Landrätin besichtigt die Firma ColorLite GmbH in Elvershausen

In dem zur Gemeinde Katlenburg-Lindau gehörenden Ortsteil Elvershausen hat das Unternehmen ColorLite GmbH seinen Standort, ein HighTech-Unternehmen im Bereich der Spektral-Farbmesstechnik. Im Rahmen ihrer Unternehmensbesuche war Landrätin Astrid Klinkert-Kittel kürzlich zu Gast in dem familiengeführten Unternehmen mit aktuell rund 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon drei Auszubildende.

 


Zu sehen sind von links nach rechts Ursula Pryor, Dr. David Pryor, Landrätin Astrid Klinkert-Kittel und der Bürgermeister von Katlenburg-Lindau, Uwe Ahrens.

 

Innovationskraft aus Elvershausen

Gemeinsam mit Uwe Ahrens, Bürgermeister von Katlenburg-Lindau und Holger Mißling von der Wirtschafts- und Projektförderung des Landkreises Northeim konnte sie sich von der Innovationskraft und Leistungsfähigkeit des in 2003 gegründeten Unternehmens überzeugen.

Eindrucksvolle Entwicklung

Inhaber und Geschäftsführer Dr. David Pryor, Ingenieur für Elektrotechnik, schilderte die eindrucksvolle Entwicklungsgeschichte des Unternehmens. Vom Start-Up im privaten Wohnhaus, über das später angemietete Betriebsgebäude bis hin zum 2014 errichteten Unternehmensneubau mit modernster computergesteuerter Technik für das Heizungs- und Lüftungssystem, Erdwärme und LED-Beleuchtung hat sich der Betrieb entwickelt. Das 600 Quadratmeter große Produktions- und Bürogebäude bietet neben zusätzlichen Kapazitäten ausreichend Platz für deutlich optimierte und flexible Fertigungs- und Serviceprozesse.

Unverzichtbarer Bestandteil zur Qualitätskontrolle

Als Spezialist auf dem Gebiet der spektralen Farbmesstechnik bietet das Unternehmen neben hochwertiger Hand- und Labormesstechnik kundenspezifische Komplettlösungen für die laufende Produktionskontrolle an. „Spektrale Farbmesstechnik ist heutzutage als ein unverzichtbarer Bestandteil zur Qualitätskontrolle der produzierenden Industrie und zur notwendigen Effizienzsteigerung gefragt. Unter anderem, damit die Farben der Produkte auf Jahre hinaus immer identisch sind. Eingesetzt werden die Geräte zum Beispiel zur Farbmessung von Feststoffen, Kunststoffen, Granulaten, Pulver, Flüssigkeiten, Lichtquellen und vielem mehr, auch im Bereich der Automobil-, Lebensmittel-, Kunststoff- oder Chemischen Industrie“, erläuterte Dr. David Pryor.

Neuentwicklung mit Innovationspreis ausgezeichnet

Als eine der Neuentwicklungen von ColorLite beschrieb er das Mikroskop-Spektralphotometer zur präzisen Farbmessung bei extrem kleinen Flächen von weniger als einem Millimeter, für das er im November 2017 beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen mit dem Sonderpreis „Messtechnik“ ausgezeichnet wurde.

Intelligente Schnittstellen werden entwickelt

Aktuell sind Entwicklung und Produktion unter anderem eines Farbmessgeräts „Spektralphotometer im Pocketformat“, mit Internet-Verbindung über WLAN oder Bluetooth 4.0, ultra mobil und mit integriertem Data-Matrix-Scanner.

Anspruchsvolle Lösungen aus dem ländlichen Raum

„Mit Blick auf die Anforderungen der Industrie 4.0 und die zunehmende Digitalisierung in Unternehmen sind anspruchsvolle technische Lösungen gefragt“, ist Landrätin Astrid Klinkert-Kittel überzeugt. „Umso beeindruckender ist die Tatsache, dass die ColorLite GmbH die Vorzüge eines Standortes im ländlichen Raum erkannt hat und von hier aus ihre vielfältigen Produkte an namhafte Industriekunden weltweit vertreibt“, so Bürgermeister Uwe Ahrens.

Nachfolge wird vorbereitet

Zum Abschluss des Unternehmensbesuchs erfolgte ein kleiner Rundgang durch die Räumlichkeiten. Urusula Pryor, Ehefrau des Unternehmers, hat als kaufmännische Leitung wesentlichen Anteil am Unternehmenserfolg. Stolz erklärte sie, dass die Voraussetzungen für weiteres Wachstum am Standort gegeben sind und auch der Sohn, Christian Pryor, als Softwareentwickler und zuständig für den technischen Service bereits als feste Größe in das Unternehmen eingebunden ist.