Tempo 30 in Ortsdurchfahrten wird möglich – Bundeskabinett beschließt „Vision Zero“ zur Verkehrspolitik

Mit der angekündigten Gesetzesänderung wird es endlich möglich, die Sicherheit an vielen Stellen im Gemeindegebiet zu erhöhen. Bisher war dieses für Ortsdurchfahrten der Bundes- und Kreisstraßen aus rechtlichen Gründen immer wieder von der Kreisverwaltung abgelehnt worden.

Damit können wir Engstellen z.B. in Katlenburg die Herzberger Straße oder die Ortsdurchfahrten in Suterode und Wachenhausen als auch den Geschwindigkeitstrichter am westlichen Ortseingang von Suterode und viele andere Stellen im Gemeindegebiet endlich angehen. In den kommenden Ortsratssitzungen können die Vorschläge im Einzelnen diskutiert werden.

Als Bürgermeister begrüße ich diese Entscheidung der Bundesregierung außerordentlich, können wir somit doch die Sicherheit stärken und gleichsam etwas für die Umwelt, insbesondere Klima- und Lärmschutz tun.

Der Antrag (Drucksache 19/29766) ist unter https://dip21.bundestag.de auffindbar.

Uwe Ahrens
Bürgermeister