Katlenburg-Lindau bekommt schnelles Glasfasernetz

Erfolg nach Verlängerung: 40 Prozent der Haushalte unterzeichnen Verträge / Deutsche Glasfaser geht in die Ausbauplanung.

11.10.2021, Katlenburg-Lindau. Gute Nachrichten für die Gemeinde Katlenburg-Lindau: Deutsche Glasfaser baut das Glasfasernetz aus. 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger im Ausbaugebiet haben nach der verlängerten Nachfragebündelung einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet. Damit wurde die erforderliche Quote für den Glasfaserausbau erreicht. „Es hat sich gelohnt, in die Verlängerung zu gehen“, sagt Lennart Götte, Projektleiter von Deutsche Glasfaser. „Viele Bürgerinnen und Bürger haben diese zweite Chance genutzt. Wir freuen uns, dass wir jetzt mit dem Ausbau loslegen können.“

Bürgermeister Uwe Ahrens zeigt sich hoch erfreut, dass dieser Schritt in eine qualitative, zukunftsträchtige Breitbandanbindung mit der Deutsche Glasfaser nunmehr weiter vorangehen wird. „Mit der Erschließung aller Ortschaften mit Glasfaser hat die Gemeinde eine ausgezeichnete Infrastruktur zu bieten, welche der Bevölkerung und auch den Unternehmen zur Verfügung stehen wird. Damit wird die Gemeinde für die nächsten Jahre einen gehörigen Standortvorteil im ländlichen Raum haben.“

Die Planungsphase der Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz in Katlenburg-Lindau starten in Kürze. „Zunächst legen wir fest, wo die Glasfaserhauptverteiler aufgestellt werden und wie der Tiefbau im Detail erfolgen soll“, sagt Lennart Götte, Projektleiter von Deutsche Glasfaser. Der Glasfaserhauptverteiler, der sogenannte PoP („Point of Presence“), bildet das Zentrum des Glasfasernetzes in der jeweiligen Ortschaft und ist eines der ersten sichtbaren Zeichen des Netzausbaus. Anschließend beginnt der Baupartner mit den Tiefbauarbeiten und legt vom PoP aus FTTH-Glasfaserleitungen („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) in die Straßen und Gehwege.

Alle Haushalte, die einen Vertrag unterzeichnet haben, werden vorab über die einzelnen Schritte informiert und kontaktiert, damit Details zu ihren Hausanschlüssen geklärt werden können. Bis zum Start der Tiefbauarbeiten können weiterhin Verträge zu den vergünstigten Konditionen geschlossen werden und individuelle Beratungstermine unter der folgenden Rufnummer 02861 8133-420 vereinbart werden.

Mit Beginn der Tiefbauarbeiten wird ein Baubüro / Servicepunkt vor Ort eröffnen. Dann stehen wieder persönliche Ansprechpartner von Deutsche Glasfaser für alle Fragen rund um den Glasfaserausbau vor Ort zur Verfügung. Informationen über die anstehenden Bauaktivitäten erhalten die Anwohner über Print- und Online-Medien. Außerdem finden sie alle Informationen gebündelt auf der entsprechenden Gebietsseite im Internet: deutsche-glasfaser.de/katlenburg-lindau. Zudem sind Bauinformationsabende geplant, bei denen sich die Anwohner detailliert über das Ausbauprojekt informieren können. Die konkreten Termine werden zeitnah bekannt gegeben.

Außerdem beantwortet die kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline Fragen zum Ausbauprojekt unter 02861 890 60 940 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.