Auslegung des Entwurfes mit Begründung gemäß § 3 II BauGB beschlossen.

Der Planbereich befindet sich am südöstlichen Ortsrand des Ortsteiles Gillersheim und wird wie auf der als Anlage beigefügten Karte im Maßstab 1:5.000 dargestellt begrenzt.

Ziel und Zweck der Planung: Ausweisung einer Wohnbaufläche.

Der Entwurf der 28. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und umweltbezogenen Stellungnahmen wird gemäß § 3 II BauGB in der Zeit

vom 23.04.2021 bis einschließlich 25.05.2021

in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bauamt, Zimmer 5, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, während der Sprechzeiten

Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
außer Mittwoch auch 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

Interessierte können die Unterlagen außerdem auf der Homepage der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter https://www.katlenburglindau.de/aenderungen-des-flaechennutzungsplanes einsehen.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung beziehungsweise -vorprüfung ist nicht erforderlich.

Zum Verfahren der 28. Änderung des Flächennutzungsplanes liegen zu den Schutzgütern

  • Mensch und Gesundheit
  • Tiere und Pflanzen
  • Geologie Boden
  • Wasser
  • Luft und Klima
  • Landschaft

folgende Gutachten beziehungsweise Untersuchungen vor:

  • Umweltbericht mit artenschutzrechtlicher Einschätzung, Bestandsplan und Bewertung des Faunapotenziales

Umweltbezogene Stellungnahmen liegen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange zu folgenden Themen vor:

  • Wasserwirtschaft / Uferschonstreifen, Hochwasserschutz, Grundwasser, Niederschlagswasser, Schmutzwasserentsorgung
  • Natur und Landschaft / Kompensationsmaßnahmen, Artenschutz, Fauna und Flora, Anpflanzungen, Überpflanzung von Versorgungsleitungen
  • Bodenschutz / Oberbodenabtrag, Kompensation verbleibender Bodenfunktionsbeeinträchtigungen, Bodenverwertung / -beseitigung
  • Wald / Nutzung von Ökokontos für Kompensationsmaßnahmen
  • Kampfmittel / Allgemeiner Verdacht auf Kampfmittel
  • Immissionsschutz / Straßenlärm

Der Entwurf der 28. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen können von jedermann nach telefonischer Terminvereinbarung unter 05552/9937-17 (Herr Stitz) eingesehen werden. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich (zum Beispiel Briefpost, E-Mail, Fax oder in sonstiger Weise in geschriebener Form) oder mündlich während der Sprechzeiten zur Niederschrift abgegeben werden.

Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können gemäß § 3 II BauGB beziehungsweise § 4a VI BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 III Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes (UmwRG) in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 II UmwRG gemäß § 7 III Satz 1 des UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Katlenburg-Lindau, den 13.04.2021
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Aufforderung zur Abgabe von Vorschlägen für den Gemeindewahlausschuss https://www.katlenburglindau.de/aufforderung-zur-abgabe-von-vorschlaegen-fuer-den-gemeindewahlausschuss Fri, 09 Apr 2021 12:23:44 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5686 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

aufgrund der §§ 10 Absatz 1 und 45 c des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) in der Fassung vom 28.01.2014 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 35) habe ich für das Wahlgebiet (Gemeinde Katlenburg-Lindau beziehungsweise jeweils die Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Katlenburg, Flecken Lindau, Suterode und Wachenhausen) einen Gemeindewahlausschuss zu bilden, der aus dem Gemeindewahlleiter als Vorsitzendem und sechs weiteren Mitgliedern besteht. Die weiteren Mitglieder werden vom Gemeindewahlleiter auf Vorschlag der im Wahlgebiet vertretenen Parteien und Wählergruppen aus den Wahlberechtigten des Wahlgebiets berufen. Nach § 91 Absatz 2 Satz 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes in der Fassung vom 17.12.2010 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 576) sind die Wahlorgane für die Wahl des Gemeinderates für die Gemeinde Katlenburg-Lindau auch für die Wahl der Ortsräte zuständig.

Entsprechend § 8 Absatz 2 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) in der Fassung vom 05.07.2006 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seiten 280, 431) fordere ich die im Gemeindegebiet vertretenen Parteien und Wählergruppen auf, mir

bis zum 30.05.2021

Wahlberechtigte des Wahlgebiets für die Berufung als Mitglieder und als stellvertretende Mitglieder des Gemeindewahlausschusses vorzuschlagen.

Auf § 13 Absätze 2 und 3 NKWG weise ich gemäß § 8 Absatz 2 NKWO hin:

  1. Nach § 13 Absatz 2 NKWG können Wahlbewerberinnen, Wahlbewerber und Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge ein Wahlehrenamt nicht innehaben.
  2. Die Übernahme eines Wahlehrenamtes darf aus wichtigem Grund abgelehnt werden. Insbesondere dürfen die Berufung zu einem Wahlehrenamt ablehnen:
    a.) die Mitglieder des Bundestages und der Bundesregierung sowie des Landtages und der Landesregierung,
    b.) die im öffentlichen Dienst Beschäftigten, die amtlich mit der Vorbereitung und Durchführung der Wahl oder mit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe und Sicherheit betraut sind,
    c.) Wahlberechtigte, die das 65. Lebensjahr vollendet haben,
    d.) Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass ihnen die Fürsorge für ihre Familie die Ausübung des Amtes in besonderer Weise erschwert,
    e.) Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass sie aus dringendem beruflichen Grund oder durch Krankheit oder Gebrechen verhindert sind, das Amt ordnungsgemäß auszuüben,
    f.) Wahlberechtigte, die sich am Wahltage aus zwingenden Gründen außerhalb ihres Wohnortes aufhalten.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Aufforderung der Parteien und Wählergruppen zur Benennung von Wahlvorstandsmitgliedern für die Kommunal- und Direktwahlen https://www.katlenburglindau.de/aufforderung-der-parteien-und-waehlergruppen-zur-benennung-von-wahlvorstandsmitgliedern-fuer-die-kommunal-und-direktwahlen Thu, 18 Mar 2021 14:44:10 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5661 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

die Parteien und Wählergruppen werden gemäß § 11 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) vom 28.01.2014 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 35) sowie gemäß § 10 Absatz 3 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) vom 05.07.2006 (Nieders. Gesetz- und Verordnungsblatt Seiten 280, 431) – beide Rechtsvorschriften in der zur Zeit gültigen Fassung – hiermit aufgefordert, bis zum

31.05.2021

für die o. g. Wahlen am 12.09.2021 Wahlberechtigte als Wahlvorstandsmitglieder unter Angabe des Familiennamens, des Vornamens und der Anschrift vorzuschlagen.

Für jeden Wahlbezirk wird ein Wahlvorstand gebildet, der jeweils aus der Wahlvorsteherin bzw. dem Wahlvorsteher als Vorsitzenden/m, ihrer / seiner Stellvertreterin bzw. ihres / seines Stellvertreters sowie sieben Beisitzerinnen / Beisitzern (insgesamt also neun Personen) bestehen wird.

Es ist beabsichtigt, das Gebiet der Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Suterode und Wachenhausen wieder jeweils für sich einen Wahlbezirk bilden zu lassen. In diesen Orten ist deshalb je ein Wahlvorstand mit insgesamt neun Mitgliedern zu benennen.

Das Gebiet der Ortschaften Katlenburg und Lindau soll dagegen erneut in je zwei Wahlbezirke eingeteilt werden. In diesen Orten werden daher je zwei Wahlvorstände mit jeweils ebenfalls neun Mitgliedern gebildet.

Nach den gesetzlichen Vorschriften dürfen Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber sowie Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge nicht in ein Wahlehrenamt berufen werden (§ 13 Absatz 2 NKWG). Die Übernahme eines Wahlehrenamtes darf darüber hinaus aus wichtigem Grund abgelehnt werden. Insbesondere dürfen die Berufung zu einem Wahlehrenamt ablehnen (§ 13 Absatz 3 Nummern 1 – 6 NKWG):

  1. Die Mitglieder des Bundestages und der Bundesregierung sowie des Landtages und der Landesregierung,
  2. Die im öffentlichen Dienst Beschäftigten, die amtlich mit der Vorbereitung und Durchführung der Wahl oder mit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe und Sicherheit betraut sind,
  3. Wahlberechtigte, die das 65. Lebensjahr vollendet haben,
  4. Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass ihnen die Fürsorge für ihre Familie die Ausübung des Amtes in besonderer Weise erschwert,
  5. Wahlberechtigte, die glaubhaft machen, dass sie aus dringendem beruflichen Grund oder durch Krankheit oder Gebrechen verhindert sind, das Amt ordnungsgemäß auszuüben,
  6. Wahlberechtigte, die sich am Wahltag aus zwingenden Gründen außerhalb ihres Wohnortes aufhalten.

Ich weise vorsorglich darauf hin, dass für die für den 26.09.2021 terminierte Bundestagswahl sowie an diesem Tag im Zusammenhang mit den o. g. Direktwahlen eventuell stattfindende Stichwahlen die Bildung separater Wahlvorstände vorgesehen ist, um die berufenen Wahlvorstandsmitglieder nicht binnen kurzer Zeit über Gebühr zu belasten. Insofern wird es hierfür noch eine gesonderte Aufforderung zur Benennung von Wahlvorstandsmitgliedern geben. Es bestehen allerdings selbstverständlich keine Bedenken, auch Wahlberechtigte zu benennen, welche ihre Mithilfe und Unterstützung für beide Wahltage signalisiert haben. Auf die unterschiedlichen Voraussetzungen der Wahlberechtigung für die Kommunal- und Direktwahlen (Mindestalter 16 Jahre, Deutsche oder EU-Bürger) sowie für die Bundestagswahl (Mindestalter 18 Jahre, nur Deutsche) wird in diesem Zusammenhang jedoch aufmerksam gemacht.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Öffentliche Bekanntmachung Gemeindewahlleiter und Stellvertreterin für Kommunal- und Direktwahlen https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-gemeindewahlleiter-und-stellvertreterin-fuer-kommunal-und-direktwahlen Wed, 17 Mar 2021 09:46:56 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5657 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

gemäß § 7 Absatz 1 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) werden hiermit für die o. a. Wahlen die Namen und Anschriften des Gemeindewahlleiters und der stellvertretenden Gemeindewahlleiterin wie folgt bekannt gemacht:

1. Gemeindewahlleiter

Hauptamtsleiter Volker Mönnich, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau,
Zimmer 19 (1. Obergeschoss), Telefon (05552) 99 37 – 28,
E-Mail: moennich@katlenburglindau.de

2. stellvertretende Gemeindewahlleiterin

Ordnungsamtsleiterin Ina Danne, Anschrift wie oben,
Zimmer 8 (Erdgeschoss), Telefon (05552) 99 37 – 18,
E-Mail: danne@katlenburglindau.de

Ferner wird bekannt gemacht, dass für das Wahlgebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau gemäß § 7 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) ein Wahlbereich für die Gemeindewahl gebildet wird. Die Zahl der Ratsfrauen und Ratsherren beträgt in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, welche bisher konstant eine Zahl zwischen 7.001 und 8.000 Einwohnerinnen und Einwohnern aufzuweisen hat, 20 zuzüglich Bürgermeisterin / Bürgermeister.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Volker Mönnich
Gemeindewahlleiter

]]>
Öffentliche Bekanntmachung von Ratsbeschlüssen https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-von-ratsbeschluessen Thu, 11 Mar 2021 13:55:03 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5641 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat mit Zustimmung von mehr als vier Fünftel seiner Mitglieder nachstehende Beschlüsse im Umlaufverfahren gefasst, welche hiermit gemäß § 182 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) öffentlich bekanntgemacht werden:

Kommunalwahlen und Direktwahlen 2021; 1. Bestimmung des Gemeindewahlleiters und der stellvertretenden Gemeindewahlleiterin, 2. Wahlbereichseinteilung für die Gemeindewahl, 3. Festlegung des Wahltages für die Bürgermeisterwahl

„Wahlleiter für die Gemeindewahl, die Ortsratswahlen sowie für die Wahl einer hauptamtlichen Bürgermeisterin / eines hauptamtlichen Bürgermeisters für die Gemeinde Katlenburg-Lindau am 12.09.2021 wird gemäß § 9 Absätze 1 und 3 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) Hauptamtsleiter Volker Mönnich. Als stellvertretende Wahlleiterin wird Ordnungsamtsleiterin Ina Danne berufen.

Für die Gemeindewahl am 12.09.2021 bildet das Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau einen Wahlbereich gemäß § 7 Absatz 2 NKWG.

Als Termin für die Wahl der hauptamtlichen Bürgermeisterin / des hauptamtlichen Bürgermeisters der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird Sonntag, der 12.09.2021, von 8 – 18 Uhr festgesetzt. Eine eventuell erforderlich werdende Stichwahl findet 14 Tage danach am 26.09.2021, ebenfalls von 8 – 18 Uhr, statt.“

Neufassung der Verkehrsanlagenausbaubeitragssatzung

„Die anliegende Neufassung der Verkehrsanlagenausbaubeitragssatzung wird hiermit beschlossen.“

Hinweis:
Die Neufassung der Verkehrsanlagenausbaubeitragssatzung kann nach vorheriger Terminabsprache in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, eingesehen werden. Sie steht zudem im Internetauftritt der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter dem Link „Politik“, Link „Ortsrecht“ zur Einsichtnahme bereit.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung:
gez.
Volker Mönnich

]]>
Hinweis an Hauseigentümer – Vermehrte Wasserrohrbrüche https://www.katlenburglindau.de/hinweis-an-hauseigentuemer-vermehrte-wasserrohrbrueche Thu, 18 Feb 2021 14:44:11 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5633 Durch den strengen Frost in der letzten Woche, möchten wir Sie bitten, Ihre Wasseruhr zu kontrollieren. Es kommt leider vermehrt vor, dass durch den Frost- und Tauwechsel
Wasserrohre platzen.

Dies betrifft sowohl die Hausinstallationen im Gebäude, als auch die Hausanschlussleitung bis zur Straße.

Anhand einer sich drehenden Wasseruhr kann die Hausinstallation geprüft werden. Bei der Hausanschlussleitung im Gartengrundstück muss bei einem Rohrbruch auf den Wasseraustritt an der Oberfläche eventuell gewartet werden.

Sobald Sie Veränderungen vermuten, setzen Sie sich bitte mit unserem Wasserwart, Herrn Martin Niehoff, Telefonnummer (0171) 7676653 in Verbindung.

]]>
Wechsel im Ortsrat der Ortschaft Suterode https://www.katlenburglindau.de/wechsel-im-ortsrat-der-ortschaft-suterode Tue, 16 Feb 2021 11:29:00 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5625 Aufgrund der §§ 44 Absätze 1 und 6 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG) sowie 77 Absatz 1 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) wird mitgeteilt, dass der aufgrund des Todes des ehemaligen Ortsratsmitgliedes Astrid Zimmermann frei gewordene Sitz im Ortsrat der Ortschaft Suterode auf Herrn Hartmut Heise, Bergstraße 11, 37191 Katlenburg-Lindau, übergegangen ist.

Der Sitzübergang wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.
Uwe Ahrens
Gemeindewahlleiter

]]>
Straßenreinigungs- und Winterdienstpflichten https://www.katlenburglindau.de/strassenreinigungs-und-winterdienstpflichten Thu, 08 Oct 2020 12:42:57 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5413 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

draußen ist es herbstlich und regnerisch, Laub und Früchte fallen von den Bäumen auf die Gehwege und Straßen und bald macht sich der Winter mit ersten Schneefällen und Frost bemerkbar. Rutschige Blätter, Eicheln, Kastanien, Eis und Glätte sind Gefahren auf Gehwegen und Straßen, die nicht selten zu Unfällen führen. Ich möchte Sie daher vorsorglich auf die in der Gemeinde Katlenburg-Lindau bestehenden Straßenreinigungs- und Winterdienstpflichten der Grundstückseigentümer hinweisen.

Nach der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau und der Verordnung der Gemeinde über Art, Maß und Umfang der Straßenreinigung wird die Reinigung der öffentlichen Straßen einschließlich Winterdienst den Eigentümern der bebauten und unbebauten Grundstücke auferlegt, und zwar auch dann, wenn die Grundstücke durch einen Straßengraben, einen Grünstreifen, eine Stützmauer, eine Böschung, einen Trenn-, Seiten- oder Sicherheitsstreifen oder in ähnlicher Weise von der Straße getrennt sind.

Der Straßenreinigung unterlliegen alle öffentlichen Straßen, Wege und Plätze einschließlich der Fahrbahnen, Gehwege, Gossen und Öffnungen der Kanalschächte, Treppen und ähnliches, Radwege und auch Parkspuren innerhalb der Ortschaften. Die Reinigung ist mindestens einmal wöchentlich vorzunehmen und erstreckt sich bis zur Straßenmitte. Sie umfasst insbesondere die Beseitigung von Schmutz, Laub, Papier und sonstigem Unrat.

Bei Schneefall und Glätte sind Gehwege mit einer geringeren Breite als 1 m ganz, die übrigen in einer Breite von 1 m freizuräumen. Ist nur auf einer Straßenseite ein Gehweg vorhanden, so ist auf der Seite ohne Gehweg ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1 m neben der Fahrbahn oder am äußersten Fahrbahnrand freizuhalten. Ist an beiden Seiten kein Gehweg vorhanden, gilt diese Regelung für beide Seiten entsprechend.

Hat es über Nacht gefroren oder ist Schnee gefallen, muss der Winterdienst an Werktagen bis 7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr durchgeführt sein. Falls die Witterung es erfordert, muss bis 20 Uhr wiederholt geräumt und gestreut werden.

Bei Glätte sind die Gehwege mit Sand oder anderen abstumpfenden Mitteln zu bestreuen, Chemikalien dürfen grundsätzlich nicht verwendet werden, Streusalz nur in geringstmöglichen Mengen, wenn die Glätte mit anderen Mitteln nicht ausreichend beseitigt werden kann.

Schnee und Eis dürfen nicht so gelagert werden, dass dadurch der Verkehr auf der Fahrbahn und dem Gehweg gefährdet wird. Die von den Grundstücken anfallenden Schnee- und Eismassen dürfen nicht im öffentlichen Verkehrsraum gelagert werden.

Ab eintretendem Tauwetter sind die Gossen und Einlaufschächte schnee- und eisfrei zu halten, um den Abfluss des Schmelzwassers zu gewährleisten.

Ich bitte Sie, auch in Ihrem eigenen Interesse, diese Pflichten ernst zu nehmen, denn Nachlässigkeit kann teuer werden, insbesondere dann, wenn Personen wegen nicht geräumter Wege zu Schaden kommen.

Der genaue Wortlaut der Verordnung der Gemeinde Katlenburg-Lindau über Art, Maß und Umfang der Straßenreinigung kann auch auf der Internetseite der Gemeinde unter der Rubrik „Politik“ – Ortsrecht eingesehen werden.

Ansprechpartnerin in der Gemeindeverwaltung für Ihre Fragen ist Frau Danne, die unter der Rufnummer 05552/ 99 37 – 18 erreichbar ist.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
31. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Wachenhausen – Aufstellungsbeschluss https://www.katlenburglindau.de/31-aenderung-des-flaechennutzungsplanes-ot-wachenhausen-aufstellungsbeschluss Tue, 26 Jan 2021 08:45:45 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5584 Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat durch Umlaufbeschluss die Aufstellung der 31. Änderung des Flächennutzungsplanes, OT Wachenhausen, gemäß § 2 I Baugesetzbuch (BauGB) vom 03.11.2017 (BGBl. I Seite 3634) in der zuletzt geltenden Fassung beschlossen.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 I BauGB bekanntgemacht.

Der Planbereich befindet sich am nördlichen Ortsrand des Ortsteiles Wachenhausen und wird wie auf der als Anlage beigefügten Karte im Maßstab 1:5.000 dargestellt begrenzt.

Ziel und Zweck der Planung: Ausweisung einer Wohnbaufläche.

Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 I BauGB wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Eine entsprechende Bekanntmachung erfolgt zu gegebener Zeit.

Katlenburg-Lindau, den 25.01.2021
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Festsetzung der Grund- und Hundesteuer in der Gemeinde Katlenburg-Lindau für das Kalenderjahr 2021 https://www.katlenburglindau.de/festsetzung-der-grund-und-hundesteuer-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau-fuer-das-kalenderjahr-2021 Thu, 21 Jan 2021 15:16:01 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5574 Grundsteuern 2021 in der Gemeinde Katlenburg-Lindau

Der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat in seiner Sitzung am 15.12.2020 in der Haushaltssatzung die Hebesätze für 2021 wie folgt festgesetzt:

  1. für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) 370 v.H.
  2. für die Grundstücke (Grundsteuer B) 360 v.H.

Da somit gegenüber dem Kalenderjahr 2020 keine Änderung eingetreten ist, wird auf die Erteilung von Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2021 verzichtet.
Für all diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlage (Grundsteuermessbetrag) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert hat, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung (§ 27 Absatz 3 des Grundsteuergesetzes in der zurzeit gültigen Fassung) für die in der Gemeinde Katlenburg-Lindau gelegenen land- und forstwirtschaftlichen Betriebe und Grundstücke die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2021 auf die Beträge festgesetzt, die für das vorhergehende Kalenderjahr zu entrichten waren.

Hundesteuer 2021 in der Gemeinde Katlenburg-Lindau

Für Hundehalter, bei denen sich keine Änderung der Hundehaltung gegenüber dem Kalenderjahr 2020 ergeben hat, wird die Hundesteuer für das Kalenderjahr 2021 durch diese öffentliche Bekanntmachung (§ 14 des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes in der zurzeit gültigen Fassung) in der zuletzt veranlagten Höhe festgesetzt.
Die Höhe der Steuersätze für Hunde ergibt sich aus § 3 der Hundesteuersatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau vom 21.07.2015.
In dieser Satzung wurden folgende jährliche Steuersätze festgesetzt:

a) für den ersten Hund 60 €
b) für den zweiten Hund 120 €
c) für jeden weiteren Hund 180 €
d) für einen gefährlichen Hund 600 €

Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Festsetzung treten für die Abgabenpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Bescheid zugegangen wäre.

Die Steuerschuldner werden gebeten, die Grund- bzw. Hundesteuer zu den Fälligkeitsdaten und mit den Beträgen, die sich aus dem letzten Steuerbescheid ergeben, an die Gemeinde Katlenburg-Lindau unter Angabe der Finanzadresse zu entrichten.

Bei Steuerschuldnern, die der Gemeinde Katlenburg-Lindau widerruflich ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, werden zu den jeweiligen Fälligkeiten durch die Gemeindekasse die Beträge abgebucht.

Sollte bisher kein SEPA-Lastschriftmandat erteilt worden sein, besteht jederzeit die Möglichkeit dies zu ändern. Entsprechende Vordrucke liegen in der Kasse der Gemeinde aus oder können von der Internetseite heruntergeladen (www.katlenburglindau.de/formulare) und ausgedruckt werden.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen die durch diese Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung ist der Rechtsbehelf der Klage gegeben. Die Klage kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung der Bekanntgabe beim Verwaltungsgericht Göttingen, Berliner Str. 5, 37073 Göttingen, schriftlich, zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle oder im elektronischen Rechtsverkehr erhoben werden. Die Klage kann nicht damit begründet werden, dass die im Einheitswert- oder Grundsteuermessbescheid getroffenen Entscheidungen unzutreffend sind.

Durch die Erhebung der Klage wird die Verpflichtung zur Zahlung der Grund- bzw. Hundesteuer nicht aufgehoben (§ 80 Absatz 2 Ziffer 1 der Verwaltungsgerichtsordnung vom 21.10.1960, BGBl. I, Seite 17).

Hinweise zum Datenschutz

Die Gemeinde Katlenburg-Lindau, vertreten durch den Bürgermeister, verarbeitet personenbezogene Daten zum Zweck der Durchführung des Verfahrens zur Festsetzung, Erhebung und Vollstreckung der Grund- bzw. Hundesteuer. Ich weise darauf hin, dass gemäß Artikel 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verschiedene Rechte als betroffene Person bestehen. Dazu gehört unter anderem das Recht auf Auskunft oder Berichtigung. Eine ausführliche Information, welche Rechte dies im Einzelnen sind und wie persönliche Daten verarbeitet werden, können auf der Homepage der Gemeinde Katlenburg-Lindau oder bei der Gemeinde direkt einsehen werden.

Katlenburg-Lindau, den 20.01.2021

gez. Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2021 https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-der-haushaltssatzung-2021 Wed, 20 Jan 2021 09:30:22 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5569 Die nachfolgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2021 wird hiermit öffentlich bekanntgemacht.

Die nach den §§ 119 Abs. 4 und 120 Abs. 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) erforderliche Genehmigung ist gemäß dem Schreiben des Landkreises Northeim vom 15.01.2021 (Aktenzeichen 15 22 01) erteilt worden.

Der Haushaltsplan liegt nach § 114 Abs. 2 Satz 3 NKomVG

vom: Donnerstag, dem 21. Januar 2021
bis: Freitag, dem 29. Januar 2021

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13, öffentlich aus.

Aufgrund der aktuellen, coronabedingten Einschränkungen wird um telefonische Terminvereinbarung (Telefonnummer (0 55 52) 9937-24) gebeten.

gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

PDF-Download

]]>
Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen https://www.katlenburglindau.de/melderegisterauskuenfte-in-besonderen-faellen Wed, 13 Jan 2021 08:57:30 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5561 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

ich mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie nach den Vorschriften des Bundesmeldegesetzes (BMG), das am 01.11.2015 in Kraft getreten ist, die Möglichkeit haben, der Weitergabe Ihrer Daten in bestimmten Fällen zu widersprechen.

Jeder Einwohner kann gem. § 50 Abs. 5 BMG der Weitergabe der zu seiner Person gespeicherten Daten

  1. an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten
  2. an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk über Alters- oder Ehejubiläen (Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag; Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum)
  3. an Adressbuchverlage zu Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben

widersprechen.

Gemäß § 36 Abs. 2 BMG ist eine Datenübermittlung von Daten zu Personen, die im nächsten Jahr volljährig werden (nach § 58 c Abs. 1 des Soldatengesetzes), an das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr nur zulässig, soweit die Betroffenen nicht widersprochen haben. Auf das Widerspruchsrecht weise ich ausdrücklich hin.

Die Meldebehörde darf einer öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft zur Erfüllung ihrer Aufgaben Daten ihrer Mitglieder regelmäßig übermitteln. Auch gegen die Weitergabe dieser Daten haben Sie gem. § 42 Abs. 3 BMG ein Wiederspruchsrecht.

Einen Widerspruch gegen die Weitergabe Ihrer Daten richten Sie bitte schriftlich oder zur Niederschrift an das Einwohnermeldeamt der Gemeinde Katlenburg, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau. Hierin geben Sie bitte auch an, gegen welche Art der Datenübermittlung widersprochen werden soll.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Antrag zur Schmutzwasser-Kanalgebührenabsetzung 2021 https://www.katlenburglindau.de/antrag-zur-schmutzwasser-kanalgebuehrenabsetzung-2021 Mon, 11 Jan 2021 15:50:28 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5547 Nach der Abwasserabgabensatzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau werden die Wassermengen, die nachweislich nicht in die Kanalisation eingeleitet werden, bei der Berechnung der Schmutzwasser-Kanalgebühren abgesetzt (Gutschrift).

In ausgesuchten Jahren muss Jede/r, der/die Gründe für eine Gebührenabsetzung hat, einen Antrag stellen.

Ein Antrag ist nur erforderlich, wenn sich seit dem letzten Jahr etwas geändert hat. Hat sich nichts geändert, werden die der Gemeinde bekannten Daten automatisch berücksichtigt.

Einen Vordruck mit den gängigsten Absetzungsgründen erhalten Sie in der Gemeindeverwaltung und darüber hinaus im Internet:

www.katlenburglindau.de/formulare

Sachbearbeiter für Ihre Anträge ist Herr Max Wächter, Zimmer 12, (Telefon 05552 – 993722) in der Gemeindeverwaltung.

Letzter Termin für die Antragsabgabe ist der 28. Februar 2021 (Ausschlussfrist).

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen haben, wir helfen gerne.

gez. Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Herzliche Weihnachts- und Neujahrsgrüße der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/herzliche-weihnachts-und-neujahrsgruesse-der-gemeinde-katlenburg-lindau Mon, 21 Dec 2020 08:16:10 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5534

PDF-Download

]]>
Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2019 und des konsolidierten Gesamtabschlusses 2018 https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-des-jahresabschlusses-2019-und-des-konsolidierten-gesamtabschlusses-2018 Wed, 16 Dec 2020 07:27:27 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5520 Der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat in seiner Sitzung am 15. Dezember 2020 den Jahresabschluss 2019 und den konsolidierten Gesamtabschluss 2018 beschlossen.

In der Sitzung ist dem Bürgermeister für den Jahresabschluss 2019 Entlastung erteilt worden.

Der Jahresabschluss und der konsolidierte Gesamtabschluss liegen zusammen mit den Schlussberichten des Rechnungsprüfungsamtes nach §§ 129 Abs. 2 und 156 Abs. 4 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

vom: Donnerstag, dem 17. Dezember 2020
bis: Mittwoch, dem 30. Dezember 2020

in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Bahnhofstr. 6, Zimmer 13, öffentlich aus.

Aufgrund der aktuellen coronebedingten Einschränkungen wird um telefonische Terminvereinbarung (Telefonnummer (0 55 52) 9937-24) gebeten.

gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Rattenbekämpfungsmaßnahmen in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/rattenbekaempfungsmassnahmen-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Fri, 04 Dec 2020 09:13:45 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5489 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

mit Beginn der kalten Jahreszeit ist verstärkt damit zu rechnen, dass Ratten in Wirtschafts- und Wohngebäude eindringen. Daher möchte ich Sie auf folgendes hinweisen:

Ratten stellen ein Gesundheitsrisiko für die Menschen dar. Sie übertragen und verbreiten u.a. die Erreger von Tuberkulose, Typhus, Salmonellose und der Weilschen Krankheit. Sie übertragen Tierseuchen wie Tollwut oder Milzbrand und verursachen darüber hinaus nicht unerhebliche Materialschäden an der Bausubstanz von Gebäuden, an Einrichtungsgegenständen und Warenbeständen. Außerdem vernichten Ratten Nahrungsmittel durch Fraß oder Verschmutzung.

Sollten Sie feststellen, dass sich Ratten auf Ihrem Grundstück befinden, sind zunächst Sie als Besitzer des Grundstücks nach der Verordnung über die Rattenbekämpfung im Lande Niedersachsen vom 29.09.1977 (Nieders. GVBl. S. 301) zur Rattenbekämpfung verflichtet. Die bei der Rattenbekämpfung entstehenden Kosten tragen Sie als Verpflichtete/ Verpflichteter.

Bei der Bekämpfung der Ratten sollten möglichst Mittel mit dem Wirkstoff Warfarin und in Gillersheim mit dem Wirkstoff Difenacoum verwendet werden, da diese Mittel auch durch den Bauhof der Gemeinde Katlenburg-Lindau ausgelegt werden. Bei der Verwendung anderer Mittel besteht die Gefahr, dass die Ratten hiergegen immun werden. Jeder Packung Rattengift liegt eine ausführliche Gebrauchsanweisung des Herstellers bei. Die Beachtung dieser Hinweise ist Voraussetzung für eine wirkungsvolle Bekämpfung dieser gefährlichen Schädlinge. Hinweise zur Bekämpfung und zu geeigneten Mitteln erhalten Sie auch beim Bauhof der Gemeinde Katlenburg-Lindau unter den Telefonnummern 05552 / 1099 oder 0171 / 7676654.

Die Gemeinde Katlenburg-Lindau wird auf den in ihren Zuständigkeitsbereich fallenden Grundstücken, z.B. in den Kanalisationsanlagen, die erforderlichen Rattenbekämpfungsmaßnahmen vornehmen. Es ist jedoch sehr wichtig, dass die Rattenbekämpfung zeitlich koordiniert auf zwei Ebenen erfolgt: auf der Oberfläche und unter der Oberfläche in der Kanalisation. Nur so kann die Bekämpfung der Ratten Erfolg haben.

Ratten sind so zu bekämpfen, dass Menschen, Haustiere, und Wild nicht gefährdet werden. Werden Rattenbekämpfungsmittel an Orten ausgelegt oder aufgestellt, die Dritten zugänglich sind, so ist auf ihren Standort deutlich erkennbar hinzuweisen. Ferner sind das Mittel und sein Wirkstoff sowie die in Fällen von Vergiftungen bei Menschen und Tieren notwendigen Sofortmaßnahmen anzugeben.

Tote Ratten sind von den Verpflichteten unverzüglich unschädlich zu beseitigen. Die o.a. Verordnung erlaubt das Verbrennen sowie die Ablieferung bei Tierkörperbeseitigungsanstalten. Im Falle des Vergrabens müssen die toten Ratten mindestens 50 cm durch eine Erdschicht überdeckt sein. Sie dürfen nicht im Grundwasser liegen.

Vorbeugen ist allerdings der beste Schutz vor einer Rattenplage. Zur Bekämpfung der Ratten haben sich folgende Maßnahmen bewährt:

  • Einwanderungsmöglichkeiten für Ratten in Kellern oder auf Dachböden verschließen
  • Vorhandenen Öffnungen in den Wänden verschließen
  • Essensreste und tierische Abfälle gehören in die Biotonne und nicht auf den Kompost
  • Keine restlichen Lebensmittel über die Toilette in die Kanalisation einleiten; für Ratten ist diese Art der Entsorgung im wahrsten Sinne des Wortes ein „gefundenes Fressen“
  • Tierfutter nicht offen stehen lassen und Futternäpfe nach dem Füttern reinigen

In der nächsten Zeit bitte ich Sie um eine erhöhte Aufmerksamkeit. Kinder sollten Rattenköder, die sie beim Spielen finden, nach Möglichkeit nicht berühren. Vorsorglich weise ich Sie auf die Telefonnummer der Giftnotzentrale in Göttingen hin. Diese lautet 0551 / 19240.

Für Ihr Verständnis und für die Mitwirkung bei der Rattenbekämpfung danke ich Ihnen im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Abrechnung der Verbrauchsgebühren (Wasser-/ Abwasser) für das Jahr 2020 https://www.katlenburglindau.de/abrechnung-der-verbrauchsgebuehren-wasser-abwasser-fuer-das-jahr-2020 Thu, 03 Dec 2020 13:56:14 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5483 Sehr geehrte Damen und Herren,

in den vergangenen Jahren sind zur Vorbereitung der Verbrauchsgebührenabrechnungen zum Jahreswechsel immer Mitarbeiter des Bauhofes von Haus zu Haus gegangen und haben die entsprechenden Uhren abgelesen.

Dieses Vorgehen wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

Stattdessen sind die Abnehmer aufgefordert, die Uhren selbst abzulesen.

Anfang Dezember 2020 wird dazu jedem Hauseigentümer ein Vordruck (PDF-Datei) zugestellt, der ausgefüllt der Gemeinde bis zum 05.01.2021 wieder zurückgegeben werden soll. Die Übermittlung der Daten telefonisch (05552 / 993724) oder per E-Mail an zaehlerstand@katlenburglindau.de würde ebenfalls ausreichen.

Wenn die Zählerdaten nicht zum 05.01.2021 vorliegen, wird der Verbrauch auf der Grundlage der Vorjahreswerte geschätzt und abgerechnet.

Mit den besten Grüßen und Wünschen schon jetzt für die bevorstehende Advends- und Weihnachtszeit und ein hoffentlich besseres Jahr 2021.

gez. Gerd Fricke
Kassenleiter

]]>
Öffentliche Bekanntmachung über einen Wechsel im Ortsrat der Ortschaft Flecken Lindau https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-ueber-einen-wechsel-im-ortsrat-der-ortschaft-flecken-lindau Fri, 06 Nov 2020 08:19:18 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5438 Aufgrund der §§ 91 Absätze 4 und 5, 52 Absatz 1 Nummer 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in Verbindung mit den §§ 44 Absatz 6 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG), 77 Absatz 1 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) wird bekannt gemacht, dass der aufgrund des Verlusts der Wählbarkeit (Wegzug aus dem Gemeindegebiet) des bisherigen Ortsratsmitgliedes Dorian Pilarski freigewordene Sitz im Ortsrat der Ortschaft Flecken Lindau auf Herrn Klaus Graune, Brückenstraße 12, 37191 Katlenburg-Lindau, übergegangen ist. Einen entsprechenden Feststellungsbeschluss gemäß § 52 Absatz 2 NKomVG hat der Ortsrat der Ortschaft Flecken Lindau in seiner öffentlichen Sitzung am 09.10.2020 gefasst.

Der Sitzübergang wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.
Uwe Ahrens
Gemeindewahlleiter

]]>
Bekanntmachung von Ratsbeschlüssen https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-von-ratsbeschluessen Thu, 24 Sep 2020 11:00:22 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5377 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau hat mit Zustimmung von mehr als vier Fünftel seiner Mitglieder nachstehende Beschlüsse im Umlaufverfahren gefasst, welche hiermit gemäß § 182 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) öffentlich bekanntgemacht werden:

Feststellung des Sitzverlustes im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau für Herrn Otto Großkopf (§§ 52, 49 NKomVG)

“Gemäß § 52 Absatz 1 Nummern 1 und 2 sowie § 52 Absatz 2 NKomVG wird festgestellt, dass die Mitgliedschaft von Herrn Otto Großkopf, Herzberger Straße 19, Katlenburg, im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau durch Verzicht (Schreiben vom 06.08.2020) und durch Verlust der Wählbarkeit am 01.09.2020 beendet ist. Nachfolger des Ratsmitglieds wird Herr Nikolas Römermann, Dechant-Ohseforth-Straße 5, Flecken Lindau.”

Feststellung der Fraktionen und Gruppen im Gemeinderat (§§ 57 NKomVG, 19 Geschäftsordnung)

“Aufgrund der notwendig gewordenen Neubesetzung des Amtes des Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion zum 01.09.2020 wird Folgendes festgestellt:

Der Ratsbeschluss vom 01.11.2016 über die Feststellung der Fraktionen und Gruppen im Gemeinderat – zuletzt geändert am 12.10.2017 – wird wie folgt geändert:

In der Vertretung der Gemeinde Katlenburg-Lindau existieren für den Rest der Wahlperiode 2016 / 2021

  1. die CDU-Fraktion mit 9 Mitgliedern, Vorsitzender Roy Walowsky, Stellvertreter Hans-Dietmar Kreitz und Tobias Grote,
  2. die Gruppe SPD / FWG Katlenburg-Lindau mit 9 Mitgliedern, bestehend aus der SPD-Fraktion mit 8 Mitgliedern, Vorsitzender Stefan Vogel, Stellvertreter Frank Sander und Rainer Lienemann, sowie der FWG Katlenburg-Lindau mit einem Mitglied.”

Neubildung des Verwaltungsausschusses gemäß §§ 74, 75 NKomVG

“Aufgrund des Sitzverlustes von Herrn Otto Großkopf im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird Folgendes festgestellt:

Der Ratsbeschluss vom 01.11.2016 über die Bildung des Verwaltungsausschusses gemäß §§ 74, 75 NKomVG wird wie folgt geändert:

Ab 01. September 2020 besteht der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Katlenburg-Lindau aus:

dem Bürgermeister Uwe Ahrens und 6 Beigeordneten.

Von den Fraktionen werden benannt:

Mitglieder Stellvertreterin / Stellvertreter:
Beigeordneter Tobias Grote Hans-Joachim Strüder
Beigeordneter Hans-Dietmar Kreitz Jan Zimmermann
Beigeordneter Roy Walowsky Mark Scholtyssek
Beigeordneter Uwe Lebensieg Rainer Lienemann
Beigeordneter Frank Sander Michael Lüdeke
Beigeordnete Evelin Martynkewicz Stefan Vogel

Die neue Ausschussbesetzung wird hiermit festgestellt.”

Bildung der Ausschüsse des Gemeinderates gemäß § 71 NKomVG sowie der Ausschüsse nach besonderen Rechtsvorschriften gemäß § 73 NKomVG und Zuteilung der Ausschussvorsitze

“Aufgrund des Verzichts des Ratsmitglieds Otto Großkopf und seinem Wegzug aus dem Gemeindegebiet zum 01.09.2020 sowie dem damit verbundenen Sitzverlust im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird Folgendes festgestellt:

Der Ratsbeschluss vom 01.11.2016 über die Bildung der Ausschüsse des Gemeinderates gemäß § 71 NKomVG sowie der Ausschüsse nach besonderen Rechtsvorschriften gemäß § 73 NKomVG und Zuteilung der Ausschuss-Vorsitze wird wie folgt geändert:

Die Sitzverteilung und die Besetzung in den Ausschüssen der Gemeinde Katlenburg-Lindau für den Rest der Wahlperiode 2016 / 2021 wird durch Beschluss wie folgt festgestellt:

a) Finanz- und Personalausschuss

Neues Ausschussmitglied
(Vertreterin / Vertreter)
Bisheriges Ausschussmitglied
Nikolas Römermann Otto Großkopf (zugleich Vorsitzender)

b) Umlegungsausschuss

Neues Ausschussmitglied
(Vertreterin / Vertreter)
Bisheriges Ausschussmitglied
Hans-Dietmar Kreitz Otto Großkopf

Die Ratsmitglieder können sich in den jeweils genannten Ausschüssen innerhalb ihrer Fraktion oder Gruppe untereinander vertreten. Eine entsprechende Bestimmung haben die SPD-, die CDU- und die damalige AfD Niedersachsen-Fraktion in der Sitzung am 01.11.2016 getroffen.

Neuer Vorsitzender des Finanz- und Personalausschusses wird das Ratsmitglied Eckhard Steinmetz. Darüber hinaus bleibt die bisherige Besetzung der Vorsitze und der stellvertretenden Vorsitze in den jeweils genannten Ausschüssen unberührt.”

Bestimmung von 7 Mitgliedern für den Ausschuss des Abwasserverbandes “Raum Katlenburg” und von 7 stellvertretenden Ausschussmitgliedern

“Aufgrund des Verzichts und Wegzugs des Ratsmitglieds Otto Großkopf zum 01.09.2020 sowie dem damit verbundenen Sitzverlust im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird Folgendes festgestellt:

Der Ratsbeschluss vom 01.11.2016 über die Benennung von 7 Mitgliedern für den Ausschuss des Abwasserverbandes “Raum Katlenburg” und von 7 stellvertretenden Ausschussmitgliedern wird wie folgt geändert:

Für das bisherige Ausschussmitglied Otto Großkopf wird Roy Walowsky neues Mitglied im Ausschuss des Abwasserverbandes “Raum Katlenburg”.”

Bestimmung von 3 Gemeindevertretern für den Kreis- / Bezirksverband sowie von 2 Gemeindevertretern für die Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes sowie Regelung der Stellvertretung

“Aufgrund des Verzichts und Wegzugs des Ratsmitglieds Otto Großkopf zum 01.09.2020 sowie dem damit verbundenen Sitzverlust im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird Folgendes festgestellt:

Der Ratsbeschluss vom 01.11.2016 über die Bestimmung von 3 Gemeindevertretern für den Kreis- / Bezirksverband sowie von 2 Gemeindevertretern für die Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes sowie Regelung der Stellvertretung wird in Satz 2 wie folgt geändert:

An den Mitgliederversammlungen des NSGB nehmen folgende Persönlichkeiten teil:

Bürgermeister Uwe Ahrens, Vertreter allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Volker Mönnich,
Hans-Dietmar Kreitz, Vertreter Michael Lüdeke.

Ansonsten bleibt der weitere Teil des Ratsbeschlusses vom 01.11.2016 unverändert.”

Bestimmung von 2 ordentlichen Mitgliedern für den Ausschuss des Unterhaltungsverbandes “Rhume” und von 2 stellvertretenden Mitgliedern und Vorschlag eines Vorstandsmitgliedes und eines stellvertretenden Verbandsmitgliedes

“Aufgrund des Verzichts und Wegzugs des Ratsmitglieds Otto Großkopf zum 01.09.2020 sowie dem damit verbundenen Sitzverlust im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird Folgendes festgestellt:

Der Ratsbeschluss vom 01.11.2016 über die Bestimmung von 2 ordentlichen Mitgliedern für den Ausschuss des Unterhaltungsverbandes “Rhume” und von 2 stellvertretenden Mitgliedern und Vorschlag eines Vorstandsmitgliedes und eines stellvertretenden Vorstandsmitgliedes wird in Satz 1 wie folgt geändert:

Als Mitglieder der Gemeinde Katlenburg-Lindau für den Rest der Wahlperiode 2016 / 2021 für den Ausschuss des Unterhaltungsverbandes “Rhume”, Gieboldehausen, sowie deren Stellvertreter werden folgende Persönlichkeiten bestimmt:

Mitglieder Vertreter
Doris Thalheim, Tobias Grote,
Rudolf Rümke, Stefan Vogel.

Ansonsten bleibt der weitere Teil des Ratsbeschlusses vom 01.11.2016 unverändert.”

Übernahme der Trägerschaft für den Kinderhof am Katelbach

“Die Gemeinde übernimmt zum 01.10.2020 die Trägerschaft für den Kinderhof am Katelbach.

Das vorhandene pädagogische Konzept soll fortgesetzt werden. Das Personal und die Sachausstattung werden übernommen. Eine Eingruppierung der Kräfte erfolgt nach TVöD.”

Beschluss der 4. Änderung des Dorferneuerungsplanes Suterode und der 4. Änderung des Dorferneuerungsplanes der Ortschaft Wachenhausen

“Der vom Büro Planungsgruppe puche gmbh, Northeim, vorgelegte Entwurf zur 4. Änderung der Dorferneuerungsplanung für die Ortschaft Suterode wird mit den in der Sitzung erläuterten Einzelheiten befürwortet und als Grundlage für die Dorferneuerungsmaßnahmen beschlossen.”

“Der vom Büro Planungsgruppe puche gmbh, Northeim, vorgelegte Entwurf zur 4. Änderung der Dorferneuerungsplanung für die Ortschaft Wachenhausen wird mit den in der Sitzung erläuterten Einzelheiten befürwortet und als Grundlage für die Dorferneuerungsmaßnahmen beschlossen.”

Dorfregion Wir 5 im Rhumetal; Namensänderung; Festlegung von Antragsprioritäten

“Die Dorfregion “Wir 5 im Rhumetal” erhält künftig folgenden Namen:

“Wir im Rhumetal”.

Im Rahmen der Dorfregion “Wir im Rhumetal” sollen zum Antragsstichtag 15.10.2020 folgende Maßnahmen prioritär beantragt werden:

Berka
  1. Ausbau der Gemeindestraße “Zum Stöntor”
  2. Ausstattung der Festhalle (“Technikantrag”)
Elvershausen
  1. Ausbau der Gemeindestraße “Taake”
Gillersheim
  1. Dorfgemeinschaftshaus: Barrierefreier Zugang und Behindertentoilette
Katlenburg
  1. “Kuhstall” Katlenburgkomplex: Abtragen der Außenwände und Schaffung eines Stellplatzes für Wohnmobile
  2. Ausbau der Gemeindestraße “Steinbreite” (Einmündungsbereich Stichweg bis Wendehammer)
  3. Burg Katlenburg – Sanierung Haupthaus, 1. Bauabschnitt (bis 01.10.2020)
  4. Burg Katlenburg – Sanierung Haupthaus, 2. Bauabschnitt
Flecken Lindau
  1. Ausbau der Gemeindestraße “Marienstraße”, 1. Bauabschnitt”

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Wehrrechtsänderungsgesetz 2011 (WehrRÄndG 2011) – Widerspruchsmöglichkeit gegen die Datenübermittlung durch die Meldebehörden https://www.katlenburglindau.de/wehrrechtsaenderungsgesetz-2011-wehrraendg-2011-widerspruchsmoeglichkeit-gegen-die-datenuebermittlung-durch-die-meldebehoerden Mon, 21 Sep 2020 07:05:44 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5374 Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Inkrafttreten des Wehrrechtsänderungsgesetzes zum 01.07.2011 wird die Erfassung von Wehrpflichtigen – außerhalb des Spannungs- und Verteidigungsfalles – ausgesetzt. An die Stelle der Wehrerfassung tritt die Erhebung personenbezogener Daten bei den Meldebehörden.

Nach § 58 des Wehrpflichtgesetzes übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Folgejahr volljährig werden:

  1. Familienname
  2. Vornamen
  3. gegenwärtige Anschrift.

Die Datenübermittlung unterbleibt jedoch, wenn die Betroffenen ihr nach § 18 Abs. 7 des Melderechtsrahmengesetzes (MRRG) widersprochen haben. Wer in 2021 volljährig wird und nicht damit einverstanden ist, dass seine Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung weitergeleitet werden, der kann dieser Datenübermittlung widersprechen.

Der Widerspruch ist bei der Gemeinde Katlenburg-Lindau, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau schriftlich oder zur Niederschrift einzureichen.

2021 werden die Daten zum 31.03. an das Bundesamt für Wehrverwaltung übermittelt.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Wechsel im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/wechsel-im-rat-der-gemeinde-katlenburg-lindau Mon, 14 Sep 2020 15:22:59 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=5366 Aufgrund des § 52 Absatz 1 Ziffer 1 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in Verbindung mit den §§ 44 Absatz 6 des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes (NKWG), 77 Absatz 1 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung (NKWO) wird bekannt gemacht, dass der aufgrund des Verzichts des ehemaligen Ratsmitgliedes Otto Großkopf zum 01.09.2020 frei gewordene Sitz im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau auf Herrn Nikolas Römermann, Flecken Lindau, Dechant-Ohseforth-Straße 5, 37191 Katlenburg-Lindau, übergegangen ist. Einen entsprechenden Feststellungsbeschluss gemäß § 51 Absatz 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes hat der Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau per Umlaufverfahren nach zuvor erfolgter Vorbereitung in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 27.08.2020 gefasst.

Der Sitzübergang wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

gez.
Uwe Ahrens
Gemeindewahlleiter

]]>
Berufung von zwei Wildschadenschätzern für die Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/berufung-von-zwei-wildschadenschaetzern-fuer-die-gemeinde-katlenburg-lindau Tue, 05 May 2020 08:49:44 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4903 Basierend auf dem Beschluss des Verwaltungsausschusses der Gemeinde Katlenburg-Lindau werden Dietrich Kaufmann und Ulrich Jentsch zu Sachverständigen für Wild- und Jagdschäden für das Gemeindegebiet berufen. Die Ernennung gilt für einen Zeitraum von 5 Jahren, also bis zum Jahr 2025. Sowohl Dietrich Kaufmann als auch Ulrich Jentsch leisten somit ihre 3. Amtsperiode als Wildschadenschätzer. Beide sind bereits seit 2010 in diesem Bereich für die Gemeinde tätig.

Dass sie sich erneut für dieses Amt zur Verfügung gestellt haben, ist nicht selbstverständlich, denn das amtliche Schätzen von Wildschäden ist oftmals auch mit Ärger und Streitigkeiten verbunden. Hier ist dann Sachkenntnis, Einfühlungsvermögen und auch Diplomatie gefordert.

Dietrich Kaufmann und Ulrich Jentsch stammen beide aus der Landwirtschaft und leben in der Gemeinde Katlenburg-Lindau, sie bringen also neben ihrer fachlichen Eignung auch umfangreiche Kenntnisse der örtlichen Verhältnisse mit.

Die Abwicklung eines Wildschadens ist ein unbeliebtes aber immer wieder präsentes Thema zwischen Landwirten und Jagdpächtern. Sollten die Parteien sich über den Ausgleich des Wildschadens nicht einigen können, ist in Niedersachsen vor der Klageerhebung ein Vorverfahren geschaltet, bei dem mit Hilfe der bestellten Sachverständigen eine Einigung erzielt werden soll. Die Zuständigkeit für dieses Vorverfahren ist bei den Städten und Gemeinden angesiedelt.

Der Bürgermeister
gez.
Uwe Ahrens

]]>
Sprechstunden der Gleichstellungsbeauftragten bis auf Weiteres nach Vereinbarung https://www.katlenburglindau.de/sprechstunden-der-gleichstellungsbeauftragten-bis-auf-weiteres-nach-vereinbarung Tue, 17 Mar 2020 12:53:38 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4733 Sehr geehrte Damen und Herren, lieber Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bedingt durch die Sachlage um den Corona Virus (2019-nCoV) herum werden die Sprechstunden der Gleichstellungsbeauftragten Frau Vann bis auf Weiteres nach Vereinbarung stattfinden. Sie können im Bedarfsfall gerne Kontakt per E-Mail aufnehmen:

gleichstellungsbeauftragte@katlenburglindau.de  
 
Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis.

Bitte bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen
Sylvia Vann
Gleichstellungsbeauftragte
Katlenburg-Lindau

]]>
Große Resonanz beim 1. Kulturstammtisch in Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/grosse-resonanz-beim-1-kulturstammtisch-in-katlenburg-lindau Thu, 24 Oct 2019 07:52:45 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4476

Foto: Reiner Schmidt

40 „Kulturschaffende“ versammelten sich am 19.September im Dorfgemeinschaftshaus Gillersheim zum 1. Kulturstammtisch der Gemeinde Katlenburg-Lindau.

Bürgermeister Uwe Ahrens eröffnete die Veranstaltung und zeigte sich sichtlich erfreut über die rege Beteiligung der Vertreter aus Chören, Band, Orchester, Theater, Tanz, Autoren, Fotografen, Naturschutz und Festhallen aus allen Ortschaften. Die Moderation des Abends lag in Händen von Frau Frahm vom Büro KoRiS. Frau Frahm ist im Rahmen der Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ in der Planerstellung und der Umsetzungsbegleitung innerhalb der Gemeinde tätig und somit von Anfang an in der Projektgruppe Kultur mit dabei. Die Idee der Abhaltung eines Kulturstammtisches wurde in der Projektgruppe geboren.

Ein reger Diskussionsabend wurde gestartet und führte zu folgenden Ergebnissen:

Der Stammtisch wird in regelmäßigen Abständen wiederholt; jeweils in einem anderen Ortsteil. Der nächste Termin wurde auf den 13.11.2019 festgesetzt und findet im DGH Katlenburg statt.

Ein gemeinsamer Kulturkalender 2020 wird in Anlehnung an die einzelnen Ortsterminkalender erstellt.

Eine Auftaktveranstaltung zu einer Reihe von Folge-Events soll auf der Burg Katlenburg in Mai/Juni 2020 stattfinden. Hierzu wurde ein Arbeitskreis aus 6 Personen gebildet.

]]>
Bekanntmachung über die bestehende Straßenreinigungspflicht der Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer https://www.katlenburglindau.de/bekanntmachung-ueber-die-bestehende-strassenreinigungspflicht-der-grundstueckseigentuemerinnen-und-eigentuemer Fri, 12 Jul 2019 10:28:19 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4363 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

Hinweise aus Ortsratssitzungen der Gemeinde Katlenburg-Lindau und Klagen aus der Bevölkerung veranlassen mich, erneut auf die einschlägigen Bestimmungen der Straßenreinigungssatzung und der Verordnung der Gemeinde Katlenburg-Lindau über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung aufmerksam zu machen.

§ 1 der Straßenreinigungssatzung beinhaltet:

„Übertragung von Reinigungspflichten durch die Gemeinde

(1) Innerhalb der geschlossenen Ortslage … im Gebiet der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird den Eigentümern der an öffentliche Straßen angrenzenden bebauten und unbebauten Grundstücke die Reinigung der öffentlichen Straßen … auferlegt, … .

(2) Zu den Straßen im Sinne des Absatzes 1 gehören die öffentlichen Straßen, Wege und Plätze einschließlich der Fahrbahnen, Gehwege, Gossen, Radwege, Parkspuren, Grün-, Trenn-, Seiten- und Sicherheitsstreifen ohne Rücksicht darauf, ob und wie die einzelnen Straßenteile befestigt sind.

(3) Die Reinigungspflicht … obliegt auch den Eigentümern solcher Grundstücke, die durch einen Straßengraben, einen Grünstreifen, eine Stützmauer, eine Böschung, einen Trenn-, Seiten- oder Sicherheitsstreifen oder in ähnlicher Weise von der Straße getrennt sind.

(4) …

(5) …

(6) Die Eigentümer … , deren Grundstücke an die Bundesstraße 241 und an die Bundesstraße 247 angrenzen, werden von der Pflicht zur Reinigung der Fahrbahnen der Bundesstraßen … befreit … . Insoweit führt die Gemeinde die Reinigung als öffentliche Einrichtung durch … .

(7) …“

§ 1 der Gemeindeverordnung schreibt vor:

„Maß und räumliche Ausdehnung der Reinigung

(1) …

(2) …

(3) Soweit die Straßenreinigung nach § 1 der Satzung der Gemeinde Katlenburg-Lindau über die Straßenreinigungspflicht in der z. Zt. geltenden Fassung den Eigentümern der angrenzenden Grundstücke übertragen worden ist, ist diese mindestens einmal wöchentlich vorzunehmen. Die Straßenreinigungspflicht erstreckt sich bis zur Straßenmitte, bei Straßenkreuzungen bis zu deren Mittelpunkt. …“

Über die Art der Straßenreinigung sagt § 2 der Verordnung aus:

„Art der Reinigung

(1) Die Reinigungspflicht umfasst insbesondere die Beseitigung von Schmutz, Laub, Papier, sonstigem Unrat und Bewuchs. …

(2) Bei besonderen Verunreinigungen, die zum Beispiel durch Bauarbeiten, durch An- und Abfuhr von Brenn- und Baustoffen oder Abfällen, durch Unfälle oder Tiere verursacht wurden, ist der Verursacher zur unverzüglichen Reinigung und Beseitigung verpflichtet. …

(3) Schmutz, Laub, Papier, sonstiger Unrat und Bewuchs sowie Schnee und Eis dürfen nicht dem Nachbarn zugekehrt oder in die Rinnsteine, Gossen, Gräben oder Einlaufschächte der Straßenkanalisation gekehrt werden.“

Wer vorsätzlich oder fahrlässig den Geboten der oben genannten Verordnung zuwider handelt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden kann.

Ich bitte daher um Beachtung, damit es nicht zu Ordnungswidrigkeitenverfahren kommen muss. Für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe bedanke ich mich im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Sieger des Malwettbewerbs zum Tag des Wassers https://www.katlenburglindau.de/sieger-des-malwettbewerbs-zum-tag-des-wassers https://www.katlenburglindau.de/sieger-des-malwettbewerbs-zum-tag-des-wassers#respond Fri, 28 Jun 2019 08:00:57 +0000 http://www.katlenburglindau.de/?p=111 Bereits am 29.04.2019 fand für die dritten Klassen der Burgbergschule Katlenburg ein Aktionstag unter dem Motto „Tag des Wassers“ statt. Im Rahmen des Aktionstages beteiligten sich die rund 50 Schülerinnen und Schüler unter anderem an einem Malwettbewerb zum Thema „Wasser“. Die Bilder folgender Kinder wurden prämiert:

1. Platz: Jule Fahlbusch, Gillersheim
2. Platz: Emilie-Marie Hentschel, Gillersheim (Zum Betrachten der Bilder einfach auf den Namen klicken)
3. Platz: Celin Hogreve, Katlenburg

Die Kinder erhielten neben einer Urkunde noch Gutscheine, die von der Gemeinde Katlenburg-Lindau gestiftet wurden.

Hier geht es zur Fotoshow zum Tag des Wasser

Sieger Malwettbewerb Tag des Wassers

]]>
https://www.katlenburglindau.de/sieger-des-malwettbewerbs-zum-tag-des-wassers/feed 0
Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ – Akteure für Kulturstammtisch und Nacht der Kultur gesucht https://www.katlenburglindau.de/dorfregion-wir-5-im-rhumetal-akteure-fuer-kulturstammtisch-und-nacht-der-kultur-gesucht Mon, 24 Jun 2019 08:00:44 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4334

PDF-Download

Projektarbeit “Kultur im Dorf” (PDF-Datei, ca. 3,8 MB)

]]>
Linde zum Maifeiertag abgesägt – 700 Euro Schaden https://www.katlenburglindau.de/linde-zum-maifeiertag-abgesaegt-700-euro-schaden Mon, 06 May 2019 15:26:27 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=4232 Eine ungewöhnliche Form der Ehrerbietung wurde einer jungen Dame im Flecken Lindau am 01. Mai zuteil. Sie bekam nämlich – wie eigentlich beim „Maibaum-Aufstellen“ üblich – über Nacht nicht einen Birkenstamm, sondern eine gut sechs Jahre alte Linde vor das Haus ihrer Eltern zuteil. Dumm nur, dass dieser Baum kurz zuvor noch auf einem in der Nähe gelegenen gemeindeeigenen Pflanzbeet am Parkplatz zum Friedhof an der „Schützenallee“ gestanden hatte und dort auf einer Höhe von rund einem Meter kurzerhand abgesägt worden war.

Die Familie der Angebeteten fand diese Aktion daher nicht wirklich gelungen wie auch die Gemeinde Katlenburg-Lindau, der als Eigentümerin der Linde ein Schaden in Höhe von rund 700 Euro entstanden ist. Da es allerdings bereits einige Hinweise auf die Schadenverursacher gibt, haben diese nunmehr bis Freitag, den 10.05.2019 noch Zeit, sich freiwillig bei der Gemeinde zu melden. Ansprechpartner ist dort Hauptamtsleiter Volker Mönnich, Telefon 05552-993728.

Sollte allerdings bis zum 10.05.2019 keine Mitteilung erfolgen, wird die Angelegenheit mit der entsprechenden Strafanzeige an die Polizei zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.

]]>
Öffentliche Bekanntmachung über Selbsthilfe in der Gemeinde Katlenburg-Lindau https://www.katlenburglindau.de/oeffentliche-bekanntmachung-ueber-selbsthilfe-in-der-gemeinde-katlenburg-lindau Thu, 04 Oct 2018 13:10:46 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3834 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

bereits 1982 berichtete die überörtliche Presse, dass durch freiwilliges aktives Zupacken Niedersachsens Bürgerinnen und Bürger ihren Städten, Gemeinden und Samtgemeinden über 24 Millionen DM an Kosten für öffentliche Aufgaben einsparen konnten. Sie haben es durch ihren Einsatz ermöglicht, dass in Städten und Gemeinden zusätzlich öffentliche Einrichtungen erhalten oder geschaffen wurden, die sonst nicht in diesem Umfang hätten zur Verfügung stehen können. Inzwischen ist der Wert der Eigenhilfeleistungen in Niedersachsen pro Jahr sogar noch erheblich angestiegen.

Auch in unserer Gemeinde Katlenburg-Lindau hat die teilweise prekäre Finanzsituation der öffentlichen Hand in der Vergangenheit auf den Haushalt voll durchgeschlagen. Gleichwohl war in Katlenburg-Lindau die Eigeninitiative der Bevölkerung schon immer hervorragend. Durch lobenswerte Eigenleistungen – in Geld oder Arbeit erbracht – konnte zumindest teilweise sichergestellt werden, dass das Gefälle zwischen reichen und armen Gemeinden nicht noch stärker wird und öffentliche Einrichtungen im angemessenen Umfang nach wie vor in Katlenburg-Lindau gebaut und unterhalten werden können.

Als Beispiele aktiven Bürgerinnen- und Bürgereinsatzes in den letzten Jahren gelten hauptsächlich folgende Aktionen:

  • Anstricharbeiten am Sporthaus, An- und Umbau der Festhalle, geplanter Anbau an das Feuerwehrhaus in Berka,
  • Unterhaltungsmaßnahmen am Spielplatz „Tulpenstraße“, Malerarbeiten am Brückengeländer und an der Bushaltestelle, Malerarbeiten an der Friedhofskapelle sowie Einrichtung einer Toilette auf dem Friedhof in Elvershausen,
  • Schaffung der Festhalle, Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses, Renovierung und Umbau des Kindergartens, Pflege öffentlicher Anlagen und Einrichtungen für den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sowie Aufräumarbeiten am Dorfweiher in Gillersheim,
  • Einrichtung eines Übungsraums für den Musikverein im Dorfgemeinschaftshaus, Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses sowie Baumpflanzaktionen und Aufstellen von Ruhebänken auf dem Burgberg in Katlenburg,
  • Herrichtung von Abstellmöglichkeiten auf dem Freizeitgelände, Sanierung der Umkleidekabinen auf dem neuen Sportplatz sowie Neubau des Feuerwehrhauses im Flecken Lindau,
  • Bau einer Garage für das Feuerwehrhaus, Einrichtung eines Junggesellentreffs mit Toilettenanlage, Anlegung einer Streuobstwiese im Dorf sowie Gestaltung des Thieplatzes in Suterode,
  • Anbau an das Feuerwehrhaus, Ausbau des Sporthauses, Einrichtung neuer Duschräume sowie Einrichtung eines Dorfladens in Wachenhausen.

Hinzu kommen weitere Einsätze der jeweiligen Dorfgemeinschaften, zum Beispiel bei jährlich stattfindenden Müllsammelaktionen in nahezu allen Ortschaften und Gemarkungen sowie bei der Begleitung und Unterstützung von Veranstaltungen der Ortsräte.

Den fleißigen Helferinnen und Helfern kann ein großes Lob ausgesprochen werden. Durch freiwilligen Einsatz ist die Gemeindekasse erheblich entlastet worden, denn diese Aktionen ersparen der Gemeinde sowohl beträchtliche Sach- als auch Personalkosten.

Neben den Bauprojekten, die durch Eigenhilfe verwirklicht wurden, sind jedoch ebenso die Unterhaltungsinitiativen aus der Bevölkerung, besonders bei der Pflege öffentlicher Grünanlagen und in der Ortsverschönerung, nicht genug anzuerkennen. Außerdem ist das Engagement in den Bereichen Schulen, Jugend, soziale Sicherung, Gesundheit und Sport sowie bei der Frauenarbeit zu würdigen, welches viele Einwohnerinnen und Einwohner immer wieder ehrenamtlich entwickeln und festigen. Nicht vergessen werden dürfen ferner die Anstrengungen in den Aufgabenfeldern Kultur, Denkmalpflege, Dorferneuerung und bei der öffentlichen Sicherheit.

Rat und Verwaltung sowie die Ortsräte der einzelnen Ortschaften wünschen sich auch für die Zukunft solche uneigennützigen Aktivitäten. Schon in den Jahren zuvor haben Selbsthilfemaßnahmen die Gemeinde wesentlich entlastet.

Was aber genau so wichtig ist: Durch das persönliche Engagement identifizieren sich unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger ungleich stärker mit den gemeindlichen Einrichtungen, als wenn sie nur Konsumenten einer gemeindlichen Daseinsvorsorge wären. Die tätige Mithilfe schärft überdies das Umweltbewusstsein und stärkt die Heimatliebe und hat ganz deutlich gemacht:

Bürgerinnen und Bürger wollen nicht nur Leistungsempfänger sein, sondern möchten aktiv am Gemeinschaftsleben beteiligt werden und Schwerpunkte setzen.

An Jung und Alt und an alle örtlichen Vereine und Verbände, die eventuell bisher noch abseits stehen, wird appelliert, sich ebenfalls der Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen.

Gleichzeitig bedanke ich mich bei den Aktiven der „Selbsthilfebewegung“ für ihre Einsatzbereitschaft und die geleistete Arbeit sehr herzlich.

Bitte helfen Sie unserer Gemeinde Katlenburg-Lindau auch in der Zukunft!

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Uwe Ahrens
Bürgermeister

]]>
Auslegung des Entwurfs des Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ https://www.katlenburglindau.de/auslegung-des-entwurfs-des-dorfentwicklungsplanes-fuer-die-dorfregion-wir-5-im-rhumetal Fri, 28 Sep 2018 10:25:18 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3813 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

die Dorfentwicklungsplanung für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ umfasst die Ortschaften Berka, Elvershausen, Gillersheim, Katlenburg und Flecken Lindau.

Der Entwurf des Dorfentwicklungsplanes für die genannte Dorfregion liegt zur Einsichtnahme in der Zeit vom 01.10.2018 bis 31.10.2018 in der Gemeindeverwaltung Katlenburg-Lindau, Katlenburg, Bahnhofstraße 6, 37191 Katlenburg-Lindau, Zimmer 6, Erdgeschoss, während der Sprechzeiten (Mo., Di., Do. und Fr. 08:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00, Mi. 07:30 – 12:30 Uhr) öffentlich aus.

Der Entwurf des Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ kann hier (PDF – ca. 4,8 MB) eingesehen werden.

Ihre Anregungen, Ergänzungs- oder Änderungsvorschläge zum Entwurf des Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion „Wir 5 im Rhumetal“ nehmen wir gern entgegen. Die abschließende Beschlussfassung durch den Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau wird in den Monaten November / Dezember 2018 erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung:
gez.
Volker Mönnich

]]>
Double für Eckhard Steinmetz beim Ratsschießen https://www.katlenburglindau.de/double-fuer-eckhard-steinmetz-beim-ratsschiessen Fri, 28 Sep 2018 10:15:26 +0000 https://www.katlenburglindau.de/?p=3808 Bereits zum 44. Mal trafen sich Vertreter aus dem Gemeinderat, den Ortsräten, der Feuerwehr und der Verwaltung zum traditionellen Ratsschießen der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Ausrichter war in diesem Jahr der Ortsrat Gillersheim, welcher mit Unterstützung des Schützenvereins Gillersheim im hervorragend dekorierten örtlichen Schützenhaus eine überaus gelungene Veranstaltung organisierte. Bei köstlichem Schinken vom Grill und unermüdlicher Bedienung durch die Jugendfeuerwehr Gillersheim nahmen mehr als 80 Personen an diesem geselligen Beisammensein teil.


Zu sehen sind von links nach rechts zu sehen: Wilhelm Schütte, Ilona Wedemeyer, Rudolf Rümke, Ingrid Wertheim, Cathrin Fiebig, Eckhard Steinmetz, Bürgermeister Uwe Ahrens, Gert Heiligenstadt, Astrid Zimmermann und Ortsbürgermeister Uwe Lebensieg.

Im Schießwettbewerb um die begehrten Wanderpokale und die Ratskönigsscheibe erwies sich in diesem Jahr der Berkaer Ortsbürgermeister und CDU-Fraktionsvorsitzende des Gemeinderats, Eckhard Steinmetz, als besonders treffsicher. Mit jeweils 30,7 Ring wurde er nicht nur neuer Ratskönig der Gemeinde Katlenburg-Lindau, sondern gewann darüber hinaus auch noch den Herrenpokal. Beim Wettstreit um die Ratskönigsscheibe kam Ortsratsfrau Astrid Zimmermann aus Suterode auf den 2. Platz, während Ratsherr Rudolf Rümke aus Lindau als Titelverteidiger diesmal mit Rang 3 vorliebnehmen musste.

Beim Ausschießen des Damenpokals war Ingrid Wertheim aus Katlenburg nicht zu schlagen. Sie setzte sich mit 30 Ring vor Ilona Wedemeyer aus Elvershausen und Cathrin Fiebig aus Wachenhausen durch. Hinter Eckhard Steinmetz belegten Wilhelm Schütte aus Elvershausen und Gert Heiligenstadt aus Gillersheim beim Herrenpokal die Plätze 2 und 3.

Die abschließende Siegerehrung nahmen Bürgermeister Uwe Ahrens und der ob der gelungenen Veranstaltung sichtlich stolze Gillersheimer Ortsbürgermeister Uwe Lebensieg vor, die beide nicht mit Lob für die großartige Unterstützung durch den Schützenverein und die Jugendfeuerwehr sparten. Am Ende waren sich alle einig: auch das 44. Ratsschießen war wieder ein tolles Event, das allen Teilnehmern viel Spaß bereitet und erneut zum Zusammenhalt in der Gemeinde unter dem Motto „Starke Gemeinschaft – starke Gemeinde“ beigetragen hat.

]]>